Testbericht

Eigenes User-Interface

10.8.2009 von Redaktion connect, Markus Eckstein und Bernd Theiss

ca. 1:15 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
  1. HTC Touch Pro 2 im Test
  2. Touchscreen und Tastatur
  3. Eigenes User-Interface
  4. Kommunikation und Ausstattung
  5. Durchwachsene Messwerte
  6. Datenblatt
  7. Wertung
HTC Touch Pro 2
touchflo 3d: bis auf die selten benötigten icons oben im display lässt sich auf dem user-interface alles ohne stift bedienen
© Archiv

Neben der Hardware spielt bei der Bedienung natürlich auch das User-Interface eine Rolle, und hier geht HTC seit der Einführung des Ur-Touch 2007 mit dem sogenannten TouchFlo eigene Wege. Die Oberfläche hat sich mittlerweile zu TouchFlo 3D weiterentwickelt.

Deren Startmenü fällt in der Grundeinstellung durch schwarze Farbe, breite Balken und eine Iconleiste im unteren Teil des Bildschirms auf. Bis auf die selten nötigen Icons ganz oben auf dem Display lässt sich bei TouchFlo 3D alles, was man sieht, auch mit dicken Fingern bedienen.

Und wer seine Bedürfnisse etwas genauer analysiert, wird feststellen, dass die am häufigsten benötigten Informationen von dieser Ebene aus erreichbar sind. So führt die Iconleiste etwa zum Wetterbutton, der dem Business-Traveller verrät, ob es sich für den Dreitagestrip nach Stuttgart oder in eine der vielen anderen vorselektierbaren Städte empfiehlt, einen Schirm mitzunehmen.

Verbesserung bei E-Mail-Applikation

HTC Touch Pro 2
zu einem im karussell aufgerufenen kontakt werden auch icons für mögliche aktionen eingeblendet
© screens: connect

Ähnlich einfach gestaltet sich der Zugriff auf das E-Mail-Postfach und viele andere Applikationen. Werden diese häufig gebraucht, hat HTC mit TouchFlo 3D auch an den darunterliegenden Ebenen Verbesserungen realisiert. Etwa am Adressbuch, das Kontakte mit Bildern in einem vertikalen Karussell anbietet.

Praktisch ist dabei auch, dass zu jedem Kontakt je nach hinterlegten Daten noch die passenden fingertauglichen Aktions-Icons zur Auswahl stehen - beispielsweise für einen Anruf, eine E-Mail oder eine SMS.

Dass man bei manchen Aufgaben dann doch an einen Punkt kommt, an dem der Stylus oder die Tastatur nötig wird, ist insbesondere für die vielschreibende, professionelle Anwenderschaft aus dem von HTC angepeilten Business-Segment sicher verschmerzbar.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

HTC One max

Testbericht

HTC One max im Test

77,6%

Mit 5,9-Zoll-Display ist das HTC One max ein überdurchschnittlich großes Smartphone. Im Test überzeugen vor allem das Display und die Akkulaufzeiten.…

HTC Desire 816

Testbericht

HTC Desire 816 im Test

84,2%

Ein Smartphone mit großem Display ist Ihr Ding? Dann sollten Sie sich das HTC Desire 816 näher ansehen. Zumal das 8 Millimeter schlanke…

HTC One M8

Testbericht

HTC One M8 im Test

86,0%

Äußerlich setzt das One M8 Maßstäbe. Doch kann es im Test auch durch innere Werte überzeugen und die Übermacht von Apple und Samsung endlich brechen?

HTC Desire 820

Testbericht

HTC Desire 820 im Test

83,4%

Das Desire 820 wurde zwar bereits im September vorgestellt, doch im Test zeigt sich: Die Verzögerung hat dem mächtigen 5,5-Zoll-Smartphone nicht…

HTC M9

Smartphone-Kamera

HTC One M9 Kamera im Test

Die 20-Megapixel-Kamera des HTC One M9 kann das Niveau von Apple und Samsung nicht halten. Die Frontkamera ist dagegen absolute Spitzenklasse.