Ankaufportale im Vergleich

Momox, reBuy und Co.: Wer bietet mehr?

Sie haben gebrauchte CDs, DVDs oder Bücher zu verkaufen, aber keine Lust, die ganzen Kisten zum Flohmarkt zu tragen? Dann haben wir einen guten Tipp, denn im Internet gibt es die Lösung: Dort nehmen Ihnen verschiedene Ankaufportale wie Momox, Rebuy u. a. die alten Artikel ab. Doch wo bekommen Sie am meisten Geld? Wir haben verglichen.

image.jpg

© Screenshot

Gründe fürs Ausmisten gibt es reichlich: Entweder man steigt von seinen CDs endgültig auf Musik im Digitalformat um oder man braucht mehr Platz für neue Silberlinge. Doch wer die CDs, DVDs und Bücher einfach in den Müll gibt, tut weder der Umwelt noch seinem Geldbeutel einen Gefallen. Wir verraten Ihnen, wie Sie die alten Artikel ganz bequem von zu Hause aus verkaufen können. So springt am Ende mitunter sogar noch ein ordentliches Futter fürs Sparschwein heraus.

Was sind Ankaufportale?

Die Nachfrage nach Ihren alten Artikeln ist groß: Im Internet warten verschiedene Portale darauf, Ihnen Ihre Ware abzukaufen. Wir haben sechs von ihnen genauer angesehen:

Das Vorgehen ist bei allen Anbietern ähnlich: Sie geben in das Suchfeld auf der Seite ein Stichwort, die ISBN-Nummer, den EAN- oder Barcode ein und suchen so den zu verkaufenden Artikel heraus. Die Anbieter liefern Ihnen dann sofort einen Preisvorschlag. Dieser errechnet sich aus den Versandkosten, dem Prüfungs- und Lageraufwand sowie der Attraktivität bzw. Seltenheit des Produkts. Wenn Sie also ein rares Sammlerstück abgeben wollen, gibt es entsprechend mehr, als wenn Sie wie schon Tausende andere vor Ihnen die aktuelle CD von Lady Gaga abgeben möchten.

Mit Spotify kostenlos Musik hören

Welche Artikel können Sie verkaufen?

Die sechs Ankaufportale in unserem Test ähneln sich sehr in den Vorgaben, welche Produkte sie Ihnen abnehmen. DVDs bzw. Blu-rays, Games und Bücher nehmen alle Portale an. Amazon, Cashfix und Sellorado akzeptieren im Gegensatz zu den anderen Anbietern keine Smartphones, Sellorado zudem keine Artikel aus dem Bereich Technik. Ihre alten CDs werden Sie außer bei Amazon bei allen Anbietern los. Die nachfolgende Tabelle zeigt Ihnen übersichtlich, was Sie wo verkaufen können.

Download: Tabelle

Es versteht sich von selbst, dass alle Anbieter nur solche Waren akzeptieren, die in einem guten Gebrauchszustand sind. Kaputte Artikel werden nicht angenommen. Werden sie dennoch eingesendet, sieht der Verkäufer meist weder Geld noch seine Ware wieder. Es ist daher wichtig zu prüfen, dass alle Artikel nutz- bzw. abspielbar sind. Beschädigte Verpackungen (wie z. B. eine zerbrochene CD-Hülle) sind hingegen meist kein Problem. Wichtig: Achten Sie darauf, vor dem Einsenden zu kontrollieren, ob Sie sämtliches Zubehör (z. B. die Speicherkarte im verkauften Smartphone) entfernt haben. Auch hier gilt: Ein Wiedersehen ist meist nur schwer möglich.

Wie viel müssen Sie mindestens verkaufen?

Nicht alle Anbieter nehmen Ihnen Ihre Artikel bedingungslos ab, manche verlangen einen gewissen Mindestgesamtwert. Bei Momox müssen Sie auf mindestens 10 Euro kommen, bei Sellorando und Cashfix auf 20 Euro. Die anderen Anbieter haben zwar keine Mindestabnahmemenge, Zoxs und Rebuy knüpfen aber den kostenlosen Versand an eine bestimmte Summe (30 bzw. 10 Euro). Allein bei Amazon ist der Versand immer kostenfrei, unabhängig davon, wie viele Artikel sie abgeben wollen und welchen Wert diese haben.

Download: Tabelle

Wie bekommen Sie Ihr Geld?

Sind erst einmal alle CDs etc. verpackt und verschickt, wünscht man sich natürlich eine möglichst schnelle Zahlung der Anbieter. Die Verfahren sind hier bei den sechs Ankaufportalen verschieden.

Mit Napster Musik hören und entdecken

Wer etwas an Amazon verkauft, bekommt kein Geld, sondern Gutscheine auf seinem Kundenkonto gutgeschrieben. Bei künftigen Einkäufen bei dem Online-Versandhändler können diese dann eingelöst werden. Rebuy bucht das Geld auf das Kundenkonto, zahlt es aber erst aus, wenn der Nutzer es explizit anfordert. Hier ist also ein zusätzlicher Arbeitsschritt nötig, damit Sie an Ihr Geld kommen. Sellorando, Cashfix und Momox kümmern sich hingegen von sich aus um den Geldtranfer: Innerhalb einer Woche wird der Betrag auf das Verkäuferkonto gebucht. Bei Zoxs ist es ähnlich, jedoch kann man hier auswählen, ob man das Geld auf sein Bank- oder PayPal-Konto überwiesen bekommen möchte.

Welcher Anbieter zahlt am meisten?

Wie oben beschrieben, ist das Angebot der einzelnen Ankaufportale sehr ähnlich. Wer sich für eines entscheiden muss, sollte daher nach dem Erlös schauen, der in der Höhe mitunter doch sehr unterschiedlich ausfällt. Für unseren Vergleich stellten wir ein beliebiges Paket unterschiedlicher Artikel zusammen (2 CDs, 2 Bücher, 1 DVD, 1 Blu-ray, 1 Spiel für die Playstation 3, 1 Spiel für die XBox sowie einen Controller für die XBox). Im direkten Vergleich haben wir getestet, bei welchem Anbieter wir dafür am meisten Geld bekommen.

Schnell die Nase vorn hatte Zoxs. Der Anbieter lag in vier von neun Fällen preislich vorn und bot beispielsweise für das Buch "In 80 Tagen um die Welt" 8,37 Euro. Das ist gut das Vierfache des Preises, den uns Sellorando für den Klassiker Jules Vernes anbot. Auch bei Musik-CDs lohnt sich der Vergleich: Für das aktuelle Album von Die Ärzte, "auch", bot uns Momox 6,13 Euro, Sellorando lediglich 3,03 Euro. Bei Sellorando konnten wir dafür jedoch alle Artikel verkaufen. Gleiches galt für Rebuy und Zoxs. Momox wollte vier Artikel nicht abnehmen, Cashfix und Amazon unterbreiteten für je drei Waren kein Angebot. Letztlich gab es bei Zoxs mit rund 54 Euro am meisten Geld für unsere abzugebenden Artikel. Sellorando zahlte lediglich rund 26 Euro dafür. Die genaue Abrechnung sehen Sie in der Tabelle ganz unten.

Musik-Playlist: 25 perfekte Frühlingssongs

Extra-Tipp: Wie oben beschrieben, gibt es bei den Auszahlungsbeträgen gewaltige Unterschiede von über 100 Prozent. Ein Vergleich der unterschiedlichen Anbieter lohnt sich also allemal. Besonders einfach geht dies mit Bonavendi. Die Suche läuft hier wie bei den einzelnen Portalen über ein Eingabefeld, in das Sie ISBN-Nummer, EAN- oder Barcode eintragen. Sie bekommen dann übersichtlich in einer Liste angezeigt, welches Ankaufportal Ihnen für Ihren Artikel den höchsten Betrag zahlt. Ein zusätzlicher Pluspunkt ist, dass spezielle Aktionen der Anbieter (z. B. eine Prämie beim Verkauf von zehn oder mehr Produkten) mit angezeigt werden. Beachten Sie dann noch die Versandkosten und Mindestabnahmemengen, erzielen Sie ganz sicher den bestmöglichen Preis für Ihre alten Artikel.

Download: Tabelle

Mehr lesen

Bildergalerie -

Newsletter -

Mehr zum Thema

image.jpg
Service

Die AUDIOphile Ausgabe 1/13 beinhaltet eine CD mit 55 Minuten audiophiler Musik aus Pop, Rock, Jazz und Klassik.
stereoplay CD-Cover
stereoplay

Die stereoplay Ausgabe 12/2016 beinhaltet eine CD mit audiophilen Aufnahmen. Hier finden Sie das CD-Cover von The Art of Stockfisch Vol.2.
T + A A 3000 HV
Endverstärker

Der Vollverstärker PA 3000 HV hat letztes Jahr bereits überzeugt. Jetzt kommt der separate Endverstärker T+A A 3000 HV ins Testlabor. Passend dazu…
Internationale Steckdosen und Steckertypen im Überblick.
Infografik zu Eurostecker, Schuko und Co.

Damit Sie auf Reisen nie ohne Strom dastehen: Unsere Infografik zeigt die Steckdosentypen, die in verschiedenen Ländern üblich sind. Haben Sie den…
Magnat MA 1000
Vollverstärker

Hinter seinen Glasvorhängen verbreitet der Vollverstärker behagliche Wärme, die von zwei Röhren des Typs ECC82 herrührt.
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.