150-Watt-Laden, Fotoqualität und mehr

Oneplus 10T im ersten Test: Ist rasend schnell genug?

3.8.2022 von Lennart Holtkemper

Wir haben das neue Oneplus 10T im ersten Test unter die Lupe genommen. Mit dem Snapdragon 8+ Gen 1 und 150 Watt ist es schnell, aber genügt das?

ca. 3:55 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
Oneplus 10T Aufmacher
Oneplus 10T
© connect

Pro

  • sehr gute Verarbeitung und tolle Haptik
  • großes 6,7-Zoll-OLED mit guter Helligkeit
  • aktuell schnellster Android-Chip (Snapdragon 8+ Gen 1)
  • sehr rasantes Laden mit 150 Watt
  • gute Hauptkamera

Contra

  • Fotoqualität des Ultraweitwinkels wird dem Gerätepreis nicht gerecht

Fazit

Oneplus hat mit dem 10T ein starkes Smartphone vorgestellt, das kompromisslos auf Geschwindigkeit (Chipsatz und Laden) ausgerichtet ist. Unserer Meinung nach, hätte es für den Käufer einen größeren Nutzen gehabt, wenigstens die Ultraweitwinkeleinheit qualitativ aufzuwerten. Diese wird dem Preis nicht gerecht. Dafür hätten wir auch auf 50 Watt Ladegeschwindigkeit und etwas RAM verzichtet.

Es ist zwei Jahre her, dass Oneplus einem Topmodell mit einer T-Version eine Auffrischungskur verpasst hat. 2022 hatten die Chinesen mit dem Oneplus 10 Pro außerdem nur ein Smartphone aus der Oberklasse nach Deutschland gebracht. Das nun vorgestellte Oneplus 10T ist nun kein Update des 10 Pro, sondern bei Ausstattung und Preis leicht unterhalb angesiedelt.

Ab 699 Euro ist das 10T dabei mit 8/128 GB zu haben, die vollausgestattete Testversion mit 16/256 GB kostet 799 Euro und ist damit auch nur etwas günstiger als aktuell das 10 Pro. Upgrades gibt es beim Chipsatz und gerade bei der Ladeleistung. Vermeintliche Downgrades bei der Hasselbladkooperation und einem eigentlich Oneplus-typischen Merkmal: dem Alert-Slider. Wir hatten das Oneplus 10T für einen ersten Test in der Hand.

Oneplus 10T Rahmen
Im Rahmen des Oneplus 10T fehlt der markentypische Alert-Slider, mit dem man zwischen Klingelton, Vibration und lautlos wechseln konnte.
© connect

Oneplus 10T ohne Alert-Slider, aber trotzdem mit schickem Design

Eine leichte Anpassung nimmt Oneplus beim Design vor: das 10T ist dem 10 Pro dabei sehr ähnlich, die Kameraeinheit geht nun fließender und ohne Ecken und Kanten in das Gehäuse über. Mit 204 Gramm und Abmessungen von 163 x 75 x 9 Millimetern hat das 10T fast genau denselben Fußabdruck wie das 10 Pro.

Die Rückseite ist weiterhin aus Glas, der Rahmen aus Metall. Das 10T liegt sehr gut in der Hand und hat eine hochwertige Haptik. Unser Testsample kommt in der Farbe „Jade Green“, das Smartphone ist allerdings auch noch in „Moonstone Black“ erhältlich. Hierbei ist die Glasrückseite matt und leicht aufgeraut, dementsprechend immun gegen Fingerabdrücke.

Ein Aufschrei ging durch die Oneplus-Community als der Hersteller verkündete, das 10T würde den Marken-typischen Alert-Slider nicht bekommen. Ja, der Slider ist praktisch. Ja, er ist ein Markenzeichen. Nein, es stört uns nicht, dass er fehlt. Da gibt es andere Dinge, aber dazu später mehr. Oneplus versicherte, dass der Schritt nicht bedeute, der Slider würde nun immer wegfallen. Im Fall des 10T musste allerdings ein notwendiger Kompromiss geschaffen werden, um mehr Platz für das Lademanagement und die Antennen zu schaffen.

Oneplus 10T Kamera
Oneplus verbaut im 10T eine Hauptoptik mit 50 Megapixeln, eine Ultraweitwinkeleinheit mit 8 Megapixeln und eine Makro-Kamera mit 2 MP.
© connect

10T: Hauptkamera mit guter Qualität, Ultraweitwinkel enttäuschend

Wo wir gerade bei der Rückseite sind: Das 10T muss im Gegensatz zum 10 Pro auf eine Kooperation mit Hasselblad verzichten. Für uns ebenfalls kein Beinbruch, schließlich kommt es unterm Strich auf die Fotoqualität an. Oneplus verbaut beim Weitwinkel einen Sensor mit 50 Megapixeln Auflösung, hinzu kommen eine Ultraweitwinkeleinheit mit 8 Megapixeln sowie eine Makrooptik mit 2 Megapixeln.

Bildvergleich Oneplus 10 Pro vs 10T Hauptkamera
Oneplus 10 Pro und 10T liegen bei der Fotoqualität der Hauptkamera relativ gleichauf.
© connect

Qualitativ kann die Hauptkamera des 10T bei unseren ersten Testaufnahmen mit der des Oneplus 10 Pro mithalten. Nur die Farben werden leicht anders wiedergegeben – Stichwort Hasselblad-Farbmanagement. Die Ultraweitwinkelkamera ist mehr oder weniger Beiwerk und qualitativ auf dem Niveau günstiger Mittelklasse-Smartphones.

Bildvergleich Oneplus 10T vs Pixel 6a Ultraweitwinkel
Das Pixel 6a (ab 460 Euro) erreicht beim Ultraweitwinkel eine deutlich bessere Qualität. Sowohl was die Feinzeichnung als auch die Belichtung anbelangt.
© connect

Großes, helles und flüssiges Display

Auf der Front findet sich ein OLED-Display mit großzügigen 6,7 Zoll und einer FullHD-Plus-Auflösung. Die Ränder sind zu allen Seiten schmal gehalten, trotz flacher Bauweise. Flüssiges Scrolling ist dank 120 Hz ebenfalls mit von der Partie. Auf LTPO der zweiten Generation (variable Wiederholrate von 1-120 Hz) verzichtet Oneplus, das Display kann allerdings zwischen 120, 90 und 60 Hz schalten.

Farben und Kontraste sind knackig, dank HDR10+-Unterstützung, die Helligkeit ist ebenfalls top, wodurch sich das 10T auch bei Sonne noch gut ablesen lässt. Praktisch ist die automatische Anpassung der Display-Farbtemperatur an das Umgebungslicht.

Oneplus 10T Display
Mit 6,7 Zoll hat das Display des Oneplus 10T eine stattliche Größe. Die Helligkeit des OLEDs ist top, die Bildwiederholrate mit 120 Hz flüssig.
© connect

Oneplus 10T mit aktuell schnellstem Android-Chip

Oneplus hat bei allen Smartphones schon immer viel Wert auf ein fixes Nutzererlebnis gelegt. Im 10T sitzt nun mit dem Snapdragon 8+ Gen 1 der aktuell stärkste Android-Chip. Er soll eine um 10 Prozent höhere Grafik- und CPU-Performance bieten und dennoch 30 Prozent effizienter arbeiten. Die Leistungssteigerung wird man im Alltag im Vergleich zum Vorgänger nicht spüren, die bessere Effizienz könnte sich in einer längeren Akkulaufzeit bemerkbar machen.

Im Top-Modell verbaut Oneplus zudem 16 GB RAM mit 256 GB Speicher. Nüchtern betrachtet ist die Größe des Arbeitsspeichers Overkill für ein Smartphone. Man wird ihn im Alltag nie ganz ausnutzen und die von Oneplus angegebenen bis zu 35 Apps auf einmal im Hintergrund laufen haben. 12 GB sind für ein Top-Phone immer noch vollkommen ausreichend. Hier hätte man sich etwas Geld sparen können. Nichtsdestotrotz bedient sich das 10T natürlich super fix und flüssig.

Softwareseitig kommt OxygenOS der Version 12 zum Einsatz. Das 10T wird aber demnächst ein Update auf Version 13 erhalten. Die Benutzeroberfläche ist weiterhin modern, schlicht und kommt mit vielen Features und Individualisierungsmöglichkeiten.

Oneplus 10T 150 Watt Laden
Oneplus legt dem 10T ein Ladegerät mit 160 Watt bei. Durch Ladeverluste bleiben immer noch stattliche 150 Watt, die das Phone in unter 20 Minuten laden können.
© connect

Dank 150-Watt-Laden ist das 10T in 20 Minuten voll

Ein Hauptmerkmal des Oneplus 10T ist seine extrem schnelle Ladefähigkeit. Im Lieferumfang liegt dafür ein Netzteil mit 160 Watt bei, das das 10T mit 150 Watt versorgen kann. Von 1 bis 100 Prozent Akku vergehen laut Oneplus dann nur 19 Minuten. In unserem Test benötigten wir 5 Minuten länger, starteten aber auch bei 0 Prozent Akku. So oder so sind das natürlich Traumwerte. Dank spezieller Akkuschontechnologie sollen die Energiezellen selbst nach 1.600 Ladezyklen noch 80 Prozent Kapazität haben.

Oneplus 10T: Fazit zum ersten Test

Oneplus hat mit dem 10T ein starkes Smartphone vorgestellt, das kompromisslos auf Geschwindigkeit (Chipsatz und Laden) ausgerichtet ist. Unserer Meinung nach hätte es für den Käufer einen größeren Nutzen gehabt, wenigstens die Ultraweitwinkeleinheit qualitativ aufzuwerten. Diese wird dem Preis nicht gerecht. Dafür hätten wir auch auf 50 Watt Ladegeschwindigkeit und etwas RAM verzichtet.

Test: Oneplus 10T | 150 Watt für ultra-schnelles Laden

Quelle: connect Tech Channel
Oneplus hat das neue Oneplus 10T vorgestellt.
Oneplus 9 Pro und Xiaomi Mi 11 Ultra

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Smartphones

Samsung und Oneplus dominieren die connect-Bestenliste: Wir stellen die zehn besten Smartphones vor.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Oneplus Nord CE 2

Preis, technische Daten, Marktstart

Oneplus Nord CE 2 im ersten Test: Potente Mittelklasse

Beim Oneplus Nord CE 2 gibts Laden mit 65 Watt und Knipsen mit 64 MP inklusive guter Leistung und aktueller Connectivity ab 350 Euro. Unser erster…

Oneplus 10 ProAktion Overlay

Inklusive TWS-Kopfhörer

Oneplus 10 Pro: Verkaufsstart mit Gratis-Kopfhörern

Zum Release des neuen Oneplus 10 Pro gibt es zusätzlich zum Smartphone die Free Buds Pro gratis dazu. Wo Sie das Bundle des Top-Smartphones kaufen…

Xiaomi-vs-Oneplus-Teaser

Smartphone-Vergleichstest

Xiaomi Redmi Note 11S vs Oneplus Nord CE 2 Lite

Das Xiaomi Redmi Note 11S und das Oneplus Nord CE 2 Lite zeigen, dass es hohe Qualität auch für weniger als 300 Euro gibt.

Oneplus 10 ProAktion Overlay

Oneplus 10 Pro, Nord 2 und mehr

Prime Day: Oneplus-Smartphones bei Amazon im Angebot

Bei Amazons zweitem Prime Day des Jahres sind auch einige Oneplus-Smartphones im Angebot, darunter das Topmodelle Oneplus 10 Pro. Wir zeigen, ob sich…

Oneplus 10 Pro KameraAktion Overlay

Amazon & Co.

Black Friday 2022: Die besten Angebote zu…

Auch Smartphone-Hersteller Oneplus mischt beim Black Friday 2022 kräftig mit. Welche der Handy-Angebote sich am meisten lohnen, zeigen wir im…