Neue Funktionen

Apple veröffentlicht iOS 13.1 mit Bugfixes und iPadOS

Direkt nach iOS 13 legt Apple mit dem nächsten Update nach. Wir erklären, warum Sie iOS 13.1 installieren sollten und welche Funktionen iPadOS bringt.

News
VG Wort Pixel
iphone dark mode ios 13
Dark Mode für das iPhone: Mit iOS 13 können Sie auf Wunsch auf eine dunkle Darstellung von UI und entsprechend optimierten Apps wechseln.
© Apple / Montage: connect

Es ist noch nicht einmal eine Woche her, dass Apple sein neues Betriebssystem iOS 13 veröffentlicht hat. Die nächste Version iOS 13.1 war zwar schon angekündigt, sollte aber erst am 30. September erscheinen. Jetzt hat Apple das Update vorgezogen, und das hat einen guten Grund.

Welche Fehler behebt iOS 13.1?

In iOS 13 versteckt sich nämlich eine Sicherheitslücke, über die ein Angreifer den Sperrbildschirm umgehen könnte. Ohne Sicherheitscode oder biometrische Entsperrung könnte eine unbefugte Person auf die Kontakte des Nutzers zugreifen. Der Bug wurde in der Beta-Version von iOS 13 entdeckt und zum Release nicht gefixt, wie Ars Technica berichtet. Das hat Apple wohl jetzt in iOS 13.1 nachgeholt.

Daneben gibt es eine Reihe weiterer Bugfixes für Probleme, die Nutzer nach der Installation von iOS 13 bemängelt hatten. So soll es Störungen bei Bluetooth- und WLAN-Empfang, Probleme beim Empfangen von E-Mails und Abstürze in der Kamera-App geben. Teilweise werden auch Fotos oder Videos nicht richtig gespeichert. Dies soll iOS 13.1 beheben.

Was ist neu in iOS 13.1?

Daneben gibt es aber auch eine Reihe neuer Funktionen, die Apple offenbar zum Release von iOS 13 vergangene Woche noch nicht fertig hatte. Man kann jetzt beispielsweise in der Karten-App seine voraussichtliche Ankunftszeit mit Dritten teilen oder Shortcuts in der Kurzbefehle-App automatisieren. Welche neuen Funktionen Apple auf das iPhone bringt, können Sie in unserem Artikel zu den Neuerungen in iOS 13 nachlesen.

Was ist neu in iPadOS?

Zeitgleich mit iOS 13.1 hat Apple auch iPadOS veröffentlicht. Das erste eigene iPad-Betriebssystem übernimmt die meisten Features von iOS 13, wie den Dark Mode, die neue Speicherverwaltung oder Kurzbefehle. Auch Apple Arcade ist mit dem Update auf dem iPad verfügbar. Dazu kommen spezielle iPad-Features, wie Widgets auf dem Homescreen und Möglichkeiten zum Multitasking. Alle Infos zu iPadOS finden Sie hier.

25.9.2019 von Gabriele Fischl

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

iOS 13.2 Update

Update für iPhone und iPad

iOS 13.2 bringt Siri-Opt-in und Deep Fusion

Mit iOS 13.2 können Nutzer nun die Auswertung von Siri-Aufzeichnungen untersagen. Für iPhone 11 und 11 Pro gibt es außerdem eine neue Kamerafunktion.

iPhone XR im Test

iOS 13.3 und iOS 12.4.4

Schadcode über FaceTime: Apple aktualisiert auch ältere…

Apple behebt mit iOS 13.3 Fehler in seinem Betriebssystem. Eine Sicherheitslücke ist so kritisch, dass auch iOS 12 erneut aktualisiert wird.

Apple iPhone 11 Pro (Max) Display

Apple-Betriebssystem

iOS 13.5: Welche neuen Features bringt das Update?

Apple hat iOS 13.5 und iPadOS 13.5 mit der API für Contact-Tracing-Apps veröffentlicht. Welche anderen Funktionen und Bugfixes bringt das Update?

Apple iPhone 11 Pro Max

iOS-Jailbreak "unc0ver" umgeht Apples…

iOS 13.5: Erster Jailbreak für iPhone und iPad

Vor Kurzem erschien Apples neueste iOS-Version. Bereits jetzt gibt es den ersten Jailbreak für Version 13.5. So lassen sich verschiedene…

iOS 14 Car Key

CarKey, Health-Updates und mehr

iOS 13.6 bringt digitale Autoschlüssel aufs iPhone

Apple hat iOS 13.6 sowie Updates für iPad, Apple Watch und weitere Geräte veröffentlicht. Eine neue Funktionen war eigentlich erst für iOS 14 geplant.