Connectivity in der Kompaktklasse

Toyota Corolla im Car-Connectivity-Test

Wie schneidet der Toyota Corolla in puncto Infotainment, Navigation, Connectivity und User Experience ab? Hier unser Test.

Inhalt
  1. Toyota Corolla im Car-Connectivity-Test
  2. Navigation
  3. Connectivity
  4. User Experience

© Toyota Deutschland GmbH

Der Toyota Corolla TOURING SPORTS 2.0 HYBRID LOUNGE im connect Car-Connectivity-Test.

Infotainment

 Wir mussten uns schon die Augen reiben und uns daraufhin verwundert anschauen: Das, was da auf dem 8-Zoll-Display des Toyota erscheint, scheint doch arg aus der Zeit gefallen. Nicht nur, dass uns die pixelige Grafik an frühe DOS-Zeiten erinnert, nein, es wechseln sich auch Schrifthöhe und Buchstabendichte munter ab, um in die erkennbar vordefinierten Grafikrahmen zu passen. Das und die 8-Zoll-Diagonale sind im Jahr 2020 nicht mehr ganz zeitgemäß.

Immerhin wartet der Corolla mit einem 7-Zoll-Display fürs Cockpit auf und beamt praktischerweise über ein Head-up-Display die wichtigsten Fahrdaten auf die Frontscheibe. 

Mehr lesen

Von Audi bis VW

Im großen Car-Connectivity-Test von connect und ADAC mussten gleich elf Fahrzeuge der Kompaktklasse beweisen, was in puncto Vernetzung in ihnen…

Aus der Zeit gefallen und aus heutiger Sicht ebenfalls nicht mehr modern, ist die befehlsbasierte Sprachsteuerung an Bord, die wenig richtig erkennt, dafür aber viel verwechselt. Unterstützend blendet der Corolla die Abfolge der Sprachbefehle ein, was den Vorgang der Sprachsteuerung zumindest erleichtert.

Ansonsten bleibt der Funktionsumfang rudimentär und damit ohne Gestensteuerung oder Handschriftenerkennung. Das Hauptmenü scheint in Stein gemeißelt – Hard Keys links und rechts vom Display sind Zeugen dieser Aussage.

Fazit: Zurück aus der Vergangenheit

Auf der nächsten Seite: Navigation.

Mehr zum Thema

Spitzensportler im digitalen Zeitalter

Das „Porsche Communication Management“ im Porsche 911 kann mit toller Benutzeroberfläche und sehr guter Navigation überzeugen.
Connectivity in der Kompaktklasse

BMW macht in Sachen Connectivity und In-Car-Entertainment vieles richtig. Doch Qualität hat ihren Preis, wie der Blick auf die Testergebnisse zeigt.​
Connectivity in der Kompaktklasse

Der Opel Astra tritt im Test mit einem Minimalprinzip an. Grundlagen wie ein Display, Navigation und Autoschlüsselerkennung sind vorhanden, ebenso…
Connectivity in der Kompaktklasse

Wie steht es um Infotainment, Navigation, Connectivity und Co. im Renault Captur? Unser Car-Connectivity-Test gibt Aufschluss.
Connectivity in der Kompaktklasse

Der Hyundai Ioniq Plug-in-Hybrid hat sich zeitgemäß weiterentwickelt. Er erhält diverse Live-Dienste und bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.