Smart-Home

Eqiva Bluetooth Heizkörperthermostat im Test

Mit anderen Smart-Home-Komponenten spricht das per Bluetooth steuerbare Eqiva Heizkörperthermostat nicht. Dennoch lässt er sich smart steuern. Unser Test.

Bluetooth-Heizkörperregler

© Eqiva

Der Eqiva Heizkörperregler verbindet sich per Bluetooth mit dem Smartphone und ist per App steuerbar.

Jetzt kaufen
EUR 15,40

Pro

  • komfortable Bedienung per App
  • Temperatursensor

Contra

  • Keine Vernetzung der Regler untereinander
  • Keine Vernetzung im Smart Home

Fazit

Richtig vernetzt ist der Bluetooth Heizkörperregler von Eqiva nicht, dennoch lassen sich Einstellungen via App einfach treffen und die Ansteuerung ist via Bluetooth per Smartphone komfortabel. Wer ansonsten keine Smart Home-Geräte nutzt und eine günstige und praktische Lösung sucht, ist mit diesem Produkt zum günstigen Preis gut versorgt.
Vielversprechend

Der bei Pearl und anderen Online-Händlern angebotene ­Eqiva Heizkörperthermostat wird vom Smart-Home-Spezialisten EQ-3 gebaut. Allerdings zeigt schon sein Kampfpreis von 23 Euro, dass dieser Regler nicht ganz in derselben Liga spielt wie andere vernetzte Smart-Home-Thermostate.

Kommunizieren kann er allerdings trotzdem – und zwar per Bluetooth. Über diese Verbindung lässt sich die Programmierung jedes einzelnen Heizkörper-Reglers bequemer als direkt am Gerät mit Hilfe der kostenlosen Smartphone-App „Calor BT“ (iOS und Android) vornehmen. 

Die App oder die geräteeigene Bedienerführung erlauben es, pro Tag drei separate Heizphasen zu programmieren. Zusätzlich lässt sich die Wunschtemperatur manuell direkt am Thermostat einstellen. In beiden Fällen ermöglicht eine Boost-Funktion besonders schnelles Aufheizen. Eine Basis-Programmierung ist bereits ab Werk hinterlegt; auch ein Urlaubsmodus ist vorhanden. Ein Sensor im Regler bietet zudem Frostschutz und Temperatur­sturz-Erkennung – fällt die Raumtemperatur beim Lüften, wird das Ventil geschlossen. In der App vorgenommene Programmierungen lassen sich auch auf weitere Regler übertragen. 

Im ­Gegensatz zu vollwertigen Smart-Home-Komponenten können die ­Bluetooth-Regler allerdings nicht auf externe Elemente wie Tür-/Fenster-Sensoren oder zentrale Steuerungen reagieren. Dafür sind sie konkurrenzlos günstig.

Mehr zum Thema

Neue Version der tado Heizregler
Neues Starter-Kit

Tado hat die Hardware seiner Heizungsregler und auch die App grundlegend überarbeitet. Wir haben das Smartes Heizkörper-Thermostat V3+ getestet.
Elegante smarte Heizungsregler
Smarte Heizungssteuerung

Das Steuerungssystem „Wiser“ kann in Zigbee- und/oder IFTTT-Systeme eingebunden werden. Wir haben das Heat Starter-Kit getestet.
DECT-Heizkörperregler für FRITZ!BOX
Smart-Home im Angebot

AVM hat für die Fritzbox einen eigenen DECT-Heizkörperregler im Angebot. Eurotronics liefert mit dem Comet eine Alternative, die im Angebot ist.
EVE-Heizkörperregler für Homekit
Thermo, Energy, Degree und mehr

Für Homekit-Nutzer gibt es smarte Produkte von EVE bei Amazon im Tagesangebot günstiger. Wir machen den Schnäppchen-Check zu Eve Thermo und mehr.
Alexa-Upgrade für Lautsprecher
Lausprecher Alexa-fähig machen

Echo Input von Amazon macht herkömmliche Stereoanlagen und Lautsprecher Alexa-fähig, so dass sie sich wie ein Echo benutzen lassen.
Alle Testberichte
Nokia 5.1 im Test
Smartphone
69,6%
Kann der Nachfolger des Nokia 5 im Testalltag die hohen Erwartungen erfüllen, die das high-endige Äußere verspricht?
Hyundai Nexo
Brennstoffzellen-SUV
Mit dem Nexo bietet Hyundai die zweite Generation seines Brennstoffzellen-SUVs an. Technik und Reichweite überzeugen im Test und machen Lust auf mehr.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.