Samsung-Galaxy-Tipps

Galaxy S7 Tipps: Schnelleinstellungen

© Screenshot WEKA / connect

Links: Zweimal gewischt – und schon sieht man sämtliche Schnelleinstellungen. Rechts: Wenn man mal nicht beide Hände frei hat, lässt sich der Displaybereich verkleinern.

Die Schnell-Einstellungen auf einen Blick

Die Schnell-Einstellungen sind eine feine Sache. Es genügt ein Wisch auf dem Display von oben nach unten, schon hat der Nutzer diese geöffnet. Doch damit nicht genug: Wer hier ein zweites Mal wischt, der bekommt alle Schnelleinstellungen​ komplett angezeigt. Über eine lange Berührung der einzelnen Funktion gelangt man sogar direkt zu dem entsprechenden Menüpunkt, um etwa Einstellungen vorzunehmen – das spart so manchen Umweg über das Menü.​

Nützliche Einhandbedienung

​Wer eher kleine Hände hat, für den könnten die einzelnen Displayinhalte manchmal etwas schwer zu erreichen sein – speziell beim größeren S7 Edge. Auch hier bietet Samsung mit "Einhändiger Betrieb" Abhilfe. Ist diese Funktion unter "Einstellungen/ Erweiterte Funktionen/ Einhändiger Betrieb" aktiviert, dann wird der Bildschirm​ nach schnellem dreimaligen Drücken der Hometaste deutlich verkleinert.​

Anzeige im Standby-Betrieb

​Eine wirklich praktische Funktion ist das "Always On Display", das Uhrzeit und Datum sowie auch weitere​ Informationen auf dem Standby-Display der Samsungs anzeigt. Aktiviert wird das Feature über das Schnellmenü, konfigurieren lässt es sich über "Einstellungen/ Anzeige/Always On Display".​ 

Mehr lesen

Samsung Galaxy S7 Tipps

Im Always-on-Display des Galaxy S7 sieht man auch bei ausgeschaltetem Bildschirm Uhrzeit und Benachrichtigungen. So richten Sie es ein.

​​Lebe Wohl, Hauptmenü

​Immer mehr Hersteller verzichten auf ein Hauptmenü und packen alle Apps auf die Homescreen-Ebenen. Wer diese Darstellung bei Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge bevorzugt​, der kann unter "Einstellungen/Erweiterte Funktionen/ Galaxy Labs/Alle Apps auf Startbildschirm" diese Funktion aktivieren.​

Nachtuhr für das Seitendisplay

Das Galaxy S7 Edge bietet für sein abgerundetes Display nicht nur die zahlreichen Seiten-Paneele, die sich im Einstellungsbereich ein- und ausschalten und über den App-Shop auch erweitern lassen, sondern auch die Funktion "Nachtuhr". Ist das Feature unter "Einstellungen/ Anzeige/ Nachtuhr" aktiviert, erscheint zu einem frei definierbaren Zeitraum auf einem der beiden abgerundeten Displaybereiche eine schwach beleuchtete Uhrzeit- und Datumsanzeige für die Nacht.​

Mehr zum Thema

Android-Update

Diesen Frühling wird Android 8 auf einigen Samsung-Phones verteilt. Mit dabei sind Galaxy Note 8, Galaxy S7 (Edge) und die Galaxy-A-Serie von 2017.
Neue Samsung Firmware

Das Android 8 Update für das Samsung Galaxy S7 und S7 Edge steht offenbar kurz bevor. Das Galaxy A5 (2017) und A3 (2017) sollen später folgen.
Android-Betriebssystem 8.0 Oreo

Samsung rollt das Update auf Android 8.0 Oreo nun auch für das Galaxy S7 (Edge) aus. Die ersten Nutzer in England können den Download bereits starten.
Samsung-Smartphone

Samsung stoppt wegen Problemen die Verteilung von Android 8 an Galaxy S7 (Edge). Manche Geräte reagieren auf das Update mit Bootschleifen.
Offizieller Update-Fahrplan angepasst

Kehrtwende bei Samsung: Das Galaxy S7 und S7 Edge erhalten nun doch länger vierteljährliche Sicherheitsupdates für das Android-Betriebssystem.