Menü

Testbericht Sony Ericsson Xperia Pro im Test

von
Sony Ericsson Xperia Pro
Labortest
61,2 %
Zuletzt aktualisiert: 30.07.2014
Sony Ericsson Xperia Pro
Smartphones
Pro
  • QWERTZ-Tastatur
  • lang Akkulaufzeit
Contra
  • Performance nicht rekordverdächtig
Fazit

Das Xperia Pro bietet eine tolle Schreibtastatur und eine solide Ausstattung.

Anzeige
Es ist das beste Sony-Ericsson-Smartphone, das wir bisher in der Redaktion hatten: Das Xperia Pro bietet eine tolle Schreibtastatur und eine in jeder Hinsicht solide Ausstattung.

Mit knapp 15 Millimetern Bauhöhe wirkt es schon ein bisschen pummelig, wenn man es direkt neben eines dieser neuen, superschlanken Touchscreen-Smartphones legt. Doch dafür bringt das Xperia Pro eine Sache mit, die zwar (noch) nicht gänzlich vom Aussterben bedroht ist, jedoch allemal zu einer immer seltener werdenden Spezies gehört – eine vollwertige Schreibtastatur.

Diese ist hinter dem 3,7 Zoll großen Touchscreen verbaut, lässt sich bei Bedarf ganz einfach über einen sehr gut funktionierenden Slide-Mechanismus herausschieben und rastet im ausgefahrenen Zustand sicher mit nur ganz geringem Spielraum ein. Überhaupt kann die Verarbeitung des Xperia Pro insgesamt überzeugen: Auch wenn das Gehäuse vollständig aus Kunststoff gefertigt ist, macht es einen soliden und wertigen Eindruck.

Alles Business? Das Pro ist ein Allrounder!

Einem Tastatur-Smartphone wie dem Xperia Pro spricht man natürlich intuitiv Businessqualitäten zu, was hier durchaus zutrifft. Neben der Vollversion Office Suit Pro zum Lesen und Bearbeiten von Office-Dokumenten sind auch der Exchange-Mail-Dienst von Moxier sowie die Sicherheits-Software McAfee Security vorinstalliert. Das stärkste Argument für professionelle Nutzung liefert aber die Qwertz-Tastatur selbst; wobei sie auch im privaten Umfeld ein bestechendes Kaufkriterium sein kann – die Zahl der mobilen Netzwerker wächst schließlich täglich.

Da die einzelnen Tasten leicht erhöht und spürbar voneinander abgesetzt sind, lassen sie sich auch blind sicher ertasten und treffen; für Texteingaben im Dunkeln sind die Drücker dezent, aber ausreichend gut beleuchtet. Ihr Druckpunkt geht insgesamt in Ordnung, ist aber im Vergleich etwa zu den Tastaturen der Blackberry-Topmodelle etwas schwammig. In geschlossenem Zustand liegt das Xperia Pro gut und satt in der Hand, bei ausgefahrener Tastatur jedoch leidet die Balance ein wenig unter dem etwas zu leicht geratenen Unterteil.

Auf dem sehr übersichtlichen Tastaturlayout fehlen nur die im Deutschen elementar wichtigen Umlaute. Um etwa ein ä, ö oder ü zu tippen, ist ein langer Druck auf den entsprechenden Vokal notwendig, was man allerdings erst einmal herausfinden muss, da die Umlaute auf der Tastatur nicht angezeigt werden.

Kein Patzer im Labor

Als geschäftstauglich erweist sich auch die Akkulaufzeit: Mit über viereinhalb Stunden im typischen Nutzungsmix reicht die Power locker bis nach Feierabend. Die Funkeigenschaften des Sony-Ericsson-Smartphones bewegen sich vor allem in den GSM-Netzen auf überdurchschnittlich hohem Niveau; starke Akustikwerte runden den sehr guten Laborauftritt würdig ab. Damit ist das Xperia Pro nicht nur das bisher beste von uns getestete Smartphone des japanisch-schwedischen Joint-Ventures, sondern auch der momentan beste Androide mit Qwertz-Tastatur.

Googles Betriebssystem werkelt unter der Haube in Version 2.3 Gingerbread und ist mit der bewährten Timescape-Oberfläche von Sony Ericsson überzogen. Hard- und Software sind gut aufeinander abgestimmt: Die Performance ist zwar nicht rekordverdächtig, die Bedienung klappt aber flüssig. Ergo: Das Xperia Pro ist eine klare Empfehlung für Vieltipper mit Android-Faible.

Weitere Informationen:

Sony/Sony Ericsson - Alle Smartphones-Test im Überblick

Alle Handy/Smartphone Tests

 
comments powered by Disqus
Inhalt
  1. Sony Ericsson Xperia Pro im Test
  2. Datenblatt
  3. Wertung
Anzeige
x