Neues Top-Smartphone

Pixel 4: Google enthüllt Face Unlock und Radarsteuerung

In einem Blogbeitrag erklärt Google zwei vielversprechende Technologien, die in den neuen Highend-Phones Pixel 4 und Pixel 4 XL stecken. Die machen Lust auf mehr.

© Google

Der Radarchip Soli ist für die Gestensteuerung zuständig, für Face Unlock sind vier Sensoren nötig: IR Sensor (2), Dot Projector, Flood Illuminator.

Die kommende Pixel-Generation (Pixel 4 und Pixel 4 XL) wird erst im Oktober 2019 erwartet, Google gibt aber jetzt schon einen Ausblick auf zwei Technologien, die in den Highendern stecken werden. In einem Blogbeitrag wird die neue Sensorphalanx auf der Frontseite genauer vorgestellt.

Damit ist eines klar: Die Pixel 4 werden nicht mit einem Display kommen, dass die gesamte Frontseite ausfüllt, wie etwa beim Oneplus 7 Pro. Oben bleibt ein relativ breiter schwarzer Rand (ohne Notch). Google nutzt beim Pixel 4 den Platz, um einzigartige Funktionen zu realisieren, die in dieser Form bei keinem anderen Smartphone zu finden sind.

Sicherheit wie beim iPhone

An allererster Stelle steht hier die Gesichtsentsperrung, die beim Pixel 4 auf einem vergleichbar hohen Sicherheitsniveau arbeitet wie Apples Face ID. Die Abtastung erfolgt dreidimensional und mittels ausgeklügelter Algorithmen, was Tricksereien mit Fotos oder Masken praktisch ausschließt.

Aus diesem Grund hat Google den Gesichtsscan bisher immer abgelehnt und nicht nativ in Android unterstützt. Die aktuell bei Android kursierenden Lösungen wurden von den jeweiligen Herstellern entwickelt und setzen überwiegend auf den Fotosensor der Frontkamera – und diverse Tests haben gezeigt, dass man den überlisten kann.

Beim Pixel 4 wird die Kamera von 4 weiteren Sensoren (!) flankiert, was nicht nur die Sicherheit drastisch erhöht, sondern auch die Erkennungsrate verbessert. Google spricht davon, dass Face Unlock aus "fast jedem Winkel" funktioniert und dass die Technik für "sichere Zahlungen und die Authentifizierung von Apps" verwendet werden kann.

Beim Datenschutz geht Google genauso strikt vor wie Apple: Alle biometrischen Daten bleiben auf dem Smartphone und wandern nicht in die Cloud, eine Kombination mit anderen Google-Diensten wird ausgeschlossen.

Premiere für Projekt Soli

Die neue Gestensteuerung im Pixel 4 mittels Mini-Radar - Google nennt die Technologie Soli – ist ebenfalls eine Premiere in der Smartphone-Welt. Die ausgesendeten Wellen registrieren Bewegungen in der Nähe des Smartphones. In Kombination mit entsprechender Software ist es möglich, mit einer Handbewegung zwischen Songs hin und herzuwechseln, den Wecker zu snoozen oder Anrufe stumm zu schalten. Wie dies in der Praxis aussieht, zeigt Google in einem kurzen Video (siehe Artikelende).

Ähnlich macht es LG beim G8, die Technologie von Google verspricht beim Pixel 4 allerdings eine deutlich höhere Präzision. Aber selbst dann stellt sich die Fage nach dem Nutzen – es gibt nur wenige Szenarien im Alltag, wo es sinnvoll ist, das Phone mittels Handbewegungen über dem Display zu steuern.

Man muss diese Funktion allerdings in einem größeren Kontext betrachten. Google spricht nicht umsonst davon, dass Soli noch am Anfang steht und stetig weiterentwickelt wird. Ein zentraler Begriff ist hier das sogenannte "Ambient Computing", mit dem Googles Zukunftsvision von einem Alltag umschrieben wird, in dem das Display nur noch eine Nebenrolle spielt, weil an vielen Stellen in der Umgebung verteilte Sensoren ein Interface bereitstellen, über das Mensch und Computer intuitiver miteinenander kommunzieren können. Die neuen Pixel-4-Phones und die smarten Lautsprecher der Nest-Serie sind die ersten Bausteine in diesem neuen Ökosystem.

Pixel 4: Produktvideo zur Gestensteuerung via Soli

Quelle: Google
In diesem kurzen Clip zeigt Google, wie die Gestensteuerung beim Pixel 4 funktionieren wird.

Mehr zum Thema

Android Q: Update-Liste

Welche Smartphones von Samsung, Huawei und Co. erhalten die Aktualisierung auf Android 10? Unsere ständig aktualisierte Update-Liste klärt auf.
Alle News und Gerüchte zu Specs, Preis und Release

Wir sammeln in unserem Ticker alle News und Gerüchte zum Google Pixel 4 und den Release-Event am 15. Oktober. Neu: Alle Infos zum Livestream.
Video
Entwickler-Build geleakt

Das Update auf Android 10 wird bei Samsung als One UI 2.0 veröffentlicht werden. Ein Video zeigt die künftige Version bereits in Aktion.
Neue Google-Phones

Google hat Pixel 4 und 4 XL vorgestellt. Die Preise sind im Vergleich zur 3er-Generation gesunken. Zwei Schwächen gibt es aber.
Resume on Reboot

Google will automatische Updates auf Android-Geräten offenbar einfacher machen. Dazu muss aber die PIN gespeichert werden.