Grundlagen

Computer mit D/A-Wandler: Musik ohne Formatgrenzen

18.7.2016 von Malte Ruhnke

ca. 1:00 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
  1. Audiostreaming im Netzwerk - Sieben Wege zum Musikgenuss
  2. Computer mit D/A-Wandler: Musik ohne Formatgrenzen
  3. All-in-One-Musikserver: Alle Funktionen in einem Gerät
  4. Netzwerk mit NAS und Netzwerk-Client: Voll vernetzt
  5. Streaming-Services: Musik auf Abruf
  6. Multiroom-/Wireless-Systemlösungen: Aus einer Hand
  7. Bluetooth, AirPlay oder DLNA: Der bequemste Weg
  8. Player mit USB-Massenspeicher: Ein Stick, tausende Songs
T+A DAC8 DSD
T+A DAC8 DSD
© T+A

Die Urform des audiophilen Musikgenusses von der Festplatte und in der "Frühzeit" die einzige Möglichkeit, HiRes-Files vernünftig abzuspielen, ist streng genommen gar kein Streaming. Der Computer überträgt nämlich gar keine Musik kontinuierlich über ein Netzwerk, sondern wandelt die auf seiner eigenen oder einer externen Festplatte befindlichen, vorher per Download oder CD-Ripping dort gespeicherten Musikdateien intern in einen kontinuierlichen Datenstrom. Der kann ähnlich wie beim standardisierten Ausgang vieler CD-Player per S/PDIF ausgegeben werden; heutzutage hat sich jedoch die Übertragung über USB durchgesetzt.

Die meisten D/A-Wandler und viele andere HiFi-Geräte mit eingebautem DAC (etwa CD-Player oder Verstärker) bieten einen USB-B-Eingang. Für den Computer (zuweilen mit Treiber) wird der angeschlossene Wandler dann wie eine externe Soundkarte behandelt. Die schon genutzte Musikplayer-Software wie iTunes oder Winamp spielt Musik auch auf den DAC.

Was von den Möglichkeiten her ein Vorteil ist, ist beim praktischen Handling aber zuweilen ein Nachteil: Der Computer muss immer angeschaltet sein, um Musik zu hören; die Bedienung der Software funktioniert nur mit dem Computer richtig, und auch die Festplattengröße - gerade von Laptops - kommt heute schnell an Grenzen. Dafür sind den Datenraten und -formaten kaum Grenzen gesetzt: Ultra-HiRes-Exoten wie PCM768 und DSD512 sind kein Problem.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Sonos System

Musik-Kooperation

Sonos erweitert Zusammenarbeit mit dem Musikdienst Qobuz

Auf insgesamt neun europäische Länder weitet der High-Quality-Musikdienst Qobuz sein Angebot aus. Damit wächst auch die Partnerschaft mit Sonos. Ein…

Denon DNP-730 AE

Netzwerk-Player

Denon DNP-730AE im Test

100,0%

Der Denon DNP-730AE geizt zwar mit Audioeingängen. Dafür liefert der Netzwerk-Player aber gleich zwei Möglichkeiten für den Verbindungsaufbau mit dem…

Linn Klimax Exakt System

Stereo-Komplettanlage

Linn Klimax Exakt System im Test

100,0%

Linn lässt im Klimax Exakt System Netzwerk- und Aktivtechnik zusammenwirken. Es könnte der Beginn einer neuen HiFi-Ära sein.

Musikverwaltung

Musiksammlung verwalten und streamen

Alles, was Sie über Musik-Streaming im Heimnetzwerk wissen…

Mit diesen Tipps haben Sie Ihre ganze Musiksammlung per Touchscreen in der Hand.

mconnect

Musikstreaming-Programm für iOS

Musik-App mconnect Player im Test

Sie sind auf UPnP/DLNA-Unterstützung angewiesen? Dann ist der mconnect Player für iOS interessant.