Testbericht

Gigaset A585

8.9.2008 von Redaktion connect und Wolfgang Boos

Siemens beweist, dass es bereits für 50 Euro ein DECT made in Germany geben kann, das alles zum Telefonieren Wichtige beherrscht: das Gigaset A585.

ca. 1:25 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
  1. Gigaset A585
  2. Datenblatt
  3. Wertung
Testbericht Siemens Gigaset A585
Testbericht Siemens Gigaset A585
© Archiv
EUR 25,95
Jetzt kaufen

Pro

  • einfache Handhabung
  • top Sprachqualität
  • Voll-Eco-Modus funktioniert perfekt

Contra

  • Design etwas plump und kugelig

Fazit

Trotz Billigcharme: Mehr Siemens-Qualität hat der Kunde für 50 Euro noch nie bekommen.


47,2%

Einen Designpreis wird das Gigaset A585 kaum gewinnen - etwas plump und kugelig liegt es auf dem Tisch. Und bis auf das silberne Metallimitat der Hoch-Runter-Steuertaste versucht das A585 nicht einmal, seine Kunststoffhülle zu kaschieren.

Stellt sich die Frage, was unter der Haube des 50-Euro-DECTs steckt - denn das ist eine Preisliga, in der Siemens in der Vergangenheit nicht wirklich punkten konnte. Immerhin, hier hat man in München beziehungsweise am Entwicklungs- und Fertigungsstandort Bocholt dazugelernt.

So wirkt das Gehäuse robust, die Tasten sind sauber und wackelfrei eingepasst. Sogar eine Tastatur- und Displaybeleuchtung hat Siemens seinem preiswerten Schnurlosen spendiert, wobei Letztere ein wenig schwach ausgefallen ist. Das monochrome Display geht prinzipiell in Ordnung, wenngleich man sich fragt, warum es eingetippte Ziffern so klein darstellt.

Die Ausstattungsliste ist zwar kurz, beinhaltet aber alles zum Telefonieren Wesentliche: Von der Rufnummernanzeige CLIP über ein üppiges Telefonbuch für bis zu 150 Einträge und eine Anruferliste bis zur Freisprecheinrichtung findet sich das meiste, das der Kunde heutzutage von einem Schnurlostelefon erwartet.

Einfache Handhabung

Punkten kann das A585 auch bei der Handhabung: Zwar bietet es keine Menü-Icons, beweist aber, dass eine intelligente Kombination aus Softkeys und Hoch-Runter-Taste manchmal mehr wert ist. Wichtige Funktionen wie der Anrufbeantworter, die Tastensperre oder die Deaktivierung des Klingeltons lassen sich Siemens-typisch durch langen Druck auf die entsprechend gekennzeichneten Tasten aktivieren. Eine Rufnummer kann man den Tasten aber nicht zuordnen.

Die Sprachqualität ist top - nicht zuletzt deshalb, weil das Mobilteil wie beim C385 bereits den Sprachverbesserer CAT-iq an Bord hat. In Sachen Öko ist Siemens Vorbild: So kommt das A585 im Mix mit deutlich unter 1 Watt aus, und die Messungen belegen, dass auch beim Gigaset A585 der Voll-Eco-Modus (bei Siemens Eco+ genannt) perfekt funktioniert. Trotz Billigcharme: Mehr Siemens-Qualität hat der Kunde für 50 Euro noch nie bekommen.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Testbericht Siemens Gigaset A385

Testbericht

Gigaset A385

47,4%

<div>Für rund 50 Euro kommt das Gigaset A385 auf den Markt. Das Siemens-Schnurlostelefon überzeugt und ist darüber hinaus fit für HD-Telefonie.

Gigaset S685IP

Testbericht

Gigaset S685IP

81,0%

Hybrid-Schnurlostelefonen wie das Siemens S-Klasse-Modell nutzen die Vorteile von Internet-Telefonie und bieten die Sicherheit des Festnetzes.

Siemens Gigaset E495

Testbericht

Gigaset E495

80,0%

Telefon mit Nehmerqualitäten: Das Gigaset-Outdoor-DECT E495 kombiniert Robustheit mit vielfältigen Siemens-Features und einfacher Bedienung.

Testbericht Gigaset SL785

Testbericht

Gigaset SL785 (Update)

59,4%

<div>Es gibt eine neue Nummer eins in der Bestenliste bei den DECT-Telefonen: Mit dem Gigaset SL785 ist ein Luxus-Gerät mit vielen Neuerungen…

Gigaset E495

Akustik-Nachtest

Gigaset E495 im Test

80,0%

Beim ersten Test 2009 hinterließ das Outdoor-DECT E495 einen guten Eindruck, und auch zwei Jahre später muss es nicht klein beigeben.