Ratgeber

Blackberry

9.9.2010 von Markus Eckstein

ca. 1:20 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
  1. Smartphone-Betriebssysteme im Vergleich - Teil II: Multimedia
  2. Apple iPhone
  3. Android
  4. Bada
  5. Blackberry
  6. Symbian
  7. Windows Mobile
  8. WebOS
  9. Smartphone-Betriebssystem: Fazit

Jeder Blackberry stammt vom kanadischen Hersteller Research in Motion. Die Geräteauswahl ist zwar groß, doch die meisten Modelle kommen noch im klassischen Design daher: Oben ein Display im Querformat, darunter eine Qwertz-Tastatur. Entsprechend klein fallen die Displays aus. Mit der Storm-Reihe finden sich mittlerweile aber auch zwei reine Touchscreen-Geräte im Blackberry-Sortiment.

Blackberry
Mit 3 Megapixeln sind derzeit die Möglichkeiten von Blackberry-Kameras ausgereizt.
© Connect

Ein Modell mit einer besonders aufwendigen Kamera lässt sich darunter aber nicht ausmachen. 3 Megapixel Auflösung, Autofokus und ein LED-Lämpchen sind das Maximum; ein Blackberry, der Videos in VGA-Auflösung aufzeichnet, ist uns noch nicht untergekommen. Und auch UKW-Radios sind den Blackberrys fremd.

Immerhin: Der Musicplayer ist ordentlich und das A2D-Bluetooth-Profil zur Nutzung von kabellosen Stereokopfhörern beherrschen alle aktuellen Modelle. Für den Abgleich von Fotos und Musik zwischen Smartphone und Rechner gibt es die Software Media Sync, die auf Bibliotheken von Windows Media Player oder iTunes zugreifen kann.

Eine weitere gute Nachricht mit kleiner Einschränkung: Media Sync läuft sowohl auf Windows- als auch auf Macintosh-Rechnern, wobei die Mac-Software die Synchronisation von Fotos nicht beherrscht. Der Musicplayer kommt mit allen gängigen Formaten zurecht und erlaubt es, unterwegs mit dem Smartphone eigene Wiedergabelisten zu erstellen. Dass parallel zum Musikhören auch andere Anwendungen genutzt werden können, ist übrigens noch gar nicht so lange möglich. Das Angebot an Zusatzsoftware im Blackberry Market ist im Vergleich zu Apple oder Android aber noch recht übersichtlich.

Eine echte Multimedia-Plattform wird Blackberry sicher nicht. Insbesondere die Kameras taugen nur für einfache Schnappschüsse oder verlangen wirklich gute Lichtverhältnisse. Wem allerdings ein ordentlicher Musicplayer genügt, der kann durchaus mit einem Blackberry glücklich werden. Dass RIM selbst noch nicht so zufrieden ist, zeigt der Umstand, dass man bei der angekündigten neuen Software-Version 6 noch einmal verstärkt an den Multimedia-Funktionen optimiert und diese etwa um eine Podcast-App erweitern will. 

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Die besten Android-Spiele 2011

App-Tipps

Die besten Android-Spiele 2011

Der Anfang eines Jahres ist immer ein guter Zeitpunkt für Rückblicke. Die renommierte New York Times hat jetzt eine Liste mit den aus ihrer Sicht…

m-days app award teaser

Show Your App Award

Das sind die 15 Super-Apps

Auf den M-Days - einer der größten Kongress-Messen rund um das Thema Mobile - wurden jetzt die Super-Apps gekürt. Wir stellen die 15 besten mobilen…

image.jpg

App-Tipps

Apps zum Abheben

Smart sind moderne Handys vor allem dank dem großen Software-Sortiment. connect zeigt Ihnen eine ganz und gar subjektive Auswahl an empfehlenswerten…

iphopne Pflicht apps teaser

App-Tipps

Pflicht-Apps für das iPhone

Mehr als eine halbe Million Apps tummeln sich in Apples App Store. Die kann man nicht alle auf seinem iPhone installieren, daher haben wir ein paar…

image.jpg

Heimvernetzung

Das kann der Streaming-Standard Miracast

Miracast soll die Android-Welt in Sachen Streaming vereinheitlichen. Wir stellen den Standard vor.