Menü

Testbericht Samsung Galaxy Mini S5570 im Test

von
Samsung Galaxy Mini
Anzeige
Bei Ausstattung und Bedienung kann das Samsung Galaxy Mini S5570 überzeugen, doch das schwache Display vermiest gehörig den Spaß.

Den Einstieg in die Galaxy-Welt von Samsung markiert ab sofort das Mini für 299 Euro, das es im Web bereits 100 Euro günstiger gibt. Wirklich klein ist das Android-2.2-Phone jedoch nicht, schließlich verrichtet hier ein Touchscreen im 3,1-Zoll-Format seinen Dienst.

Die Anzeige ist aber auch gleichzeitig der größte Schwachpunkt des Mini, denn mit seiner Auf­lö­sung von 240 x 320 Pixeln und der groben Darstellung will im Alltag keine rechte Freude aufkommen.

Stärken bei der Bedienung

Genug der Schelte, denn Android läuft auf dem Mini dank eines Prozessors mit 600 MHz richtig flott und unkompliziert. Für die einfache Bedienung sorgt nicht zuletzt die Touchwiz-Oberfläche, die sich intuitiv bedienen und individualisieren lässt.

Die Ausstattung ist mit HSDPA, WLAN und GPS üppig, wenn auch ein Headset für die 3,5- mm-Klinkenbuchse fehlt. Dafür bringt das Mini eine 2 GB Micro-SD-Karte mit. Über die kostenlose Software Kies gelingt zudem der Abgleich mit Outlook, der Musicplayer und das UKW-Radio sorgen für Unterhaltung.

Im Labor gab sich das Mini kaum eine Blöße. Die Ausdauer ist mit 24 Tagen Standby- und maximal 9:25 Stunden Gesprächszeit im E-Netz ordentlich. Der  Empfang und die Akustik beim Telefonieren sind gut. Für Smartphone-Einsteiger ist das Galaxy Mini eine Überlegung wert.

Weitere Informationen:

Testberichte von allen Samsung Handys und Smartphones

Alle Android-Smartphones im Überblick

Zur Startseite von connect.de

 
comments powered by Disqus
Inhalt
  1. Samsung Galaxy Mini S5570 im Test
  2. Datenblatt
  3. Wertung
Anzeige
x