E-Book-Reader

Sony PRS-T3 im Test

Das Sony PRS-T3 setzt auf das offene EPUB-Format. Im Test überzeugt der E-Book-Reader durch angenehme Textdarstellung und einfache Bedienung.

ebook Reader, Sony PRS-T3

© Hersteller

ebook Reader, Sony PRS-T3

Sony PRS-T3: Erster Eindruck

Wochenlange Akkulaufzeiten, ein lesefreundliches, feinauflösendes 15,2 cm E-Ink-Pearl-Display (758 x 1024 Pixel), WLAN-Funk für den Buch-Direktkauf, rund 1,2 GB freier Speicherplatz für über 1000 digitale Bücher und ein Micro-SD-Kartenslot, der sich hinter dem rückseitig angeclipsten Kunststoffcover verbirgt - keine Frage, der PRS-T3 wird auch ohne integrierte Beleuchtung seine Leser finden.

Wer partout im Dunkeln schmökern möchte, muss die Hülle samt Rückwand tauschen und das optionale Cover mit ausziehbarer Leselampe (PRSACL30, UVP: rund 50 Euro) verwenden. Die Behelfsbeleuchtung vernachlässigt allerdings den unteren Bildschirmbereich und die Seitenränder merklich.

Der clevere Mix aus einer mechanischen Tastenreihe und einem Infrarot-Touchscreen, der prinzipbedingt auf eine lichtschluckende Display-Beschichtung verzichtet, erleichtert die Bedienung vom Start weg. Das Umblättern klappt mit einem Wisch zügig.

YotaPhone im ersten Test

Generell reagiert der Sony für einen E-Book-Reader recht flott auf Fingerberührungen. Abgesehen von der Möglichkeit, den Zeilenabstand zu verändern, gibt's viele sinnvolle Einstelloptionen und Extras. Zu den Highlights zählen hier die umfassenden Notiz- und Markierfunktionen. Anmerkungen werden handschriftlich oder über die praxisgerechte virtuelle Tastatur erfasst.

ebook, ebook.de

© Hersteller

Der PRS-T3 setzt auf das gängige EPUB-Format, was den Bücherkauf bei Ebook.de (Bild, früher Libri.de), dem Sony Reader Store und anderen erlaubt.

Mehrere hochwertige Wörterbücher, die kontextbezogene Google-Suche und Wikipedia-Anbindung via WLAN runden den modernen Lesespaß ab. Unterm Strich ein gut ausgestatteter, ordentlich verarbeiteter EPUB-Reader, der in Rot, Schwarz und Weiß erhältlich ist.

Sony PRS-T3: Ausstattung

+ akzeptable Performance+ umfassende Notizfunktionen+ gute virtuelle Tastatur und Wörterbücher+ erweiterbarer Speicher- keine Display-Beleuchtung

Sony PRS-T3: Bedienung

+ angenehme Textdarstellung+ einfache Bedienung mit Tasten und Infrarot-Touchscreen- schmalere Schatten durch höheren Display-Rahmen- Micro-SD-Slot schwer zugänglich

Sony PRS-T3: Kaufen oder Warten?

Das Sony PRS-T3 überzeugt durch angenehme Textdarstellung und einfache Bedienung. Auch die Ausstattung und die Verarbeitung des EPUB-Readers können sich sehen lassen.

Alle Ebook-Reader-Tests

Wer zudem keinen Wert auf Display-Beleuchtung legt, ist mit dem Sony PRS-T3 gut bedient. Als Alternativen bieten sich der Kobo Aura und das Amazon Kindle Paperwhite 2 an, welche zu einem ähnlichen Preis verfügbar sind.

Technische Daten

  • Maße: 109 x 160 x 12 mm
  • Gewicht: 200 g
  • Display: 6-Zoll-E-Ink-Pearl, Auflösung: 758 x 1024 Pixel
  • Speicher: 1,2 GB verfügbar, per Micro-SD erweiterbar

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Amazon Kindle 4. Generation
Testbericht

Für schlanke 79 Euro bietet Amazon den Kindle an. Trotz des günstigen Preises zeigt sich der aktuelle Kindle im Test als vollwertiger Ebook-Reader.
Sony PRS-T2
Testbericht

Der Sony PRS-T2 zeigt sich im Test als hochwertiger, angenehm leichter Ebook-Reader für das offene EPUB-Format.
Kindle Paperwhite 2
E-Book-Reader

Der Amazon Kindle Paperwhite 2 erfüllte im Test selbst hohe Erwartungen und bringt alles mit, was einen echten Bestseller ausmacht.
Ebook Reader, Kobo Aura
E-Book-Reader

Der Kobo Aura ist ein eleganter, schlanker E-Book-Reader, der papierloses Schmökern zum sinnlichen Erlebnis macht. Besonders die Ausstattung weiß im…
Kindle Paperwhite 3G (2015)
E-Book-Reader

E-Book-Lesegeräte zeigen digitale Bücher von ihrer schönsten Seite. Wie es um die Darstellungskünste des neuen Kindle Paperwhite 3G (2015) steht,…
Alle Testberichte
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
ZTE Nubia Z11 Mini
Mittelklasse Smartphone
79,8%
Das Design stimmt und auch technisch ist alles dabei. Doch der Test des ZTE Nubia Z11 Mini enthüllt Schwächen.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.