Die HiFi-Welt von AUDIO und stereoplay
Grundlagen

Player mit USB-Massenspeicher: Ein Stick, tausende Songs

Vom Blu-ray-Player bis zur Kompaktanlage: Die meisten HiFi-Geräte mit Digitalteil bieten heute einen USB-Anschluss für eine externe Festplatte (oft demonstrativ auf der Frontplatte) und verlocken zum "Plug&Play-Streaming". Als Einsteigerlösung oder für den schnellen Musikcheck mit dem von Gästen mitgebrachten USB-Stick ist das auch eine sinnvolle und problemlose Lösung.

Wer jedoch der Verlockung erliegt, eine mobile USB-Festplatte mit mehreren Terabyte zu erstehen, diese mit FLAC- und MP3-Dateien zu füllen und loszulegen, wird nicht selten eine unangenehme Überraschung erleben: Weder ist die Dateiverwaltung fürs schnelle Durchsuchen solcher Mengen geeignet (sofern der Netzwerkspieler überhaupt mit dem formatierten Dateisystem zurechtkommt), das Gerät braucht dann endlos viel Zeit zum Initialisieren der Ordnerliste; noch lassen sich die Komfortfunktionen des Streamings wie Suche nach Künstlern, Alben oder Anzeige von Albumcovers mit einer solchen Lösung problemlos benutzen.

Ein Geheimtipp: Einige Router wie FRITZ!Boxen der neuesten Generation machen aus einer externen USB-Platte eine rudimentäre NAS-Lösung.

Mehr zum Thema

Musik-Kooperation

Auf insgesamt neun europäische Länder weitet der High-Quality-Musikdienst Qobuz sein Angebot aus. Damit wächst auch die Partnerschaft mit Sonos. Ein…
Netzwerk-Player

100,0%
Der Denon DNP-730AE geizt zwar mit Audioeingängen. Dafür liefert der Netzwerk-Player aber gleich zwei Möglichkeiten für…
Stereo-Komplettanlage

100,0%
Linn lässt im Klimax Exakt System Netzwerk- und Aktivtechnik zusammenwirken. Es könnte der Beginn einer neuen HiFi-Ära…
Musiksammlung verwalten und streamen

Mit diesen Tipps haben Sie Ihre ganze Musiksammlung per Touchscreen in der Hand.
Musikstreaming-Programm für iOS

Sie sind auf UPnP/DLNA-Unterstützung angewiesen? Dann ist der mconnect Player für iOS interessant.