App-Nutzung

Benachrichtigungen auf iPhone und iPad anpassen

Mit wenigen Handgriffen lassen sich iPhone und iPad an Ihre Vorlieben für eine sinnvolle Nutzung von Benachrichtigungen anpassen.

Apple liegt die Privatsphäre seiner Kundschaft am Herzen. Darum muss jede App, die Ihnen Benachrichtigungen über das Push-Notification-System von iOS zukommen lassen will, explizit um Ihre Einwilligung bitten. Welchen Apps Sie diese Erlaubnis bereits gegeben haben, können Sie leicht nachvollziehen: Öffnen Sie die Einstellungen und tippen Sie auf „Mitteilungen“. Dieses Menü ist zugleich der Ausgangspunkt für die Anpassung des Benachrichtigungssystems Ihres iPhones oder iPads. Hier sind alle Apps aufgelistet, die derzeit Benachrichtigungen versenden dürfen – oder denen Sie dieses Recht bereits entzogen haben. Für jede einzelne App lassen sich weitere Regelungen treffen.

Einstellungen in iOS

© connect

Links: Unter iOS heißt der Menüpunkt zur Konfiguration der Benachrichtigungen „Mitteilungen“. Rechts: Für jede App können Sie festlegen, ob und welche Art von Benachrichtigung Sie erlauben.

Kennzeichen, Töne und Banner 

So können Sie etwa festlegen, dass eine App ihre Benachrichtigungen nur stumm anzeigen soll, indem Sie den Schalter für „Töne“ deaktivieren. Mit dem „Kennzeichenzähler“ steuern Sie, ob eine App die Anzahl ungelesener Mitteilungen auf dem App-Icon in roter Farbe zeigen darf. Und bei der Art der Benachrichtigung können Sie festlegen, ob die Informationen der jeweiligen App im Sperrbildschirm zu sehen sein sollen, ob nur die neuesten oder auch ältere Benachrichtigungen derselben App auftauchen sollen (Verlauf) und ob die App Banner am oberen Bildschirmrand wahlweise kurzzeitig oder dauerhaft einblenden darf.

Seit iOS 11 hat Apple das frühere „Notification Center“ und den Sperrbildschirm zusammengelegt. Daher erreichen Sie ältere oder verpasste Benachrichtigungen nun über einen Wisch von oben in das Display. Ist das iPhone gesperrt, sehen Sie hingegen lediglich die neuesten Benachrichtigungen. 

Übrigens erreichen Sie die Benachrichtigungsoptionen einer App auch auf einem zweiten Weg: Jede App hat einen eigenen Eintrag in den Einstellungen, und auch von dort aus gelangen Sie zu den sogenannten „Mitteilungen“.

iOS-Einstellungen

© connect

Links: Über die App-bezogenen Einstellungen gelangen Sie zur Steuerung der Benachrichtigungen. Rechts: Ist die "Nicht stören"-Funktion aktiv, werden keine Benachrichtigungen mehr angezeigt.

Die „Nicht stören“-Funktion 

Manchmal muss man einfach für ein paar Stunden konzentriert arbeiten und möchte durch nichts gestört werden. Auch dafür hat iOS eine Lösung: Die „Nicht stören“-Funktion lässt sich in den Einstellungen konfigurieren und planmäßig oder bei Bedarf aktivieren, was dann durch einen kleinen Halbmond in der Statusleiste signalisiert wird. Ursprünglich gedacht für die Nacht, blockt „Nicht stören“ auch im Büroalltag alle Benachrichtigungen außer wichtigen Anrufen und ermöglicht so die Konzentration auf das Wesentliche.

Mehr zum Thema

Smartphone Daten löschen
Smartphone und Tablet zurücksetzen

Wer sein Smartphone gebraucht verkaufen will, sollte sich Gedanken über die zuverlässige Löschung der darauf gespeicherten Daten machen.
Twitter Logo
Kurznachrichtendienst

Auf Twitter erfahren Sie alles zuerst: Wir geben Tipps zum Kurznachrichtendienst und zeigen erste Schritte in der Twitter-App.
Android-App mit Werbetracking
Spionage mit dem Smartphone

Zahlreiche Apps in Googles Play Store und auch im Apple App Store hören ihre Nutzer ab und spionieren deren Fernsehgewohnheiten aus.
Smartphone Dokumente scannen
Dokumente mit dem Smartphone scannen

Belege, Zeitungsartikel, Reisedokumente – Gründe für eine Scanner-App gibt es ebenso viele wie Scanner-Apps im Store. Wir haben fünf Apps getestet.
fortnite android release
Battle Royale auf dem Handy

Battle Royale auf Smartphone oder Tablet zu spielen, war lange iPhone und iPad vorbehalten. Nach dem Android-Release wächst die Liste unterstützter…
Alle Testberichte
Kaia Health Überblick
Multimodale Schmerztherapie
Die App Kaia Health hilft, Rückenschmerzen gezielt zu behandeln und mit chronischen Schmerzen umzugehen. Ob sich die App lohnt, zeigt der Praxistest.
Huawei Y7 2019
Übersicht 2019
Vom Einsteiger-Handy bis zum Flaggschiff: Unsere Übersicht listet alle aktuellen Huawei-Smartphones, die den connect Test durchlaufen haben.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.