In-Ear-Kopfhörer

Beyerdynamic Xelento Wireless 2 im Test

11.1.2023 von Konstantin Grassl

Louis Vuitton statt Primark, Ferrari statt Fiat und eher Schampus als Schorle: Die Beyerdynamic Xelento Wireless 2 wollen mehr sein als bloße Kopfhörer – diese In-Ears sind Statement, Statussymbol und ganz einfach verdammt schick. Wir haben sie getestet.

ca. 2:05 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
Beyerdynamic Xelento Wireless 2
Ein Schmuckstück: Beyerdynamic glänzt bei den Xelento Wireless 2 mit herausragender Verarbeitungsqualität.
© Beyerdynamic

Pro

  • überragende Verarbeitung mit Luxus-Feeling
  • hervorragender und fein abgestimmter Klang
  • hohe Lautstärke mit bis zu 111 dB
  • perfekter Tragekomfort und fester Halt im Ohr
  • Multi-Point-Anbindung
  • Enhancement-Modus mit Digital-Analog-Wandler samt Verstärker

Contra

  • keine aktive Geräuschunterdrückung
  • etwas hakelige Bedienung

Fazit

connect-CHECK!-Urteil: sehr gut

Man muss nur die schwarze Box mit dem silbernen Beyerdynamic-Logo aufklappen, um zu erkennen, woran man mit den Beyerdynamic Xelento Wireless 2 ist: Auf einem matt-schwarzen Kunstlederpolster funkeln dem Highend-Fan zwei In-Ear-Ohrstücke entgegen, deren Präsentation man eher in einem Juweliergeschäft als in einem Elektromarkt erwarten würde.

Handgefertigt in Deutschland gibt es an ihnen kein Plastikeinerlei, sondern ein Xelento-Logo aus 24-karätigem Gold, vergoldete Anschlüsse und versilberte Kabel. Dass das kein bloßes Blendwerk ist, ist spätestens dann klar, wenn die Luxus-Buds in die Ohrmuschel des kaufkräftigen Sound-Enthusiasten gleiten.

csm_PIC_DT700-M90PRO-X_21-09_Studio-Singing-Rola_v11_0d60a25dbc-1-

Kopfhörer

Beyerdynamic DT 700 Pro X im Test

Der DT 700 Pro X von Beyerdynamic ist nominell die kleine Lösung. Der Test zeigt aber: Beim Klang ist der Kopfhörer ein ganz Großer.

Sage und schreibe zehn(!) wechselbare Ohrstücke liefert Beyerdynamic mit den Xelento mit, damit die ideale Passform garantiert dabei ist. Die Folge dieses Überflusses an Auswahl und der ergonomischen Bauweise der Kopfhörer ist dann schließlich auch ein Sitz, der sowohl in Sachen Halt als auch in puncto Tragekomfort Maßstäbe setzt.

Ausstattung: Beyerdynamic Xelento Wireless 2

Vollbildansicht
Ausstattung
Größe und Gewicht
Abmessungen Kopfhörer/Ohrmuschel (L x B x H in mm) 30 x 20 x 20
Abmessungen Case (L x B x H in mm) 134 x 70 x 24
Gewicht Kopfhörer Paar/Case (Gramm) 40/43
Connectivity
Bluetooth/Multipoint-Anbindung 5.2/+
Audio-Codecs: SBC/AAC/aptX/aptX HD/LDAC + / + / + / + / -
NFC/Headset-Funktion/Latenz + / + / nein
Bedienung und Funktion
Play/Pause/nächstes/vorheriges Lied + / + / + / +
Lautstärke/Anruf annehmen + / +
Sprachassistent/abrufbar Alexa/+
ANC/Transparenzmodus/Trageerkennung - / - / -
Bedienkomfort gut
Smartphone-App
Anmeldung notwendig ja
ANC regulierbar: manuell/automatisch - / -
Transparenz regulierbar -
Klangprofile vorhanden/Equalizer + / -
3D-Audio/Steuerung anpassen - / +
zeigt Akkustand/pro Ohrstück/Ladeschale + / - / -
Trageerkennung deaktivieren -
Verarbeitungsqualität
Materialwahl/Qualität Kopfhörer sehr hochwertig
Wasserresistenz Kopfhörer IPX4
Material Case/Ladeschale Kunststoff
Lieferumfang
Anzahl Austausch-Ohrstücke (Paar) 3
Case kabellos ladbar/Ladekabel/Typ +/+/USB-C
Ladeschale zeigt Status/Ladestand +/+

Welche Stärken hat der Xelento Wireless 2 von Beyerdynamic?

Zu der hervorragenden Passform gesellt sich dann auch noch ein Klangbild, das dem edlen Äußern ohne Weiteres gerecht wird. Der Sound der Xelento ist leicht bassbetont, ohne dass der kräftige Tieftonbereich je die klaren Höhen überlagern würde. Ein Highlight ist zudem die extrem räumliche Darstellung. Über den ein- und ausschaltbaren Enhancement-Modus lässt sich der Klang zudem durch einen Digital-Analog-Wandler samt Verstärker optimieren.

Ebenfalls bemerkenswert ist der sehr hohe Wirkungsgrad der Xelento: Mit 112,5 dB spielen diese In-Ears so laut wie nur wenige andere Kopfhörer. Da sich zu all diesen Vorzügen die herausragende Akkulaufzeit von 14 Stunden ununterbrochener Musikwiedergabe gesellt, könnte man meinen, die Xelento-Buds hätten überhaupt keine Schwächen. Dem ist allerdings nicht so.

Online-Siegel
Sehr gut
BeyerdynamicXelento Wireless 2
In-Ear-Kopfhörer
www.connect.de
Januar 2023

Welche Schwächen hat der Xelento Wireless 2 von Beyerdynamic?

Völlig ohne Makel kommt leider nämlich selbst ein Premium-Produkt wie die Xelento Wireless 2 nicht daher. Das eklatanteste Manko ist das fehlende ANC. Dank der sehr guten Passform ist die mechanische Dämpfung der Xelento mit einem Mittel von satten 20 dB zwar wirklich gut, eine aktive Geräuschunterdrückung kann sie jedoch freilich nicht komplett ersetzen.

Als ebenfalls nicht ideal empfanden wir die Positionierung des Nackenbands. Es ist ziemlich weit oben und somit sehr nah am Kopf platziert, dadurch ist die Bedienung zuweilen ein wenig hakelig.

Auch die Beyerdynamic-App kann in der absoluten Oberklasse nicht richtig mithalten. Sie stellt insgesamt sieben verschiedene Sound-Presets bereit, die sich auf dem Smartphone auswählen lassen. Ein Equalizer für die individuelle Klanganpassung fehlt allerdings. Die Gestensteuerung dagegen kann personalisiert werden – das war es in Sachen App-Features aber schon im Großen und Ganzen

Beyerdynamic Xelento Wireless 2 im Test - App Screenshots
(links) Die App bietet zwar keinen eigens justierbaren Equalizer, aber sieben Sound-Presets. (rechts) Die Gestensteuerung der Xelento Wireless 2 lässt sich in der App individuell anpassen.
© connect

Fazit

Für den stolzen Preis von 1200 Euro bekommt man mit den Xelento Wireless 2 von Beyerdynamic ein paar Kopfhörer, die ihrer betuchten Zielgruppe mit jeder Faser ihres Seins das Wort „Luxus“ entgegenzurufen scheinen. Zu einer makellosen Verarbeitung gesellt sich ein hervorragender Klang. Das fehlende ANC und die nicht in allen Belangen perfekte Bedienung vermag jedoch selbst das glänzendste Äußere nicht komplett wegzufunkeln.

BeyerdynamicFreeByrd-Teaser

In-Ear-Kopfhörer

Beyerdynamic Free Byrds im Test

91,0%

In der Vergangenheit setzte der Sound von Beyerdynamic oft Maßstäbe. Wie der feine Free Byrd Kopfhörer des Herstellers abschneidet, lesen Sie in…

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Sennheiser TV Clear Set im Test

In-Ears

Sennheiser TV Clear Set im Test

Sennheiser stellt mit dem TV Clear Set ein innovatives Produktkonzept vor: TV-Sound wird auf ein Paar kabellose Kopfhörer übertragen, das die…

Edifier Neobuds S im Test

In-Ear-Noise-Cancelling-Kopfhörer

Edifier Neobuds S im Test

Wir haben die günstigen In-Ear Noise Canceller Neobuds S von Edifier mit ungewöhnlicher Ausstattung getestet.

BeyerdynamicFreeByrd-Teaser

In-Ear-Kopfhörer

Beyerdynamic Free Byrds im Test

91,0%

In der Vergangenheit setzte der Sound von Beyerdynamic oft Maßstäbe. Wie der feine Free Byrd Kopfhörer des Herstellers abschneidet, lesen Sie in…

Jabra Elite 5 im Test

In-Ear-Noise-Cancelling-Kopfhörer

Jabra Elite 5 im Test

86,6%

Während viele andere Kopfhörer das Hauptaugenmerk auf die tiefsten Bässe legen, fokussiert Jabra besonders die oberen Frequenzen. Dass es in der…

Bose Quiet Comfort II vs. Apple Airpods Pro 2: Duell der Giganten

In-Ear-Noise-Cancelling-Kopfhörer

Bose Quiet Comfort II vs. Apple Airpods Pro 2: Duell der…

Die beiden US-Giganten haben fast zeitgleich neue Versionen ihrer Premium-Earbuds herausgebracht. Beide rufen für ihre Stöpsel stolze 300 Euro auf,…