Neues Starter-Kit

Tado Smartes Heizkörper-Thermostat V3+ im Test

9.11.2018 von Hannes Rügheimer

Tado hat die Hardware seiner Heizungsregler und auch die App grundlegend überarbeitet. Wir haben das Smartes Heizkörper-Thermostat V3+ getestet.

ca. 1:05 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
Neue Version der tado Heizregler
Die tado Heizregler bieten neben den eigentlichen Funktionen auch Funktionen wie einen Luftfeuchtigkeitssensor.
© tado
EUR 137,45
Jetzt kaufen

Pro

  • Praxisgerechte und leistungsfähige Steuerung
  • Einbindung in viele Smart-Home-Systeme

Contra

  • Abo für Premiumfunktionen

Schon seit längerem können sich Tado-Kunden entscheiden, ob sie mit den Komponenten des Anbieters ihre Heizanlage zentral steuern möchten oder jeden Heizkörper einzeln. Die für den zweiten Fall angebotenen smarten Thermostate gibt es nun in der technisch überarbeiteten Version 3+. Das getestete Starter-Kit Tado Smartes Heizkörper-Thermostat V3+ mit einem Heizungsregler und einer Internet-Bridge kostet 130 Euro, weitere Heizungsregler gibt es zum Stückpreis von 80 Euro.

Mit der Hardware hat Tado auch seine App gründlich überarbeitet. Nach wie vor lassen sich die Zieltemperaturen und Heizzeiten individuell einstellen. Da die Tado-Thermostate auch Luftfeuchte-Sensoren enthalten, warnt die Software, wenn es im Raum zu feucht oder zu trocken wird, und gibt Ratschläge, etwa zum richtigen Lüften. Dabei berücksichtigt Tado sogar Informationen über Schadstoffbelastungen oder Pollenflug. Ebenso fließen Wettervorhersagen in die Heizungssteuerung mit ein. 

Mit internen Sensoren erkennen die Tado-Thermostate auch, wenn das Fenster offen ist, und schließen dann die Ventile. Ebenso lernt das System die Eigenschaften des Gebäudes und passt seine Heizkurve daran an. An den Reglern lässt sich aber auch jederzeit manuell die gewünschte Temperatur einstellen.

Typisch für Tado ist die Erkennung, ob Bewohner zu Hause sind oder nicht, über deren Smartphones. Seit Einführung der neuen App heißt diese Funktion „Auto Assist Skill“ und kostet eine Abogebühr von 2,99 ­Euro/Monat oder 24,99 Euro/Jahr.

Fazit

Die Smarten Thermostate von Tado überzeugen voll und ganz und bieten auch Funktionen wie einen Luftfeuchtigkeitssensor. Insgesamt wurde vieles optimiert – doch die Tado-typische Anwesenheitserkennung gibt‘s nur noch als Abo.

Mehr lesen

Smart Home: 8 Starterkits im Vergleich

Smart-Home-Lösungen

Smart Home: Acht Starterkits im Vergleich

Wer aus seinem Zuhause ein Smart Home machen möchte, muss ein paar Einstiegshürden überwinden. Vorkonfigurierte Starterkits sollen dabei helfen.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Smartes Thermostat-Set von Devolo

Smart-Home

Devolo Home Control: Zentrale Steuereinheit im Angebot

Amazon hat die "Devolo Home Control"-Zentrale für 61,59 Euro im Angebot. Das ist ein satter 50-Prozent-Rabatt für die Steuereinheit mit…

Smartes heizungsset

Starterpaket Clever Heizen von Innogy

Innogy Smarthome Paket Heizung im Test: Clever heizen für…

Das Innogy SmartHome Paket Heizung im Test: Das Starter-Set steuert Heizkörper und kann deren Regelung in Szenen oder Regeln mit einbeziehen.

Elegante smarte Heizungsregler

Smarte Heizungssteuerung aus Nürnberg

Eberle Wiser Heat Starter-Kit im Test

Das Steuerungssystem „Wiser“ kann in Zigbee- und/oder IFTTT-Systeme eingebunden werden. Wir haben das Heat Starter-Kit getestet.

Smarter Rauchmelder von Bosch

Smart Home-Angebote bei Amazon

Bosch Smart Home Produkte im Angebot

Das Smart Home System von Bosch bietet einen leichten Einstieg in die Hausautomation. Einige Produkte gibt es bei Amazon aktuell zum Schnäppchenpreis.

Bluetooth-Heizkörperregler

Smart-Home

Eqiva Bluetooth Heizkörperthermostat im Test

Mit anderen Smart-Home-Komponenten spricht das per Bluetooth steuerbare Eqiva Heizkörperthermostat nicht. Dennoch lässt er sich smart steuern. Unser…