Testbericht

Panasonic Toughbook CF-30

11.5.2009 von Redaktion connect und Bernd Theiss

Wie stabil das Panasonic Toughbook CF-30 wirkt, können Worte kaum beschreiben. Den Displaygelenken etwa - dem Schwachpunkt Nummer eins bei Notebooks - traut man hier zu, auch eine Zimmertür halten zu können.

ca. 1:10 Min
Testbericht
  1. Panasonic Toughbook CF-30
  2. Datenblatt
Panasonic Toughbook CF-30
Panasonic Toughbook CF-30
© Archiv
Panasonic Toughbook CF-30
Sieht ein wenig aus wie der Koffer einer Bohrmaschine
© Fotos: Hersteller

Der Displaydeckel ist verwindungssteifer als bei vielen anderen Mobilrechnern das Gehäuse. Jedes Schaltelement arbeitet hier leichtgängig und rastet satt ein, Tastatur und Trackpad hinterlassen einen tadellosen Eindruck.

Wer bis hierher noch Zweifel hat, dass das Panasonic Toughbook CF-30 auch dann noch durchhält, wenn selbst solide Notebooks längst dahingegangen sind, der sollte die Anschlüsse genauer inspizieren. Jeder sitzt unter einer fetten Abdeckung, die durch Lippen abgedichtet ist.

Die meisten Klappen sind zudem verriegelbar. Kurzum, ob man als Bergsteiger bei extremen Temperaturschwankungen Reisenotizen bloggen möchte, als Weltensegler den Kontakt zur Heimat halten oder als Fahrzeugtester auch unter extremen Bedingungen ein Notebook zum Notieren der Eindrücke braucht - das CF-30 ist die Lösung.

3,8 Kilogramm schwer und 70 Millimeter hoch

Panasonic Toughbook CF-30
In der Tat: Panasonics Toughbook CF-30 ist "Fully Ruggedized"
© Archiv

Wobei die unter normalen Bedingungen unzerstörbare Bauweise den natürlichen Nachteil der meisten soliden Lösungen in sich trägt: Das CF-30 ist viel schwerer und größer als andere 13,3-Zoll Notebooks. Wir reden hier von 3,8 Kilogramm und knapp 70 Millimetern Höhe - bei einem Notebook ohne optisches Laufwerk wohlgemerkt.

So etwas kostet beim connect-Notebook-Testverfahren viele Punkte. Doch mit normalen Maßstäben ist das CF-30 ohnehin nicht zu fassen. Denn auch sonst bietet es viele Extreme, um praxisgerecht zu sein - etwa beim Display, das rund viermal so hell wie durchschnittliche Anzeigen ist und damit bei Sonnenschein ablesbar bleibt.

Oder bei der Ausdauer, die im Test die 10-Stunden-Marke übertraf. Ebenfalls extrem ist der Preis: 4600 Euro sind kein Pappenstiel, aber für Menschen, die in ihren Geräten alles abverlangen, sicher eine gute Investition - denn ständige Neukäufe kommen auf Dauer teurer. 

Panasonic Toughbook CF-30

Panasonic Toughbook CF-30
Hersteller Panasonic
Preis 4641.00 €
Wertung 373.0 Punkte
Testverfahren 1.0

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Panasonic Toughbook CF-F8

Testbericht

Panasonic Toughbook CF-F8 im Test

Das Panasonic Toughbook CF-F8 ist größer, als es sein 14,1-Zoll-Display vermuten lässt. Und mit unter 1,7 Kilogramm Gewicht ist es ungewöhnlich…

Acer C720 Chromebook

Günstiges Chromebook

Acer C720 im Praxistest

Mittelprächtige Schale, gute Ausstattung, supergünstig. Wer ein Chromebook will, muss wissen, woran sein Herz hängt. Wir stellen mit dem Acer C270…

Das neue MacBook Pro mit Retina-Display

Testbericht

Apple MacBook Pro mit Retina-Display im Test

Das neue MacBook Pro mit Retina-Display brilliert mit Leistung und Ausdauer - die neuen Haswell- Prozessoren und schneller angebundene SSDs machen's…

Asus Transformer Pad TF103C

Testbericht

Asus Transformer Pad TF103C im Test

57,8%

Auf dem Asus Transformer Pad TF103C sorgt die neue Oberfläche Zen UI für besseren Durchblick bei Aufgaben und Terminen - und wirkt dennoch schön…

Toshiba Satellite Click Mini

Detachable Tablet

Toshiba Satellite Click Mini im Test

Mit dem Satellite Click Mini legt Toshiba seine erste Windows-2-in-1-Tablet/Notebook-Kombi in kleinem Format vor. Das 9-Zoll-Detachable hat aber noch…