Testbericht

RWE Smarthome im Praxistest

21.10.2013 von Hannes Rügheimer

Heizung, Rollladen, Licht: Das Alles lässt sich heute smart steuern. Beispielsweise mit RWE Smarthome. Das Komplettsystem des Energieversorgers lässt sich gut bedienen und bietet fast alles, was sich Smart-Home-Fans wünschen.

ca. 0:55 Min
Testbericht
RWE-Smart-Home
RWE-Smart-Home
© RWE

RWE Smarthome: Erster Eindruck

Mit seinem Smart-Home-System hat der Energieversorger RWE den Markt aufgerüttelt: Das System stammt aus einer Hand, lässt sich komfortabel bedienen und erweitern, ist überdies preiswert und sieht nicht zuletzt recht gut aus.

Nutzen können es auch Kunden anderer Stromanbieter, der Vertrieb erfolgt über Fach und Online-Händler oder direkt über den auf der RWE-Seite integrierten Webshop.

Dort finden sich unterschiedliche Startpakete, etwa Konfigurationen mit dem Fokus "Energiesparen" oder mit dem Schwerpunkt "Sicherheit".

Die für 190 Euro auch separat angebotene Zentraleinheit lässt sich aber auch einzeln mit den angebotenen Komponenten wie Heizkörperthermostaten, Schaltsteckdosen für innen oder außen, Auf- oder Unterputzschaltern, Raumthermostaten, Tür-/Fenstersensoren, Funkrauchmeldern oder Bewegungsmeldern kombinieren.

RWE Smarthome Screenshot
Für die Steuerung per Smartphone oder Tablet stellt RWE auch Apps für iOS oder Android zur Verfügung.
© RWE

Deren  Kommunikation erfolgt über den proprietären Funkstandard des deutschen Herstellers EQ-3, von dem die Komponenten auch gebaut werden. Allerdings ist das RWE-System nicht kompatibel zum "Home Matic"- System des Originalherstellers.

Programmierung und Steuerung erfolgen über das Web-Interface der Zentraleinheit - je nach gewünschten Szenarios und Automatisierungsfunktionen kann sie etwas aufwendig ausfallen.

RWE Smarthome: Ausstattung

+ elegantes Design+ flexibles und vielseitig erweiterbares System- größere Ausbaustufen schnell teuer- geschlossenes Sytsem

RWE Smarthome: Bedienung

+ einfach bedienbar+ externe Steuerung via Internet (ab 2.Jahr: 14,95 Euro/Jahr)- größere Ausbaustufen schnell komplex

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Fibaro HomeCenter2

Test

Fibaro Home Center 2 im Praxistest

Das Haussteuerungssystem des polnischen Herstellers Fibaro ist elegant und mit Liebe zum Detail designt.

Gigaset Elements

Heimvernetzung

Gigaset Elements im Praxistest

Der Hersteller von Schnurlostelefonen steigt mit den Gigaset Elements in den Markt für Haussteuerung und -automatisierung ein.

Taphome

Heimvernetzung

Taphome Haussteuerung im Praxistest

Das Taphome-System zur Haussteuerung ist ganz auf die Bedienung per iOS- oder Android-App über Smartphone oder Tablet ausgelegt.

Tado

Haussteuerung

Tado Heimvernetzung im Praxistest

Nicht über Heizungsventile, sondern über eine zentrale Regelung an der Heizanlage steuert Tado die Temperatur im ganzen Haus.

Digitalstrom

Heimvernetzung

Digitalstrom von Aizo: Flexible Haussteuerung

Das Nachrüstsystem Digitalstrom der Aizo AG bietet jede Menge Möglichkeiten zur Haussteuerung, muss aber vom Elektriker installiert werden. Wir…