Testbericht

Mr Handsfree Blue Vision II

Die Mr Handsfree Blue Vision II gehört mit einem Preis von gerade einmal 69 Euro zu den günstigeren Freisprechanlagen und hat sogar eine Fernbedienung mit an Bord. Der etwa scheckkartengroße Telecommander ist sieben Millimeter dick.

Inhalt
  1. Mr Handsfree Blue Vision II
  2. Datenblatt
Testbericht Mr Handsfree Blue Vision II

© Archiv

Testbericht Mr Handsfree Blue Vision II

Auf der Fernbedienung findet sich ein Wählfeld, sowie eine Lautstärkeregelung, Auflege- und Rufannahmetaste.Auf der Freisprechanlage selbst gibt's Lautstärkeregelung und die Annahme- sowie Auflegetaste. Das Wählfeld der Fernbedienung kann zudem für Kurzwahlen genutzt werden. Allerdings ist deren Hinterlegung etwas mühselig, da die Blue Vision kein Display besitzt. Will man prüfen, ob man eine Nummer mit den etwas schwammigen Tasten der Fernbedienung richtig eingetippt und gespeichert hat, muss man diese Nummer anrufen - anders geht's mangels Display nicht.

Auch lassen sich Einträge nicht einzeln löschen, sondern nur alle zusammen. Das ist insgesamt nicht allzu praktisch. Doch muss man der Blue Vision II zu Gute halten: Sie bietet Features wie die Kurzwahl über die Fernbedienung. Aber ohne Display kann sie in Sachen Ausstattung nicht recht punkten. Unterm Strich bleiben zehn Kurzwahlnummern, die Handysprachanwahl und eine Lautstärkeregelung als Extras - das ist ein arg mageres Feature-Paket. Der Freisprecher selbst wird an die Sonnenblende geklemmt; allerdings wird die rund 120 Gramm schwere Elektronikbox nur von einem Magneten an der metallenen Klemme gehalten. Doch immerhin hält der Magnet die Box erstaunlich gut fest.

Die Sprachverständlichkeit der Blue Vision II überzeugt, und zwar nicht nur bei moderatem Tempo, sondern auch, wenn's mal schneller wird - selbst wenn die Klangqualität im Auto nicht gerade der Hit ist. Die Blue Vision II klingt hier ziemlich nuschelig, ähnlich wie ein mit sehr niedriger Bitrate komprimiertes MP3-Musikstück. Etwas anders stellt sich die Lage im Festnetz dar: Hier klingt die Blue Vision II erstaunlich gut und ist auch gut verständlich. Allerdings versagt die Mr Handsfree dort beim Gegensprechen und leidet bei hohem Tempo außerdem unter Unterbrechungen.

Mr Handsfree Blue Vison II

HerstellerMr Handsfree
Preis70.00 €
Wertung341.0 Punkte
Testverfahren1.0

Mehr zum Thema

seecode vossor business
Testbericht

77,8%
Ausgefallen, aber gelungen: Der 149 Euro teure Freisprechspiegel kann sich sehen und hören lassen.
image.jpg
Testbericht

76,0%
Eine ausgefallene Lösung: Die 149 Euro teure Seecode wird einfach ins Lenkrad geklemmt.
Parrot Minikit Plus
Testbericht

80,8%
Das Parrot Minikit Plus bietet überzeugende Sprachsteuerung zum günstigen Preis. Das zeigt unser Test.
Supertooth HD-L
Testbericht

72,4%
Die 75 Euro teure Supertooth HD-L gibt sich dank sprachgeführtem Menü redefreudig. Wir haben das Bluetooth-Car-Kit…
Bury CC 9068 App
Testbericht

86,4%
Die Bury CC 9068 App ist die erste Freisprechanlage, die über eine eigene App das Smartphone-Display zur Steuerung…
Alle Testberichte
Aquaris X2 Pro BQ combo
Smartphone
80,8%
Das Aquaris X2 Pro von BQ ist ein Smartphone mit guter Leistung zum anständigen Preis. Bei der Strahlung zeigt der Test…
Anker Soundcore NC A3021
Over-Ear-Kopfhörer mit Noise Cancelling
Der Over-Ear-Kopfhörer von Anker Soundcore Space NC, gibt Musik 20 Stunden lang über Bluetooth wieder. Der Praxistest fühlt dem A3021 auf den Zahn.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.