HiFi-Kopfhörer

Grado Prestige SR225E im Test

24.3.2020 von Lothar Brandt

Die Kopfhörerklasse um 250 Euro bereichert Grado um den aktualisierten Prestige SR225e. Er kommt im klassischen Look und ist nach guter HiFi-Sitte fein abgestimmt. Lesen Sie unseren Test hierzu.

ca. 1:00 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
Grado Prestige SR225E im Test
Grado Prestige SR225E im Test
© Grado

Pro

  • offenes, transparentes Klangbild mit sehr neutraler, eher schlanker Abstimmung

Contra

  • Schweiß kann den Tragekomfort beeinträchtigen

Fazit

Audio-Klangurteil: 70 Punkte; Preis/Leistung: überragend


Gut

Grado baut seit 1953 Tonabnehmer und Kopfhörer. Das inzwischen in der dritten Generation geführte Familienunternehmen bietet unter anderem den Prestige SR225e für 249 Euro an, der Vorgänger 225 (hier der Test) kostete noch 300 Euro. 

Der SR225e gehört zur Klasse der dynamischen, offenen On-Ears. Seine laut Hersteller mit 0,5 Dezibel Pegelabweichung sehr eng selektierten Treiber werden von Schwingspulen aus hochreinem, langkristallinem Kupfer befeuert. 

Die von einem engmaschigen Drahtgitternetz geschützten Außenflächen lassen den Schall zirpend auch die Mitwelt hören, umgekehrt ist die Abschottung gegenüber Umweltlärm eher bescheiden.

Der 180 Gramm leichte Hörer sitzt mit seinen Schaumstoffpolstern auch recht angenehm. Für die Musikberieselung beim Joggen oder Fitnesstraining eignet er sich aber weniger, der Grado SR225e ist ein Hörer für daheim. 

Er stellt dabei mit 41 Ohm (Herstellerangabe: 32) normale Kopfhörerverstärker vor keinerlei Probleme. Seine leichtfüßige, in Bass und Grundton eher schlanke Abstimmung passt vielleicht nicht zu aktuellen Ansprüchen, die es gerne fett und donnernd mögen. 

Doch mit seinen ausgeprägten, fein ziselierten Höhen kommt er Liebhabern eines klaren, aufgeräumten Klangbildes sehr entgegen. 

Dieser dynamische Kopfhörer ermöglichte ein fast schon an Elektrostaten erinnerndes, stressfreies Dauerhören, auch dank verfärbungsfreier Stimmwiedergabe. Der Grado SR225e ist ein HiFi-Kopfhörer: offen und ehrlich.

Fazit

In seiner Preisklasse spielt der Grado SR225e ganz vorne mit. Ich mag ihn allein schon wegen seiner Offenheit. Die Schaumstoff-Polster bieten einen guten Tragekomfort, der an heißen Tagen allerdings eingeschränkt ist.

Mehr lesen

Mann mit Kopfhörern

Empfehlungen der AUDIO-Redaktion

Die besten Kopfhörer für Klassik, Jazz, Rock, Pop, Hip-Hop…

Was sind die besten Kopfhörer für Klassik, Jazz, Rock und Pop oder Hip-Hop und Techno? Wir stellen aktuelle Empfehlungen aus der AUDIO-Redaktion vor.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Grado Statement GS2000E im Test

HiFi-Kopfhörer

Grado Statement GS2000E im Test

Grados Statement-Serie treibt das offene Kopfhörerprinzip auf die Spitze: Man kann die Treiber von außen fast ungehindert sehen. Die Offenheit erzeugt…

Technics EAH-TZ700 im Test

High-End-In-Ears Kopfhörer

Technics EAH-TZ700 im Test

Auf der IFA 2019 gab es die ersten High-End-In-Ears von Technics zu bewundern. Die Japaner versprechen ein neues Hörerlebnis dank revolutionärer…

Urbanista London im Test

Noise-Cancelling-Bluetooth-Kopfhörer

Urbanista London im Test

Der schwedische Hersteller Urbanista bringt einen In-Ear-Hörer mit Vollausstattung. Das Modell „London“ soll ganz oben mitspielen. Wir hören nach.…

Kopfhörer: Beyerdynamic T1 & T5

Over-Ear Kopfhörer: offen & geschlossen

Beyerdynamic T1 & T5 im Test

Die Tesla-Technologie von Beyerdynamic geht in Runde drei: Der offene T1 und der geschlossene T5 kommen in neuen Versionen. Wir testen sie beide.

Dan Clark Aeon 2 Closed

Kopfhörer

Dan Clark Aeon 2 Closed im Test

Dan Clark kennt man nur in ausgesprochenen Kopfhörer-Zirkeln. Hinter dem geschlossenen Aeon 2 verbirgt sich eine Offenbarung. Lesen Sie unseren Test…