Menü
App des Tages

gps4cam: Geotagging für Digitalfotos per iPhone

gps4cam
Anzeige
Ihre Digicam kann kein GPS? Kein Problem, mit der App gps4cam verpassen Sie Ihren Fotos den praktischen Geotag.

Faktbox
  • Name: gps4cam
  • Version: 6.3
  • Betriebssystem: iOS
  • Download-Link: iTunes

Eine Landkarte, in der all Ihre Fotos eingezeichnet sind - das setzt voraus, dass Sie die Ortsinfos in den Fotodateien speichern. Die iPhone-App gps4cam ermöglicht das zum fairen Preis.

gps4cam ist interessant für alle Fotografen, deren Spiegelreflex- bzw. Komapktkamera nicht über einen GPS-Empfänger verfügt. Solche Zusatzgeräte sind zwar ultrakomfortabel, kosten aber auch 100 bis 200 Euro. Wer diese Ausgabe scheut, der erhält mit gps4cam eine interessante Alternative für das so genannte Geotagging.

Tausche Präzision gegen Akkulaufzeit

Bevor Sie zur nächsten "Foto-Safari" aufbrechen, drücken Sie den großen, grünen "Fotoreportage starten"-Knopf in der App. Ab sofort zeichnet gps4cam in regelmäßigen Abständen den aktuellen Standort des iPhones auf. Die App kennt vier Modi, bei denen Sie Akkulaufzeit gegen Aufzeichnungsgenauigkeit tauschen. Sprich: Je häufiger das iPhone die aktuelle Position ermittelt und aufzeichnet, um so genauer lassen sich Bilder später verorten, um so stärker wird aber auch der iPhone-Akku belastet.

Im Energiesparmodus zieht gps4cam das GSM-Mobilfunknetz zur Standortermittlung heran. Es gibt aber auch zwei Modi, in denen der reine GPS-Empfang reicht. Dadurch funktioniert gps4cam auch abseits von Mobilfunknetzen und WLANs. Im vierten Modus "Manuell" veranlassen Sie gps4cam durch Schütteln Ihres iPhones zu einer Aufzeichnung. Das darf dann aber nicht vergessen gehen!

gps4cam

gps4cam stellt vier verschiedene Modi für die Aufzeichnung der Standortinformationen zur Verfügung.

vergrößern

Automatisierung dank kostenloser Desktop-Anwendung

Am Ende Ihres Trips drücken Sie den Export-Knopf. Daraufhin generiert gps4cam einen QR-Code, den Sie ebenfalls abfotografieren. Später übertragen Sie alle Aufnahmen auf Ihren Computer. Dort gibt es eine zusätzliche, kostenfreie Desktop-Anwendung (für Windows und Mac via gps4cam.com). Sie scannt alle Aufnahmen und ordnet Ihren Bildern anhand von QR-Codes und Aufnahmezeitpunkten automatisch die zugehörigen Standort-Infos zu. Die Daten werden direkt in den Bilddateien gespeichert.

Neben dem Export per QR-Code stellt gps4cam auch einen Export in Form einer GPX-Datei zur Verfügung. Das ist zum Beispiel dann nützlich, wenn Sie statt der Desktop-Anwendung lieber Ihr gewohntes Programm, zum Beispiel Adobe Lightroom, einsetzen möchten, um Bilder zu geotaggen.

Preis und Verfügbarkeit

gps4cam kostet 2,69 Euro und ist in Apples App Store verfügbar. Eine Android-Version ist ebenfalls erhältlich. Zusätzlich gibt es für 3,59 Euro die Pro-Version mit erhöhter Aufzeichnungsgenauigkeit.

 
comments powered by Disqus
Anzeige
x