Support-Ende für ältere iOS-Geräte

iOS 13: Diese iPhones sollen kein Update erhalten

Apples neues Betriebssystem iOS 13 wird im Herbst erscheinen. Zu den iPhones und iPads, die das Update nicht mehr erhalten, soll auch ein nur drei Jahre altes Gerät zählen.

Apple iPhone SE

© Apple

Das iPhone SE soll kein Update auf iOS 13 erhalten.

Apple-Geräte genießen den Ruf, dass sie sehr lange mit Updates versorgt werden. Das war auch beim letzten großes iOS-Update der Fall: Alle iPhones und iPads, die iOS 11 unterstützt hatten, bekamen auch das Update auf iOS 12. Darunter etwa das zu dem Zeitpunkt fünf Jahre alte iPhone 5S. Wenn im Herbst iOS 13 erscheint, könnte das aber anders aussehen.

Wie das französische Blog iPhoneSoft​ von einem Apple-Entwickler erfahren haben will, werden in diesem Jahr einige Modelle aus der Liste der unterstützten Geräte herausfallen und kein Update auf iOS 13 erhalten. Neben dem dann sechs Jahre alten iPhone 5S zählen auch dessen ein Jahr jüngere Nachfolger iPhone 6 und iPhone 6 Plus aus dem Jahr 2014 dazu.

Doch auch mindestens ein jüngeres Modell soll sich auf der Streichliste befinden: Das gerade einmal drei Jahre alte iPhone SE​, das im Frühjahr 2016 erschienen ist, soll iOS 13 ebenfalls nicht mehr bekommen. Das wirft gleichzeitig die Frage auf, wie es um das iPhone 6S bestellt ist, das die technische Grundlage für das iPhone SE lieferte und den gleichen Prozessor nutzt. Möglicherweise will Apple lediglich den Software-Support für das 4-Zoll-Display eliminieren. Doch laut iPhoneSoft soll tatsächlich auch das Schicksal der 2015er-Modelle iPhone 6S und 6S Plus​ in der Schwebe sein.

Während Apple bei den letzten iOS-Updates viele ältere Geräte mitgenommen hatte, scheint jetzt also ein größerer Kahlschlag anzustehen. Ganz überraschend käme die Entscheidung nicht. Schließlich standen bei iOS 12​ Performance-Verbesserungen im Mittelpunkt, während iOS 13 wieder mehr neue Funktionen auf die Geräte bringen soll. Man kann also davon ausgehen, dass diese Version mehr Leistung benötigt, die nicht mehr alle Modellen liefern können.

Bei den iPads sieht es übrigens weniger dramatisch aus: Lediglich das iPad Air und das iPad Mini 2 sollen laut dem Bericht vom Update ausgeschlossen werden. Beide waren wie das iPhone 5S 2013 erschienen.

Mehr zum Thema

iOS 12.1 FaceTime
Facetime-Fehler ermöglicht heimliches Abhören

Über einen Fehler in Facetime konnte man andere Nutzer ohne deren Wissen belauschen. Mit iOS 12.1.4 schließt Apple nun die Sicherheitslücke.
iPhone XS Max, iPhone 8 Plus, iPhone XS
Begrenzung von Mobil-Downloads bei 200 MB

Apple hebt die Begrenzung der Größe von mobilen Downloads für das iPhone an. Statt den bisherigen 150 MB soll das Datenlimit nun 200 MB betragen.
ios 13 iphone release neuerungen
Dark Mode, Swipe-Tastatur und mehr

Mit iOS 13 wird Apple wieder viele Neuerungen einführen. Wir geben einen Überblick und sammeln alle Infos zu Release, unterstützten iPhones und Co.
iPad iOS
Aus iOS wird iPadOS

Um das iPad noch stärker als Laptop-Ersatz zu definieren, setzt Apple auf ein neues Betriebssystem. Statt mit iOS läuft künftig iPadOS auf den…
Apple Homekit secure Video beim WWDC19
Mehr Datenschutz mit iOS 13

Apple hate eine Neuerung in seiner Smart-Home-App präsentiert: HomeKit Secure Video soll Überwachungsvideos sicherer machen.
Alle Testberichte
Telefónica Deutschland Logo
connect Festnetztest 2019
Die rund 2 Millionen Festnetzkunden von O2/Telefónica entsprechen 5,9 Prozent Marktanteil. Der Anbieter erreicht 2019 knapp die Note „sehr gut“.
1&1
connect Festnetztest 2019
2015 und 2017 hatte 1&1 gewonnen. Auch wenn es diesmal nicht ganz für den Testsieg reicht, zeigen die Montabaurer sehr gute Leistungen.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.