Lesezeichen speichern, verwalten und teilen

Später-Lesen-Apps: Bookmarking für Smartphone und Tablet

Lesezeichen-Apps merken sich Ihre bevorzugte Lektüre und machen es so leichter, Longread-Artikel und andere Texte wiederzufinden und später ganz in Ruhe zu lesen.

Mann am Smartphone

© SFIO CRACHO / shutterstock.com

Das Smartphone ermöglicht uns immer und überall Zugang zu interessanten Texten. Doch manchmal fehlt die Zeit, Artikel gleich zu lesen.

Unsere Lesegewohnheiten in Sachen News, Reportagen, Hintergrundberichte und Sachartikel haben sich grundlegend verändert: Während wir noch vor wenigen Jahren analoge Informationsquellen einzeln und bewusst in die Hand genommen haben, um nach neuem Lesestoff zu suchen – etwa die Tageszeitung oder ein Nachrichtenmagazin –, finden uns lesenswerte Inhalte im Jahr 2016 häufig von selbst.

Links zu interessanten Blogbeiträgen werden uns auf Twitter in die Timeline gespült, Artikel traditioneller Publikationsorgane von Freunden auf Facebook verlinkt; und unsere liebsten Anlaufstellen für digitale Beiträge abonnieren wir direkt als RSS-Feed. Diese Flut an lesenswerten Inhalten gilt es erst einmal zu bändigen.​

Denn häufig haben wir genau dann, wenn wir mit unseren Smartphones auf interessante Artikel stoßen, gar keine Zeit zum Lesen – schon gar nicht, wenn es sich um sogenannte „Longreads“ handelt, also Artikel mit mehr als 1500 Wörtern.

Die Lösung: Lesezeichen-Tools wie Pocket und Instapaper, mit denen sich Texte aller Art speichern lassen - und dann sogar offline zur Verfügung stehen. Dieses Bookmarking ist äußerst praktisch, wenn in der U-Bahn oder im ICE mal wieder Langeweile aufkommt, während das Mobilfunknetz uns im Stich lässt.

Mehr lesen

PDF Apps
PDF-Dateien am Smartphone bearbeiten

Ausdrucken war gestern: Mit diesen Apps können Sie PDF-Dokumente am Smartphone lesen und verwalten, mit bunten Randbemerkungen versehen und sogar…

​Später lesen heißt besser lesen 

Darüber hinaus bieten Später-Lesen-Apps Komfortfunktionen wie Volltextsuche und Verschlagwortung. Nachtmodi und Sepiatönung schonen die Augen. Wer lieber zuhört, kann sich seinen Lesestoff sogar vorlesen lassen.

Das wollen Sie auch? Wir stellen Ihnen auf den folgenden Seiten empfehlenswerte Dienste vor, mit denen Sie Ihrem digitalen Lese-Workflow ein Upgrade verpassen.​

Android-Tipp: Apps unbekannter Herkunft erlauben

Quelle: connect
Sie wollen eine App installieren, die Sie direkt von der Entwicklerseite und nicht aus dem Google Play Store geladen haben? Dann müssen Sie zuvor diese Einstellung vornehmen.

Mehr zum Thema

Browser Apps
Surf-Apps

Jeder surft mit dem Smartphone im Internet. Diese Surf-Apps bieten mehr Funktionsumfang, Datenschutz oder Personalisierung als der Standard-Browser.
Smartphone Dokumente scannen
Dokumente mit dem Smartphone scannen

Belege, Zeitungsartikel, Reisedokumente – Gründe für eine Scanner-App gibt es ebenso viele wie Scanner-Apps im Store. Wir haben fünf Apps getestet.
5 Passwort-Manager im Vergleich
Smartphone-Sicherheit

Mit diesen fünf Passwort-Managern für Android-Smartphones synchronisieren Sie Ihre Kennwörter über verschiedene Geräte hinweg. Sind die Apps sicher?
Smartphone Navi-App
Online-Kartendienste

Google Maps ist der Platzhirsch unter den Navi-Apps, doch auch kompliziert und eben von Google abhängig. Wir zeigen Ihnen fünf alternative Apps.
Mobilfunk-Netzbetreiber Service-Apps
Mobilfunk-Netzbetreiber

Per App lässt sich der Smartphone-Vertrag verwalten. Wie gut und sicher die Service-Apps von Telekom, Vodafone und Telefónica O2 sind, klärt der Test.
Alle Testberichte
Guter Ton an jedem Ort: Geneva Touring S und L im Test
Lautsprecher: One-Box-Systeme
Die Touring-Serie von Geneva zeigt: Kompaktradios sind heute besser denn je. Die Modelle S und L im Test.
Nova macht alles: Naim Uniti Nova im Test
All-In-One-Player und Streaming-Verstärker
83,0%
Das Wort „Digital“ bereitet Ihnen immer noch Unbehagen? Digitale Signalverarbeitung verbinden Sie mit Kühle und…
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.