Testbericht

Philips SHE 9850

Neue iPods & Co. sind oft im Maximalpegel begrenzt. Da kommen laute Hörer wie der Philips SHE 9850 für 100 Euro gerade recht.

  1. Philips SHE 9850
  2. Datenblatt
image.jpg

© Archiv

Erst jüngst deckte Kollege Bernhard Rietschel ein Ärgernis auf, das so manchem Porti-Besitzer schon begegnet ist: die Lautstärke-Begrenzung aktueller MP3-Player und Kopfhörer. Weil in Frankreich per Gesetz der Maximal-Pegel auf 100 dB gedrosselt sein muss, kaum ein Hersteller aber für die Franzosen Sonderserien entwirft, müssen auch wir Rest-Europäer immer öfter mit angezogener Handbremse hören. Die Folge: Entweder gehen leise Passagen einfach im Umgebungslärm unter - oder aber Musik wird nur in einer grässlich dynamikfreien Abmischung konsumiert und brüllt permanent im 100-dB-Kreisch-Pegel.

Da kommen die neuesten In-Ear-Modelle aus Holland gerade recht. Philips präsentiert mit den SHE 9850 die aktuellste Generation seiner Ohrstöpsel. Dank des silbrig-glänzenden, leicht transparenten Looks sind sie schön anzuschauen -und vor allem: laut.

image.jpg

© Hersteller

Der Mini-Wandler schafft Maxi-Pegel auch mit dem leisesten Porti.

Schon wenn die edlen Mini-Hörer nur unschuldig auf dem Tisch liegen, sich noch nicht mal in der Nähe der Ohrmuschel befinden, tönt die Musik auch aus einem gedrosselten iPod ungewöhnlich deutlich. Wer sich die Hörer tatsächlich zu voll aufgedrehter Lautstärke aufsetzt, erhält die volle Dröhnung. Gefühlt startet dann ein Jumbo-Jet im Ohr, gemessen ist es nicht viel weniger: 104 dB Maximalpegel schaffen die kleinen Knöpfe. Das ist ordentlich und für Kinder mitunter gefährlich, für leise Portis und bei vernünftigem Einsatz aber ideal.

Der Musikspaß kommt nicht zu kurz: Bass, Grundton und Mitten sind gut herausgearbeitet, Dynamik und Kraft verbinden sich zu einer spannenden Mischung. Im Vergleich mit den Bose Tri-Port In-Ears (AUDIO 12/07) fehlt der Stereo-Raum: Zu dicht spielt sich das musikalische Geschehen direkt vor der eigenen Stirn ab, und auch die Höhen verlieren an Details und Auflösung. Wie bei jedem In-Ear-Hörer ist das Klangvergnügen sehr abhängig vom Sitz im Ohr. Philips legt dazu Silikon-Pads in drei Größen und einen Schaumstoff-Bezug sowie ein Kästchen für den Transport bei.

Philips SHE 9850

HerstellerPhilips
Preis100.00 €
Wertung60.0 Punkte
Testverfahren1.0

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Kopfhörer Philips SHE 9620
Testbericht

Der Ton des Philips SHE 9620 (40 Euro) überzeugt durch Ausgewogenheit und feine Darstellung von Details.
In-Ear-Hörer Philips SHE 9850
Testbericht

Der SHE 9850 (100 Euro) von Philips empfiehlt sich nicht nur mit extravaganter Optik, sondern zudem mit einem Druckkammertreiber, der besonders…
Kopfhörer Philips SHE 8500
Testbericht

In Sachen Ausstattung ruft der Philips SHE 8500 (30 Euro) keine große Begeisterung hervor. Klanglich jedoch überzeugte er.
Kopfhörer Philips SHS 8001
Testbericht

Der Philips SHS 8001 (30 Euro) empfiehlt sich besonders allen, die einen Kopfhörer als Begleiter für ihre sportlichen Aktivitäten suchen.
Philips O'Neil The Snug
Testbericht

Der auffällige, stylische Hörer sitzt bequem, hat eine Kabel-Zugentlastung und klingt angenehm entspannt und Bassstark.
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.