Kompaktboxen

Canton Chrono 502.2 im Test

15.12.2014 von Alexandros Mitropoulos

Setzt die Canton Chrono 502.2 im Test die Tradition fort? Denn Lautsprecher aus Cantons Chrono-Serie gehörten schon immer in die Kategorie "Kann man blind kaufen - die klingen gut".

ca. 1:10 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
CHRONO 502.2,Canton
CHRONO 502.2,Canton
© Canton

Pro

  • Präziser Bass, knackiger Mittelton, luftiger Hochton, hervorragende Abbildung, ordentliche Pegelfestigkeit

Contra

  • -

In ihrer aktuellen MKII-Version ermöglicht die 502.2 als kleinste Kompaktbox mit unter 600 Euro den günstigsten Einstieg in die Chrono-Welt. Und dafür bekommt der HiFi-Neuling viel Lautsprecher fürs Geld, und die Canton protzt mit ihrer ordentlichen Verarbeitung. In Schwarz sieht die Kleine dank hochglanz-lackierter Schallwand und den akkurat polierten Chassis-Zierringen sehr edel aus.

Die Chassis der 2-Wege-Box sind Eigenentwicklungen. Tiefe Frequenzen vertraut Canton einem Tiefmitteltöner mit Aluminium-Membran im 16er-Format mit patentierter Wave-Sicke an. Die Gummi-Lippe ermöglicht dem Woofer größere Hubbewegungen ohne dabei ins Taumeln zu geraten. Der Hochtöner nutzt eine gleichermaßen aufwendig herzustellende 25-mm-Kalotte aus Alu-Mangan. Das Mangan dämpft dabei die Eigenresonanzen des Leichtmetalls und wirkt nebenbei sogar klirrsenkend.

CHRONO 502.2,Canton
Die Chrono 502.2 gefällt mit perfekter Verarbeitung. Der Hochtöner sorgt für eine hervorragende Abbildung.
© Canton

Tatsache: Im Hochton spielte die Canton offen und löste Details stets sehr fein und sauber strukturiert auf - keine Spur von einer metallischen Note, die man früher mit Alu-Kalotten asoziierte. Im Bass tönte die Chrono 502.2 kräftig-satt und schaffte es dennoch, die unteren Register trocken zu wandeln. Dabei behielt sie selbst bei etwas lauteren Pegeln einen kühlen Kopf und fing nicht an, ungenau zu werden.

Das Sahnehäubchen zu alle dem war die Mitteltonwiedergabe: Stimmen wirkten knackig und klar artikuliert. Gleichzeitig beeinflusste die Sauberkeit auch die Abbildung - die Canton erinnerte stellenweise sogar an eine kleine Standbox: groß, souverän und ausgewogen. Das Credo gilt also auch in der .2-Ausführung: Kann man blind kaufen - die klingt gut!

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Canton GLE 436

Kompaktbox

Canton GLE 436 im Test

Die GLE-Serie ist aktuell die günstigste Möglichkeit, an eine HiFi- Box von Canton zu kommen. Wir haben die kompkate Canton GLE 436 getestet.

Nubert nuPro A 300

Aktivbox

Nubert nuPro A 300 im Test

Bei Nubert startet in Kürze die zweite Generation der kompakten nuPro-Aktivboxen. Die Preise steigen leicht, dafür gibt es erheblich mehr Features.…

Lautsprecher - Kompaktboxen

Superboxen von B&W, Canton & co.

Lautsprecher im Vergleichstest

Können diese sechs preiswerten Kompaktlautsprecher den Traum einer Superbox ein Stück weit erfüllen? Mit dabei: Sechs Modelle von B&W, Canton, Focal,…

Nubert NuVero 140

Lautsprecher

Nubert NuVero 140 im Test

Vor sieben Jahren wagte sich Nubert mit der nuVero ins High-End-Segment. Nach überwältigendem Erfolg der Serie kommt nunmehr der Nachfolger - mit…

Teufel Definion 3

Lautsprecher

Teufel Definion 3 im Test

Boxenspezialist Teufel bestückt seine neue Definion 3 mit einem konstruktiv aufwendigen Koaxialsystem und garniert diesen Leckerbissen mit drei…