Smart Lock und Samsung Pass

Samsung Galaxy S8: So komfortabel sind die Sicherheitsfeatures

26.5.2017 von Michael Peuckert

Samsung hat dem Galaxy S8 viele Sicherheitsfeatures spendiert. Wir zeigen, wie Smart Lock, Samsung Pass, Trageerkennung und Co. funktionieren.

ca. 1:00 Min
Ratgeber
Gerätesicherheit
Auf dem Samsung Galaxy S8 finden Sie die Sicherheitseinstellungen in den Einstellungen unter "Gerätesicherheit".
© Weka/Archiv

Neben den biometrischen Sensoren hat Samsung dem Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus weitere spannende Sicherheitsfunktionen spendiert. ​So gibt es mit "Smart Lock" eine Funktion, die das Smartphone unter bestimmten Bedingungen automatisch entsperrt: Mit "Trageerkennung", "Vertrauenswürdige Orte", "Vertrauenswürdige Geräte" und "Stimmerkennung" gibt es gleich vier Möglichkeiten, die in der Praxis gut funktionieren.​

Wie Trageerkennung​ funktioniert

Ist etwa "Trageerkennung" aktiviert, entsperrt man einmalig sein Telefon und dieses bleibt dann so lange entsperrt, bis man es weglegt – egal, ob man es in der Hand hält oder in der Hosentasche trägt. Über GPS kann zudem beispielsweise die Wohnung oder das Büro als vertrauenswürdiger Ort definiert werden. 

Auch wenn das Galaxy S8 oder Galaxy S8 Plus​ ​über Bluetooth mit dem Kopfhörer oder dem Auto verbunden ist, lässt sich die Sperrfunktion abschalten. Zu guter Letzt kann der Nutzer ein Stimmmuster speichern, das mit Google Assistant gekoppelt wird und das Smartphone freischaltet, sobald es dieses hört.

Samsung Galaxy S8+ Kurztipp: Smart Lock verwenden

Quelle: connect
Anleitung für das Samsung Galaxy S8 und S8+: Mit "Smart Lock" wird Sicherheit noch komfortabler - so funktioniert's.

Samsung Pass für den biometrischen Schutz

Und last but not least lassen sich mit "Samsung Pass" die Zugänge zu Internet-Accounts biometrisch schützen.

Samsung Galaxy S8+ Kurztipp: Samsung Pass verwenden

Quelle: connect
Anleitung für das Samsung Galaxy S8 und S8+: Fingerabdruck oder Irisscan statt Passwort - Samsung Pass macht's möglich.

Sind Fingerabdruck und/oder Iris-Scan im Smartphone hinterlegt, muss man bei kompatiblen Webseiten keinen Benutzernamen und kein Passwort mehr eingeben, sondern lediglich den Finger auf den Sensor legen oder kurz seine Iris scannen lassen. Dies funktioniert allerdings nur mit dem Browser "Samsung Internet", damit aber problemlos.​​

Unbox your phone

Grenzenlos beeindruckend

Das große Themenspecial zum Samsung Galaxy S8 und Galaxy S8+: Entdecken Sie jetzt, wie Samsungs neue Top-Modelle die Smartphone-Welt revolutionieren.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Shutterstock Teaserbild

Cleverer Helfer auf dem Galaxy S8

Samsung Bixby: Das bietet der digitale Assistent

Das Samsung Galaxy S8 führt mit Bixby einen digitalen Assistenten ein - samt eigener Taste. Wir zeigen im Praxistest, was Bixby aktuell kann.

Samsung Galaxy S8

Galaxy S8 Versicherung

Samsung Mobile Care: Das bietet die neue Schutzpolice

Versicherung für das Galaxy S8: Mit Samsung Mobile Care sind Smartphones und Tablets vor Wasserschäden, kaputten Display und mehr geschützt.

Screenshots: Fingerprintsensor, Iris-Scanner, Gesichtserkennung

Smartphone-Security

Samsung Galaxy S8: Bio-Sensoren und Sicherheitsfeatures…

Das Galaxy S8 und das Galaxy S8+ bieten neben dem üblichen Fingerprintsensor weitere starke Entsperrmechanismen.​​ So funktionieren die Bio-Sensoren.

Daten- und Appsicherheit

Smartphonesicherheit

Samsung Galaxy S8: Daten- und App-Sicherheit richtig…

Die Galaxy-S8-Modelle bieten mit "Sicherer Ordner" einen geschützten Bereich für Daten und Apps. Und so funktioniert es.

Screenshot auf Galaxy S8 Sicherheit

Smartphone-Sicherheit

Samsung Galaxy S8: Iris-Scanner mit Drucker und Kontaktlinse…

Der Iris-Scanner des Galaxy S8 wurde vom Chaos Computer Club ausgehebelt. Was bedeutet das für die Sicherheit des Smartphones und wie reagiert…