Android Play Store

Fake-Apps erkennen: So schützen Sie sich vor Fake-Apps

Fake-Apps erkennen: Das sollten Sie wissen - Offizielle Bank Seite

© Screenshot & Montage: connect

Fake-Apps versuchen, Optik, Logo und Namen einer echten Anwendung zu imitieren. Laden Sie deshalb sicherheitshalber Banking-Apps nur über die Originalseite herunter.

Eine Fake-App kann nicht auf das Smartphone gelangen, wenn sie nicht installiert wird. Ihre Entwickler setzen darauf, dass Anwender unaufmerksam sind. Überlegen Sie deshalb als erstes, ob Sie diese Anwendung wirklich brauchen. 

Eine Update-App für das Betriebssystem oder ein Programm ist immer überflüssig: Wenn es eine Aktualisierung gibt, bekommen Sie diese automatisch vom Hersteller. Die Pseudo-Anwendungen versuchen zwar, echte Apps zu imitieren, das gelingt ihnen aber nie vollständig. Wer genau hinschaut, erkennt die Unterschiede. 

Mehr lesen

Smartphone orten
Ortungsdienste auf Smartphones

Welche Möglichkeiten gibt es, ein Handy zu orten? Was ist erlaubt? Worauf müssen Sie beim Orten des Smartphones achten?
  • Prüfen Sie den Namen: Betrüger können nicht denselben Entwickler- und App-Namen verwenden wie die Original-Anwendung. In seinen Richtlinien für Entwickler schreibt Google: „Apps, die Marken, Titel, Logos oder Namen anderer Apps oder Unternehmen auf eine Art und Weise nutzen, die zu einer Irreführung der Nutzer führen könnte, sind nicht zulässig.“ Die Fake-App-Entwickler umgehen das Verbot, indem sie den echten Namen nutzen, aber leicht verändern oder mit einem Zusatz versehen – so wie Update Whats-App Messenger. Mitunter hängen sie auch Begriffe wie freeunofficial oder sinnlose Satzzeichen wie Ausrufezeichen oder Punkte an den Namen. Dann heißt der Entwickler nicht mehr WhatsApp Inc., sondern WhatsApp Inc...
  • Prüfen Sie das Logo: Es ähnelt zwar meist dem Original und nutzt die gleichen Formen und Farben, ist aber minimal abgewandelt. Es hat vielleicht eine andere Schriftart, Schatten sind verändert oder Farben erscheinen blasser. Wer sich nicht sicher ist, sucht das Original-Logo auf der Herstellerseite und vergleicht es mit dem im Play Store.
  • Achten Sie auf die Zahlen: Geben Sie den Namen der App ins Suchfeld ein, die Sie eigentlich installieren wollen. Die populärste Anwendung steht meist oben, und das dürfte die echte App sein. Gewissheit gibt ein Blick darauf, wie oft die App heruntergeladen wurde. Diese Zahl sehen Sie, wenn Sie eine App aus der Übersicht antippen und etwas nach unten scrollen. Neben der Bewertung steht eine Angabe zur Download-Zahl. Bei populären Anwendungen wie Facebook, Snapchat, Instagram oder WhatsApp geht die Zahl schnell in die Millionen. Stehen dort nur ein paar Hundert Nutzer, handelt es sich wahrscheinlich nicht um die echte App.
  • Lesen Sie die Beschreibung der Anwendung genau durch, achten Sie auf Details: Finden Sie dort Rechtschreibfehler oder klingt der Text nach einer schlechten Übersetzung, seien Sie misstrauisch – das spricht gegen eine Original-App. Seriöse Anbieter geben sich Mühe, einen nutzerfreundlichen Text zu verfassen. Sehen Sie sich auch die Infos zum Entwickler an, und lesen Sie die AGBs oder Datenschutzerklärungen durch.
  • Prüfen Sie die Bewertungen: Viele gute Beurteilungen ohne Begründung können ein Indiz für Fakes sein. Generell können gute Bewertungen gefälscht werden. Achten Sie also vor allem auf die negativen Einschätzungen, und lesen Sie die Kommentare dazu durch. Finden Sie dort viele Hinweise, dass die App nicht funktioniert oder nicht tut, was sie verspricht, sollten Sie stutzig werden.
  • Prüfen Sie vor dem Download die Berechtigungen, und seien Sie kritisch: Ein Messenger muss auf die Telefonfunktion und das Adressbuch zugreifen können, ein Navi und ein Spiel aber wahrscheinlich nicht. Die Informationen finden Sie, wenn Sie in der Übersicht auf den App-Namen tippen und anschließend Weitere Infos auswählen. Auf der folgenden Seite stehen ganz unten die App-Berechtigungen. Klicken Sie zur Anzeige auf Weitere Informationen.
  • Schauen Sie vor jeder App-Installation immer genau hin: Lassen Sie gesunden Menschenverstand walten. Haben Sie Zweifel, verzichten Sie auf das Herunterladen und das Installieren der App.

Mehr lesen

Android-Trojaner-Symbolbild
Galerie
App-Tipps

Millionenfach installiert und trotzdem Schrott - von manchen bekannten Android-Apps sollte man die Finger lassen. Zwölf Programme stellen wir vor.

Mehr zum Thema

WhatsApp Backup
Änderungen in der Android-App

Whatsapp ändert die Richtlinien für Backups auf Google Drive. Wer seine alten Daten behalten möchte, muss Chats, Bilder und Videos manuell speichern.
IP-Kamera mit Alarm
All-in-One Alarmsystem

Somfy One ist eine All-in-One-Alarmanlage, die einfach per Plug & Play funktionieren soll. Wir haben das kompakte Gerät in der Praxis getestet.
Mimikama Whatsapp Marlboro
Phishing

Cyberkriminelle verteilen über Whatsapp wieder die Marlboro-"Gutscheine. Tatsächlich steckt ein Phishing-Versuch hinter dem "Marlboro Promotion Day".
WhatsApp App iPhone
Kampf gegen Spam

WhatsApp beschränkt die Möglichkeiten, Nachrichten, Bilder und Videos weiterzuleiten. Damit sollen Spam und Kettenbriefe eingedämmt werden.
Velociraptor Tempolimit App im Google Play Store
Overlay blendet erlaubte Geschwindigkeit ein

Ein Feature zum Anzeigen des Tempolimits in Google Maps fehlt bisher - zumindest in Deutschland. Diese App verschafft schon jetzt Abhilfe.
Alle Testberichte
Kaia Health Überblick
Multimodale Schmerztherapie
Die App Kaia Health hilft, Rückenschmerzen gezielt zu behandeln und mit chronischen Schmerzen umzugehen. Ob sich die App lohnt, zeigt der Praxistest.
Huawei Y7 2019
Übersicht 2019
Vom Einsteiger-Handy bis zum Flaggschiff: Unsere Übersicht listet alle aktuellen Huawei-Smartphones, die den connect Test durchlaufen haben.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.