Social-Media-Plattformen

Pinterest - Pinn erstellen, Ordner & Co.

3.4.2019 von Alina Braun

ca. 1:50 Min
Vergleich
VG Wort Pixel
  1. Instagram und Pinterest im Vergleich
  2. Instagram - Bilder bearbeiten, Feed & Co.
  3. Pinterest - Pinn erstellen, Ordner & Co.

Die Bedienung von Pinterest ist nicht ganz intuitiv, doch mit einigen Tipps klappt sie nach kurzer Zeit. Wir erklären Ihnen, wie Sie Beiträge erstellen können oder die visuelle Suche nutzen.​

Pin erstellen

Tippt man auf seiner Profilseite auf das Plus-Zeichen, öffnet sich ein Reiter mit den Optionen „Pinnwand erstellen“ und „Pin erstellen“. Nach einem Klick auf „Pin erstellen“ führt Pinterest zur Maske mit Platzhaltern für Titelbild, Überschrift, Beschreibung und verknüpfte URL. Per Drag-and-drop zieht man ein geeignetes Titelbild auf die entsprechende Aussparung. 

Der Pin ist fertig, sobald er einer Pinnwand zugeordnet ist und die Überschrift für den Titel sowie die Beschreibung stehen. Tippt man auf „Merken“, veröffentlicht Pinterest den Post. Die Plattform kann auch Bilder aus Websites beziehen: Nach einem Tipper auf das Internet-Symbol fragt Pinterest nach der gewünschten URL. Anschließend öffnet sich eine Auswahl von gefundenen Bildern. So erstellte Pins verlinken automatisch auf die zugehörige Bilder-Seite.

Pinterest - Pinn erstellen & Ordner
(links) Tippt man auf seiner Profilseite auf das Plus-Zeichen, öffnet sich ein Reiter mit den Optionen „Pinnwand erstellen“ und „Pin erstellen“. (rechts) Ordner zeigt die App über einzelne Pins einer Pinnwand an, direkt unter der Option für neue Ordner.
© Pinterest / Screenshot & Montage: connect

Pinnwand und Ordner

Pins lassen sich auf Pinnwänden wie „DIY“, „Foto“ oder „Trend“ sinnvoll einsortieren. Innerhalb einer Pinnwand sorgen Ordner (bei Fotografie z.B. „Macro“, „Landschaft“, „Tiere“) für mehr Überblick. Auf der Profilseite öffnet das Plus-Symbol die Option „Pinnwand erstellen“. 

Wer möchte, aktiviert den Regler bei „Geheim“ und beschränkt so den Zugriff auf die Pinnwand. Eine Unterteilung innerhalb der Pinnwand ermöglichen Ordner. Dazu tippt man innerhalb einer Pinnwand auf „+ Ordner hinzufügen“. Beiträge selbst lassen sich per Drag-and-drop oder über die sich öffnende Leiste verschieben.

Beiträge pinnen

Wer einen Beitrag anheften („pinnen“) möchte, hält ihn gedrückt, bis sich ein Menü mit Pinnadel, Share-Symbol und Kreuz öffnet. Wichtig ist, den Beitrag weiterhin gedrückt zu halten. Nach einer Bewegung zum Pinnadelsymbol öffnet sich ein Menü mit allen verfügbaren Pinnwänden, aus denen man dann eine passende auswählen und den Beitrag anheften kann.

Pinterest - Pinnen und visuelle Suche
(links) Durch pinnen speichert man Beiträge auf seiner Pinnwand. (rechts) Ähnliche Objekte findet Pinterest dank der „visuellen Suche“.
© Pinterest / Screenshot & Montage: connect

Visuelle Suche

Über die „visuelle Suche“ soll Pinterest Beiträge von ähnlichen Produkten finden. Als Inspirationsquelle ist das ein interessantes Tool, das in der Ausführung allerdings nicht immer treffsicher ist. So spuckt der Algorithmus bei der visuellen Suche nach einer Karaffe mit Gurkenwasser Blumenvasen aus.​

Mehr lesen

Teenager mit Smarphone

Snapchat, Instagram & Co.

Social Media für Kinder & Jugendliche: Das müssen Eltern…

Für Eltern ist es wichtig, bei Social Media auf dem Laufenden zu bleiben. Nur so kann man mit dem Nachwuchs über Gefahren sprechen und ihn schützen.

2-Faktor-Authentifizierung

Zur Aktivierung der 2-Faktor-Authentifizierung loggt man sich im Webbrowser bei Pinterest ein. In der rechten Ecke findet sich das Menü. Unter „Einstellungen bearbeiten und Sicherheit“, findet sich der Punkt „Zwei-Faktor-Authentifizierung“. Einfach den Regler hinter „Code bei Anmeldung erforderlich“ auf „Ein“ stellen, dann fragt Pinterest Passwort und Telefonnummer ab. 

An diese sendet der Dienst einen Code per SMS, den man auf der Pinterest-Webseite eingibt und damit den Vorgang bestätigt. Den Code sollte man sicher aufbewahren, um seinen Account zu schützen.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Instagram-App Smartphone

Postings und Insta-Stories ausblenden

Instagram bekommt Stummschaltung für den Feed

Instagram-Nutzer können künftig Accounts, denen sie eigentlich folgen, in ihrer Timeline ausblenden.

Instagram-App Smartphone

Private Likes

Likes verschwunden: Instagram testet versteckte Like-Anzahl

Instagram testet, ob sich versteckte Likes positiv auf die Plattform auswirken. Die Anzahl der Likes soll nur noch für eigene Posts einsehbar sein.

instagram likes

Tipps zum Überprüfen der Instagram Likes

Instagram: Wie sehe ich, welche Beiträge ich geliked habe?

Auf Instagram Fotos von anderen liken. Wie man seine Likes, die man auf anderen Postings gesetzt hat, überprüfen kann, verraten wir im Artikel.

Vergleich-VIdeocalls

Blackout auf Social Media Netzwerken

WhatsApp, Facebook, Instagram offline: Was war der Grund für…

Um 17.30 Uhr ging es los: Weder WhatsApp, Facebook noch Instagram funktionierten. Was war der Grund für den Social-Media Blackout? Wir verraten es im…

meta-facebook

Die digitale Welt der Zukunft in einem Metaversum

Facebook-Konzern geht neue Wege und wird zu Meta

Auf der VR-Konferenz Connect hat Facebook-Gründer Mark Zuckerberg den neuen Namen des Konzerns vorgestellt: Aus Facebook wird Meta.