One-Box-System

Sonoro Stream im Test

28.8.2018 von Andreas Eichelsdörfer

Die Sonoro Stream fällt durch Design und Ausstattung auf. Kann das kleine One-Box-System im Test auch mit seinem Klang überzeugen?

ca. 1:15 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
Sonoro Stream One-box
Die Sonoro Stream ist ein platzsparendes One-Box-System.
© Sonoro

Pro

  • schickes Design
  • viele Quellen
  • sehr gute Ausstattung

Contra

  • wenig Tiefgang

Fazit

Klangurteil: 70 Punkte; Preis/Leistung: Überragend


Gut

Der Sonoro Stream kann im Prinzip alles, was sein großer Bruder Meisterstück (Test in AUDIO 7/18) auch kann, bis auf das Abspielen von CDs. Sonst ist alles an Bord: DAB+, Spotify Connect, Internetradio, USB, Multiroom über die Undok-App. Der USB-Port ist übrigens gut versteckt.

Der Stream ist ideal für Küche oder Bad, also überall dort, wo wenig Platz ist, aber guter Klang gewünscht wird. Die Bedienung ist ähnlich easy wie beim Meisterstück, obwohl das Display kleiner ist und die Direktwahltasten fehlen. Das Design unseres Testmusters in Ahorn und Weiß ist edel, schick und modern. Mooreiche mit Silber und Walnuss mit Schwarz wären die Alternativen.

Lesetipp: Teufel One M im Test

Hörtest

Wie klang der Kleine? Gar nicht übel. Klar, er erreichte nicht die Klasse des Meisterstück. Weniger Bass, weniger Brillanz, weniger Tiefe im Raum – das Gehäusevolumen reicht nicht. Wer aufräumt oder putzt, wird mit dem Sound zufrieden sein, aber man darf nicht zu hohe Ansprüche stellen. Der Vergleich von Meisterstück und Stream ist wie ein Umsteigen von der S- in die A-Klasse. Klar, dieses Modell fährt auch, sehr gut sogar, kostet auch nur einen Bruchteil, ist aber eben keine S-Klasse.

Messlabor

Die kleine Box vollbringt erwartungsgemäß keine Bass-Wunder, trotzdem sind 73 Hz Grenzfrequenz (-6 dB) beachtlich. Gleiches gilt für den für Haushaltsarbeiten tauglichen Maximalpegel von 86 dB bei sauberer Wiedergabe. Die Frequenzgänge offenbaren, dass die Höhen winkelabhängig abstrahlen, das Klirrdiagramm macht den Bass-Limiter bei 90 dB sichtbar.

Fazit

Der Sonoro Stream überzeugt mit Ausstattung, Verarbeitung und Design. Man muss den Kleinen einfach mögen. Klar, klanglich kann er mit seinem ganz großen Bruder nicht mithalten, doch das will er auch gar nicht. Die ideale Ergänzung zum Meisterstück.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Luxman PD 1714A Plattenspieler Aufmacher

Klang, Verarbeitung, Preis und Co.

Luxman PD 171A: Plattenspieler im Test

Luxmans tritt mit seinem Plattenspieler PD 171A in der zweiten Runde mit Verarbeitung, Klang und mehr an. Der Test verrät, wie gut der Klang ist.

Shure KSE1200 Kopfhörer

Elektrostatischer In-Ear-Kopfhörer

Shure KSE 1200 mit Kopfhörerverstärker KSA1200 im Test

Als elektrostatischer Kopfhörer braucht der KSE 1200 Unterstützung vom mobilen Verstärker KSA1200. Im Test beeindruckt der Klang des Gespanns.

Astell&Kern: A&futura SE100 MP3-Player im Test

Mobil Musik genießen

Astell & Kern: A&futura SE100 im Test

Der neue Astell & Kern A&futura SE100 überzeugt als sehr klar und stimmig klingender HiRes-Player mit bequemen Zugriff auf Tidal. Wir haben den Test.

Denon DRA 800H

Streaming-Netzwerk-Receiver

Denon DRA-800H im Test

Der Denon DRA-800H Stereo-Receiver beherrscht Phono-analog genauso wie HiRes, Streaming und Multiroom. Was er sonst zu bieten hat, lesen Sie im Test.

Onkyo TX-8390 im Test

Streaming-Receiver

Onkyo TX-8390 im Test

Längst hat modernes Streaming Einzug in vielerlei HiFi-Geräte gefunden. Jetzt kommt Onkyo mit einem kraftvollen Stereo-Receiver, der Analogtechnik…