Fibaro Heat Controller: Z-Wave Heizungssteuerung

Fibaro Heat Controller im Test

Die Heizkörper-Thermostate „Heat Controller“ von Fibaro sind echte Hingucker. Was die Z-Wave-basierten Regler können, haben wir getestet.

Heizungsregler auf Z-Wave-Basis

© Fibaro

Der Fibaro Heat Controller lässt sich in ein Z-Wave-System integrieren und bietet vielseitige Funktionen.

Jetzt kaufen
EUR 83,90

Pro

  • hoher Funktionsumfang
  • Basisfunktionen einfach bedienbar

Contra

  • kein Display am Heizungs-Regler
  • zum Teil komplexe Konfiguration

Fazit

Die Z-Wave-Komponenten von Fibaro treten mit hohem Design-Anspruch an. Der wird auch erfüllt – nur schade, dass es nicht für ein Display an den Heizkörper-Reglern gereicht hat.
Hervorragend

Der polnische Hersteller Fibaro bietet traditionell Smart-Home-Komponenten nach dem verbreiteten Z-Wave-Standard an, die auch verwöhntere Augen erfreuen. So sind auch seine Heizkörper-Thermostate „Heat Controller“ (Stückpreis: 70 Euro) echte Hingucker. 

Sie lassen sich prinzipiell an ­allen Z-Wave-Basisstationen anmelden – im Sortiment von Fibaro ist die kleinste und günstigste Variante das kompakte „Home Center ­Lite“ für 229 Euro. Konfiguration und Steuerung erfolgen per Web-Interface oder App (iOS oder Android) – zur Ersteinrichtung empfiehlt sich wegen des größeren Funktionsumfangs und informativerer Anzeigen das Web-Interface oder die Nutzung der Tablet-Ver­sionen der Fibaro-App.

Nach Anmeldung aller Komponenten lassen sich im Home Center Heizpläne, Regeln (etwa in Kombination mit Tür-/Fenster-Sensoren oder einem externen Temperatursensor) und Szenen (etwa für den Urlaub oder einen gemütlichen TV-Abend) einrichten. Auswahl und Steuerung klappen am bequemsten mit der App. Auch komplexere Aufgaben kann man programmieren – dann wird die Konfiguration jedoch schnell recht kompliziert. Leider hat der Heizkörper-Regler kein Display und verrrät seinen Status nur per farbigem LED-Ring. Eine weitere Besonderheit ist sein eingebauter Lithium-Polymer-­Akku, der im Testzeitraum nur einmal aufgeladen werden musste und laut Fibaro eine ganze Heizperiode lang durchhalten soll.

Mehr zum Thema

Zentrale im Baukastensystem
Z-Wave, ZigBee, WLAN, EnOcean

Z-Wave, ZigBee, WLAN, EnOcean – das System Homee will unterschiedliche Funkstandards zusammenführen und Smart Home einfach machen. Unser Check.
Neue Version der tado Heizregler
Neues Starter-Kit

Tado hat die Hardware seiner Heizungsregler und auch die App grundlegend überarbeitet. Wir haben das Smartes Heizkörper-Thermostat V3+ getestet.
Elegante smarte Heizungsregler
Smarte Heizungssteuerung

Das Steuerungssystem „Wiser“ kann in Zigbee- und/oder IFTTT-Systeme eingebunden werden. Wir haben das Heat Starter-Kit getestet.
Bluetooth-Heizkörperregler
Smart-Home

Mit anderen Smart-Home-Komponenten spricht das per Bluetooth steuerbare Eqiva Heizkörperthermostat nicht. Dennoch lässt er sich smart steuern. Unser…
Intelligent heizen
Smart Home: Intelligent heizen

Eine smarte Heizkörpersteuerung bringt viele Vorteile. Von sehr einfach bis komplett vernetzt gibt es viele Lösungen. Unser Überblick mit…