Testbericht

Simvalley SP-140 im Praxistest

23.11.2012 von Hannes Rügheimer

Versender Pearl und sein Lieferant Simvalley präsentieren ein günstiges 4,5-Zoll-Smartphone mit Android 4.0 und nützlicher Dual-SIM-Funktion.

ca. 1:25 Min
Testbericht
Simvalley SP-140
Simvalley SP-140
© Simvalley

Simvalley SP-140: Erster Eindruck

Smartphones vom US-Hersteller Simvalley gibt's in Deutschland exklusiv beim Multimedia-Versender Pearl. Diese Telefone sind für ihre günstigen Preise bei recht kompletter Ausstattung bekannt.

Natürlich kann auch dieser Hersteller nicht zaubern und spart zum Beispiel an der Bildqualität des üppigen 4,5-Zoll-Touchscreens (Diagonale 11,4 cm, 960 x 540 Pixel) sowie am Speicherausbau (3 GB Flash-Memory, die sich per Micro-SD-Karte erweitern lassen). Die Rechenleistung des mit 1 GHz getakteten Single-Core-Prozessors bricht auch keine Rekorde, reicht für das eingesetzte Android 4.0.4 aber aus.

Dual-SIM-Handys: Samsungs Galaxy Duos-Modelle im Vergleich

Eine Besonderheit ist die durchdachte Dual-SIM-Funktion: Zwei SIM-Karten lassen sich nebeneinander in die beiden dafür vorgesehenen Slots einstecken und sind dann gleichzeitig im Netz angemeldet - zum Beispiel für die Geschäfts- und die Privatnummer oder für den Einsatz eines lokalen Providers im Ausland, während man dennoch per Roaming telefonisch erreichbar bleibt.

Simvalley SP-140
Das Simvalley SP-140 misst 134 x 69 x 10 Millimeter.
© Simvalley

HSPA-Datenverbindungen (14,4/5,76 MBit/s) laufen dabei über Karte Nummer 1, bei abgehenden Anrufen und SMS lässt sich die zu nutzende SIM-Karte wählen. Obwohl zwei Funkmodule gleichzeitig aktiv sein müssen und trotz des großen Displays soll der Akku bis zu vier Stunden Telefonate erlauben.

Mit 158 Gramm ist das SP-140 kein Leichtgewicht, dafür dürfen sich seine Anwender über die recht vollständige Ausstattung freuen: WLAN 11n, Bluetooth, GPS und die wichtigsten Sensoren sind an Bord. Die 5-Megapixel-Kamera liefert insgesamt ordentliche Bilder und verfügt über einen LED-Blitz.

Simvalley SP-140:Ausstattung

+ Speicher lässt sich erweitern+ clevere und nützliche Dual-SIM-Funktion+ flottes Internet per WLAN und HSPA+ GPS- spartanische Speicher- und Software-Ausstattung

Simvalley SP-140:Bedienung

+ gute Verarbeitungsqualität+ Android 4.0+ Handhabung insgesamt in Ordnung- etwas schwer (158 Gramm)- Displayqualität nur durchschnittlich

Simvalley SP-140:Kaufen oder warten?

Wer ein günstiges Dual-SIM-Handy mit der Funktionalität eines Smartphones sucht, ist hier richtig. 220 Euro kostet das SP-140 bei Pearl. Im SP-120 bietet der Elektronikversand gleich noch eine günstigere Alternative mit kleinerem Display und abgespeckter Ausstattung.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Kyocera Torque

Outdoor-Smartphone

Kyocera Torque (KC-S701) im Test

Das Kyocera Torque tritt als super-robustes Android-Smartphone an. Es begeistert im Test mit cleveren Outdoor-Features und starken…

Phicomm Passion

Smartphone

Phicomm Passion im Test

78,6%

Das Phicomm Passion bringt viel Ausstattung mit, lässt sich im Test auch gut bedienen, muss jedoch in einigen Disziplinen Lehrgeld bezahlen.

Wiko Highway Star 4G

Testbericht

Wiko Highway Star 4G im Test

83,2%

Das Wiko Highway Star 4G überzeugt im Test auf ganzer Linie, zeigt eine tolle Verarbeitung, feine Materialien und bietet eine starke…

Sony Xperia Z3+ schwarz und weiß

Testbericht

Sony Xperia Z3+ im Test

75,8%

Beim Xperia Z3+ hat Sony im Vergleich zum Vorgänger überall ein bisschen optimiert. Im Test muss das neue Sony-Flaggschiff, ob das reicht?

Honor 6 Plus

Smartphones

Honor 6 Plus im Test

85,0%

Das Honor 6 Plus orientiert sich im Design am iPhone 5s. Doch kommt das Mittelklasse-Smartphone im Test auch technisch an das Vorbild heran?