Testbericht

Canton Vento 890 DC

Canton zeigte mit der Karat-Serie einen Trend zu schmalen Konstruktionen, leitete jedoch mit der harmonisch verrundeten Vento 809 (Test: AUDIO 3/05) bewusst eine Design-Renaissance ein. Der Erfolg war für Canton sicher auch ein Grund, das Nachfolgemodell mit der Nummer 890 nur in Detailfragen zu optimieren und keine völlige Neukonstruktion auf den Markt zu bringen.

  1. Canton Vento 890 DC
  2. Datenblatt
image.jpg

© Archiv

Chefentwickler Frank Göbl nahm sich besonders Membranen und Antrieb vor. Beim Hochtöner fiel seine Wahl auf eine Aluminium-Mangan-Legierung, die eine leichte, steife und gleichzeitig weniger resonanzanfällige Membran ermöglicht. Schwingspulenträger und Ein-Zoll-Kalotte sind dabei aus einem Stück Blech geformt, was die Wärmeableitung ebenso verbessert wie die Stabilität. Die Wicklungen sind kurz gehalten und bewegen sich in einem relativ langen Magnetspalt; der Fachmann spricht hier von einer Unterhangspule. Diese Technik besitzt den großen Vorteil, hohe Hübe bei geringer bewegter Masse vollführen zu können. Um das Abstrahlverhalten konstant zu halten und die Kalotte nicht von unten nach oben ihrer steigenden Eigenbündelung zu überlassen, sorgt ein Tandem aus Waveguide und Schall-Linse je nach Frequenz für eine Aufweitung oder Verengung des Abstrahlwinkels.

Für Tief- und Mitteltöner setzt Canton reines Aluminium ein - und ebenfalls eine Unterhangspule, was im Bassbereich eher ungewöhnlich ist. Damit im Inneren des Gehäuses keine stehenden Wellen entstehen, die über den Umweg des Reflexrohres oder der nicht so harten Membranen den Weg zum Hörer finden könnten, besitzt die Vento-Serie ein nach hinten verrundetes Gehäuse. Sechs dünne Faserplatten werden unter Druck großflächig zu dieser Form verleimt, die sich ähnlich einer gebogenen Staumauer besonders stabil gegen Druck__und__Verwindung__zeigt.

Wer den rauen Alltag eines HiFi-Testers kennt, weiß um die sehr subtilen Unterschiede zwischen Elektronik-Komponenten und die vergleichsweise gigantischen Differenzen, wenn zwei Boxen zum AB-Vergleich antreten. Die Canton Vento 890 und die vollkommen anders aufgebaute KEF XQ 40 (AUDIO 3/08) dagegen klangen fast wie Zwillinge - ein untrügliches Zeichen dafür, dass beide Entwickler tonal richtig liegen. Die XQ projizierte im Finale II von Wagners "Lohengrin" (Kubelik, DG) die Opernbühne genauer und weiter, ließ den Akteuren etwas mehr Luft zum Atmen, während die Canton direkter, dafür auch straffer und mitreißender zu Werke ging. Herrlich, wie sie das dramatische Geschehen auf den Höhepunkt, das Verbotsmotiv, zuspitzte, ohne auch nur ein Quentchen dieser hochkomplexen Musik zu unterschlagen. Wie die KEF machte auch sie schnell vergessen, dass hier "nur" eine Box und "nur" eine gewöhnliche CD spielten, so stimmig und natürlich wirkte das Klanggeschehen.

Wenn's um den Spaß ging, zeigte sich die Canton erstaunlich wandlungsfähig: "On Every Street" von den Dire Straits (Polygram) zum Beispiel benötigt weniger Klangfarbentreue und Bühnendarstellung, aber dafür straffe Dynamik und Druck im Bass. Ersteres lieferte die Vento im Überfluss, beim Schub hielt sie sich zugunsten des Timings ein wenig zurück. Trotz Pingpong-Stereo und historischem Drumsound entwickelte "Strange Days" von den Doors (Warner) ähnlichen Drive wie das von Top-Gitarrist Steve Vai nicht besonders sauber und eher schlank eingespielte "Flex-Able".

Canton Vento 890 DC

HerstellerCanton
Preis2600.00 €
Wertung91.0 Punkte
Testverfahren1.0

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Canton Vento 870.2
Testbericht

Hübsch ist sie geworden, die neue Vento 870.2 von Canton. Ob die Standbox auch klanglich überzeugen kann, muss sie im Test beweisen.
Canton Reference Jubilee
Testbericht

Zum 40-jährigen Firmenjubiläum legt Canton ein limitiertes Sondermodell auf. Die Reference Jubilee hat es in sich, wie der Test beweist.
Canton GLE 476
Testbericht

Die GLE-Serie bietet den Einstieg in die Standboxenwelt von Canton. Was hat das kleinste Modell GLE 476 zu bieten?
Canton SLS 790 DC
Standbox

Canton lanciert eine neue Boxenserie, die technisch und klanglich an die noble Vento-Reihe angelehnt ist - aber deutlich weniger kostet. Dem Topmodell…
Canton Ergo 690 DC
Standbox

Seit mehr als 30 Jahren gibt es bei Canton hochwertige Boxen, die auf den Namen Ergo hören. Das zeitlos-gefällige Design hat sich seither nur wenig…
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.