Testbericht

HP iPAQ 314 Travel Companion TMC

4.3.2008 von Redaktion connect und Wolfgang Bauernfeind

HP macht mit seinem Travel Companion gleich zwei Schritte nach vorn und zeigt messerscharfe 3-D-Darstellung.

ca. 1:20 Min
Testbericht
  1. HP iPAQ 314 Travel Companion TMC
  2. Datenblatt
  3. Wertung
HP iPAQ 314 Travel Companion TMC
HP iPAQ 314 Travel Companion TMC
© Archiv

Passend zur neuen Darstellung bietet der HP iPAQ 314 Travel Companion ein 4,3-Zoll-Display, das mit 800 x 480 Pixeln bei dieser Größe als hochauflösend gelten darf. An den schrägen Linien der Straßen sind nun keine Pixelkanten mehr sichtbar; Schriften und Buttons sind auch aus der Entfernung noch perfekt erkennbar und knackscharf - so kommt die dreidimensionale Darstellung von Gebäuden und Landschaft besonders gut zur Geltung. Sehenswürdigkeiten und wichtige Landmarks in 3-D findet man an fast jeder digitalen Ecke. Die nötige Rechenpower für eine flüssige Anzeige, schnelle Reaktionszeiten und flinke Routenberechnung liefert ein 600-MHz-Prozessor. An Sonderausstattung sind Video- und Audioplayer, Bildbetrachter, Spiele und ein Bluetooth-Freisprecher an Bord; einen TMC-Empfänger muss man für knapp 60 Euro separat kaufen. Die Anschaffung lohnt sich, denn die dynamische Staumeldung und Umfahrung funktioniert gut.

TMC
Der Zukauf des TMC-Empfängers lohnt sich. In einer Liste ruft man Verkehrshindernisse ab.
© Archiv

Die neueste iGo-Software hat die Macken ihres Vorgängers weitestgehend abgelegt: Die Wahl der Route durch die Stadt fiel im Test optimal aus; das Navi wählte die schnellste Strecke und mied 30er-Zonen. Auch die Positionierung hinkte dem realen Standort nicht oder nur kaum hinterher - lediglich nach Tunneln brauchte das System eine Weile zur Orientierung. Die Schwächen bei der Sprachführung hat die Software allerdings noch nicht überwunden. Zwar sagt die Text-to-Speech-Stimme Straßennamen komplett an, das Timing lässt aber zu wünschen übrig: Hunderte von Metern vor der Abbiegung bekommt man fast zu oft Bescheid, was demnächst zu tun sein wird, doch direkt an der Abbiegestelle schweigt die Stimme oft. Zudem ertönen die Ansagen etwas leise. Potenzial verschenkt das Navi leider auch bei der Kartenansicht: Infofelder und Symbole reihen sich recht willkürlich gemischt in zwei Leisten ober- und unterhalb der Karte auf; der folgende Straßenname scrollt in einem schmalen Balken durch. Auch ein Spurassistent fehlt und das aktuelle Tempolimit wird ebenfalls nicht angezeigt.

Video zum HP iPAQ 314 Travel Companion TMC - klicken Sie hier!

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Garmin Nüvi 65 LMT

Testbericht

Garmin Nüvi 65 LMT im Test

90,0%

Das Garmin Nüvi 65 LMT aus der Essential-Serie hat es trotz günstigem Preis in sich. Im Test überzeugen vor allem die Premium-TMC-Staumeldungen.

TomTom Start 60 M Europe Traffic

Testbericht

TomTom Start 60 M Europe Traffic im Test

88,0%

Das größte Tomtom aus der kleinsten Start-Serie tut sich im Test gegen die Konkurrenz schwer, da der Staudienst Tomtom Traffic fehlt.

Apple Car Connect

Car Connectivity

Apple Car Play im Hands-on-Test

Ein neuer Apple-Standard soll die Funktionen des iPhones auf das Display des Autoradios bringen. Wir haben das System an dem ersten…

Nüvi 2599 LMT-D

Navi-Testbericht

Garmin Nüvi 2599 LMT-D im Test

95,0%

Garmin Nüvi 2599 LMT-D im Test: Die 9er-Advanced-Serie bietet fast denselben Funktionsumfang wie die Navi-Topmodelle. Gibt es hier Premium-Qualität…

Bosch Nyon E-Bike

E Bike von Bosch

Bosch Nyon E-Bike-Computer im Test

Der Bosch Nyon E-Bike-Computer ist ein vernetzter Bordcomputer mit Navigation und Motor-Tuning für E-Bikes mit Bosch-Antrieb. Wir haben den…