Heimvernetzung

Digitalstrom von Aizo: Flexible Haussteuerung

28.10.2013 von Hannes Rügheimer

Das Nachrüstsystem Digitalstrom der Aizo AG bietet jede Menge Möglichkeiten zur Haussteuerung, muss aber vom Elektriker installiert werden. Wir zeigen, wie die Installation von Digtalstrom funktioniert und was sich damit steuern lässt.

ca. 1:10 Min
Testbericht
Digitalstrom
Digitalstrom
© Digitalstrom

Digitalstrom: Erster Eindruck

Das Haussteuerungssystem mit dem eingängigen Namen ist für die Installation durch Elektriker beziehungsweise Fachfirmen ausgelegt. Zur Kommunikation nutzt es ein Modulationsverfahren über die Stromleitung, ähnlich dem Powerline-Standard.

Der "Digitalstrom-Server" ist ein Modul, das auf der sogenannten Hutschiene im Sicherungskasten eingesteckt wird und hier mit verschiedenen Interfaces und/oder einem Verbrauchszähler ("Digitalstrom-Meter") kombiniert werden kann.

AVM: Powerline- und DECT-Steckdosen

Die Anbindung an den heimischen Router erfolgt ebenfalls übers Stromnetz und über eine Interface-Box, die neben dem Router aufgestellt wird.

Als weitere Besonderheit setzt Digitalstrom auf spezialisierte Lüsterklemmen, die innerhalb der zu steuernden Geräte oder an Schaltern und Steckdosen installiert werden müssen. Da die am 230-Volt-Stromnetz hängen, muss auch diese Installation auf jeden Fall ein Elektriker durchführen.

Das kann der Streaming-Standard Miracast

Diese "Digitalstrom-Klemmen" sind je nach Funktion farbig gekennzeichnet: Gelbe Klemmen dimmen Licht, graue schalten elektrische Verbraucher, grüne sind für Zugangsfunktionen wie Klingeln oder Fenster- und Türöffner gedacht, rote für Sicherheitsfunktionen wie Bewegungsmelder oder Alarmanlagen. Außerdem gibt es schwarze "Joker-Klemmen", die sich für Sensoren wie Wetter- oder Rauchmelder programmieren lassen.

Ratgeber: Handy, Hifi und TV vernetzen

Der Digitalstrom-Server bietet zur Programmierung eine attraktive Weboberfläche. Zusätzlich gibt es eine iOS-App, eine für Android soll folgen.

Die Stärke des Systems liegt in seiner Flexibilität: So kann der Bewohner am Lichtschalter durch mehrfaches Drücken ganz unterschiedliche Funktionen oder Szenarien auslösen.

Digitalstrom
Attraktive Oberflächen: Web-Interface und App des sehr flexiblen Nachrüstsystems sind schön gestaltet und bieten viele Funktionen. Installation und Programmierung erfordern jedoch den Einsatz eines (teuren) Profis.
© Digitalstrom

Digitalstrom: Ausstattung

+ cleveres, sehr vielseitiges Konzept+ Kommunikation übers Stromnetz- App derzeit nur für iOS- in der Summe recht teuer

Digitalstrom: Bedienung

+ Steuerung über Web-Interface oder App+ Einbindung vorhandener Schalter- Installation nur durch Elektriker- zum Teil überfrachtete Bedienung

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Wahoo Fitness

Fitness-App für Android & iOS

Wahoo Fitness im Test

Wahoo Fitness ist die optimale App für die Datenerfassung im Zusammenspiel mit Bluetooth-Smart-Sensoren. Praktisch ist die Anbindung an bekannte…

App,Vergleich,Test,Internet,iTunes,Immobilie,Haus,Wohnen

Apps zur Wohungssuche

Immobilien-Apps im Vergleich

Wir stellen Ihnen im Vergleich ausgewählte Immobilien-Apps vor, die Sie bei der Suche nach einer neuen Wohnung unterstützen.

Navi-App Scout

Navi-App

Scout (Skobbler) im Test

Aus Skobbler wird Scout: Die beliebte Navi-App auf Open-Street-Map-Basis geht unter neuer Führung runderneuert ins Rennen. Kann die Gratis-App im Test…

FDDB Extender

Kalorienzähler und Diät-App

FDDB Extender für Android im Test

Mit FDDB Extender zählen Android-Nutzer ganz locker Kalorien, behalten Gewicht und sportliche Aktivitäten im Auge. Wir haben die App getestet.

Wikipedia App

Lexikon-App

Wikipedia App im Test

Die App von Wikipedia ist einfach zu bedienen und bringt mehr Features mit als die Webseite. Im Test auf Android gut, unter iOS aber nur befriedigend.