breakthrough award 2019

NELUMBOX

 Nelumbox Logo

© Nelumbox

Nelumbox Logo

NELUMBOX – Das Lebensgefühl der Freiheit genießen

Fast 4 Prozent der Menschheit, das sind nahezu 300 Millionen Menschen, sind auf kühlkettenpflichtige Medikamente angewiesen. Es ist zwingend notwendig, dass die Kühlkette zu jeder Zeit erhalten bleibt, anderenfalls verlieren die lebensnotwendigen Medikamente ihre Wirkung. Leider existiert bisher keine Kühllösung, die zu jeder Zeit und an jedem Ort nachweislich die, für die kühlkettenpflichtigen Arzneimittel essenzielle, korrekte Temperatur sicherstellt. Aus diesem Grund werden betroffene Patienten zu Gefangenen ihrer Krankheit. Dies raubt ihnen ein großes Stück ihrer, durch ihre Krankheit bereits stark verminderten, Lebensqualität.

Gefangene der Medikation

Bisher waren betroffene Patienten bei längeren Reisen oder auf dem Weg in den Urlaub auf passive Kühllösungen angewiesen. Diese Kühllösungen kennt man als Kühltaschen, -boxen oder -beutel. Sie werden mit vorgekühlten Kühlakkus bestückt und können kürzere Distanzen überbrücken. Wie der Name bereits sagt kühlen diese Akkus die Medikamente nur passiv, sind daher nicht in der Lage die Temperatur aktiv zu regulieren. Dies führt häufig dazu, dass Medikamente zu warm werden oder sogar gefrieren. In beiden Fällen wird das lebenswichtige und teure Medikament unbrauchbar oder im schlimmsten Fall, falls unbemerkt, sogar lebensgefährlich. Zwar können aufwendige Vorsichtsmaßnahmen dies verhindern, ein entscheidender Nachteil der passiven Kühllösung jedoch bleibt. Kühlakkus haben eine begrenzte Laufzeit, denn irgendwann sind sie warm. Man benötigt also auf der Reise perfekt vorbereitete Ersatz-Kühlakkus, die auf die benötigte Temperatur (2°C – 8°C oder 15°C – 25°C) kühlen. Schließlich kann man diese nicht von zuhause aus mitnehmen, da diese ebenso schnell ihre Kühlleistung abgeben. Die benötigten Kühlakkus auf der Reise zu finden ist äußerst unwahrscheinlich, also wird die Kühlkette zwangsläufig unterbrochen.

Deshalb sollten Medikamente nicht in den Kühlschrank

Sollte die passive Lösung für den Transport ausreichen, steht der Patient vor dem nächsten Problem. Schließlich muss das Medikament auch im Hotel und während des gesamten Aufenthalts, sowie für die Rückreise weiterhin gekühlt werden. Vorausgesetzt das Hotelzimmer verfügt über eine Minibar, so könnte das Medikament doch darin gekühlt werden. Nein, denn gerade in Minibars im Hotel wird die erwünschte Temperatur meist gar nicht erreicht. Auch im handelsüblichen Kühlschrank schwankt die Temperatur innerhalb der verschiedenen Zonen stark, was über längere Zeit zur Beeinträchtigung der Medikamente führt. Außerdem sind die Kühlleistung, Kühlkonstante und sogar die Temperatur weder einseh-, noch nachweisbar. Die Konsequenz ist eine andauernde Unsicherheit, ob das lebenswichtige Medikament nicht doch zu warm oder zu kalt geworden ist. Aus diesem Grund verreisen betroffene Patienten gar nicht mehr und sind in ihrem Umfeld gefangen.  

Nelumbox Produkt

© Nelumbox

Nelumbox​ Produkt

Deshalb haben wir die Nelumbox entwickelt. Die Nelumbox kühlt nicht nur die jährlich 28 Millionen in Deutschland ausgegeben kühlkettenpflichtigen Medikamente während des Transports, sondern bietet auch die erste stationäre sichere Kühllösung für Zuhause. Damit ermöglichen wir dem Patienten nicht nur eine nie zuvor dagewesene Flexibilität und Freiheit, sondern ersparen ihm auch Geld, Zeit und Nerven. Ein neues Lebensgefühl – Mit der Nelumbox Freiheit, Flexibilität und Sicherheit genießen. 

Obwohl inzwischen jedes dritte zugelassene Medikament kühlkettenpflichtig ist, existieren bisher keine Kühllösungen, die sowohl mobil, als auch stationär einsetzbar sind. Doch warum ist das so? Der elektrische Kühlprozess verbraucht sehr viel Strom. Handelsübliche mobile Kühllösungen müssen daher mit sehr vielen Batterien ausgestattet werden, wodurch sie unverhältnismäßig schwer werden und nicht mehr zum Transport geeignet sind oder eine dermaßen geringe Akkulaufzeit aufweisen, dass sie nicht praktikabel mobil nutzbar wären. 

Ein kleines Beispiel: Wer im Urlaub schon einmal eine Campingkühlbox bei ausgeschaltetem Motor ausschließlich auf Batterie laufen lassen hat, der weiß, dass Ihre 10kg Autobatterie innerhalb von 2 Stunden aufgebraucht ist. Das Problem der Energieeffizienz haben wir im Zuge einer mehrjährigen Forschung an der TU Darmstadt lösen können. Daraus hervorgegangen ist eine hochinnovative Kühltechnologie, die inzwischen durch zwei Patente geschützt ist und den Kühlkettenmarkt disruptiv verändern wird. Die von uns entwickelte Smart-Insulation-Technologie, kurz SIT, ist in der Lage die thermoelektrische Kühlung bis zum Faktor 5 zu verbessern. Dadurch kann die Nelumbox ein Raumvolumen von 5 Litern bis zu 24 Stunden mit nur zwei handelsüblichen austauschbaren Laptopakkus kühlen. Hinzu kommt, dass die Nelumbox sowohl an der Steckdose, als auch am Zigarettenanzünder im Auto mit Strom versorgt werden kann.

Nelumbox als Disruptor im Kühlkettenmarkt

Durch ihre innovative Plattform Kühltechnologie kann die Nelumbox als erste mobile Kühllösung eine potentiell unendliche Laufzeit erreichen. Doch auch im kältesten sibirischen Winter erreicht sie durch ihre verbaute Heizmöglichkeit stets die gewünschte Temperatur. Die Nelumbox ist somit keine gewöhnliche Kühlbox, sondern ein intelligenter Temperierbehälter, der noch mehr kann: Damit der Patient zu jeder Zeit ein sicheres Gefühl hat, zeichnet die Nelumbox alle relevanten Parameter zur Außen- und Innentemperatur, Luftfeuchtigkeit, Erschütterung, sowie Zugriffe und Geo-Lokalisation in Echtzeit auf und sendet diese an das Nelumbox Dashboard. Dort können alle Daten passwortgeschützt und verschlüsselt eingesehen, archiviert und exportiert werden. Durch diese Internet-of-Things-Anbindung an die Cloud können alle Daten in Echtzeit analysiert, durch Big Data verarbeitet und für Predictive Maintenance im Healthcare und Pharmalogisitcs Bereich genutzt werden. 

Neben der Anwendung am Patienten kann die Nelumbox auch in anderen wachstumsstarken Wirtschaftssektoren genutzt werden und verfügt dadurch über ein enormes Skalierungspotential. Zu diesen Märkten zählen insbesondere B2B-Märkte, wie die allgemeine Pharmalogistik, klinische Studien, Medikamententransporte durch Apotheken, Ausrüstung für Einsatzfahrzeuge von Sanitätern und Notärzten, häusliche Pflegedienstleister und Ärzte, Kliniken und Labore, Blut- und Organtransporte, aber auch humanitäre Hilfsorganisationen, die Impfkampagnen in nur schwer zugänglichen Gebieten durchführen.

Nelumbox Gründerteam

© Nelumbox

Nelumbox​ Gründerteam

Alles hat in der Garage der Eltern angefangen

Die Geschichte der Nelumbox startete 2015 in Martins (rechts) Garage, wo die ersten Prototypen entstanden. Schnell formte sich das Team und Nico (mitte) stieß mit betriebswirtschaftlichem Schwerpunkt, ebenso wie Julian (links) als Software Developer hinzu. In wenigen Monaten wurden viele Prototypen entwickelt und verschiedene Fördermittel der EU und der BRD konnten akquiriert werden. Inzwischen konnte die Nelumbox bei etlichen Wettbewerben auf dem Treppchen landen. Mit unserem neunköpfigen Team aus Ingenieuren, Software Developern und Betriebswirten streben wir inzwischen jeden Tag danach die Welt durch technologische Innovation ein bisschen besser zu machen. 

Die Serie startet 2019

Seit einiger Zeit werden teilweise bis zu zwanzig Nelumbox-Prototypen der Vorserie von verschiedenen Branchengrößen gemietet und während dessen validiert und getestet. Auch Sie können sich gerne für einen Test einschreiben und einen Termin mit uns vereinbaren. Schreiben Sie einfach an keepcool@tec4med.com und wir stellen Ihnen eine Nelumbox zur Verfügung. Die serienproduzierte und zertifizierte Nelumbox wird im nächsten Jahr zum Kauf und zur Miete angeboten. Hierbei können neben der Nelumbox auch zusätzliche Services, wie die Wartung und zusätzliche Ausstattung, in Form von zum Beispiel Ersatz-Akkus, individuellem Design und Accessoires bis zum Whitelabeling erworben werden.

Der pharmazeutische Markt ist auf Grund der enormen Nachfrage erst der Anfang. Durch die Skalierbarkeit unserer patentierten Technologie können wir langfristig auch in andere lukrative und zukunftsträchtige Branchen, wie dem Ecommerce Foodlogistik-Sektor expandieren und den effizienten, ökologischen und nachhaltigen Transport von kühlen Lebensmitteln bis an die Haustür sicherstellen.

Was uns antreibt war, ist und wird unser Ziel sein, die Menschheit durch technologische Innovation voranzutreiben. TEC4 entwickeln Technologie für eine bessere Zukunft.

Mehr zum Thema

breakthrough award 2019 - Jetzt abstimmen
breakthrough award 2019

Langfristig orientiertes Denken, um die Ressourcen für zukünftige Generationen zu erhalten ist der Vorsatz der Start-Ups in dieser Kategorie.
breakthrough award 2019 - Jetzt abstimmen
breakthrough award 2019

In der Kategorie Hardware, Gadgets & weitere Produkte stellen Start-Ups ihre innovativen und einzigartigen Produkte vor.
breakthrough award 2019 - Jetzt abstimmen
breakthrough award 2019

Die Start-Ups dieser Kategorie widmen sich Produkten und Dienstleistungen, die uns das Leben erleichtern.
breakthrough award 2019 - Jetzt abstimmen
breakthrough award 2019

In dieser Kategorie dreht sich alles rund um Genuss und Essen.
breakthrough award 2019 - Jetzt abstimmen
breakthrough award 2019

Die Start-Ups dieser Kategorie beschäftigen sich mit innovativen Produkten rund um online Dienste und Software.
Alle Testberichte
Honor View 20
Technische Daten, Preis und Verfügbarkeit
Das neue Honor View 20 hat ein frontfüllendes Display, eine Kamera mit 48 MP Auflösung und ein auffallendes Design. Wir konnten es bereits antesten.
Kompaktbox Nupro X-3000 Nubert
Kompaktlautsprecher
Die kleine Aktivbox X-3000 von Nubert schwingt sich zu großartiger Klangfülle auf. Im Test muss der Kompaktlautsprecher zeigen was er kann.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.