Navi-Testbericht

Garmin Nüvi 2599 LMT-D im Test

Garmin Nüvi 2599 LMT-D im Test: Die 9er-Advanced-Serie bietet fast denselben Funktionsumfang wie die Navi-Topmodelle. Gibt es hier Premium-Qualität günstiger?

Inhalt
  1. Garmin Nüvi 2599 LMT-D im Test
  2. Datenblatt
  3. Wertung

© Garmin

Nüvi 2599 LMT-D
EUR 190,4

Pro

  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • einfache Menüführung
  • sehr gute Sprachsteuerung
  • lebenslang kostenlose Karten-Updates

Contra

  • grob auflösendes Display
  • Gehäuse aus Plastik
95,0%

Wir haben das Garmin Nüvi 2599 LMT-D im Test: Wer sparen will, muss Abstriche machen - das ist bei der Buchung einer Urlaubsreise nicht anders als beim Kauf eines Navigationssystems. So gesehen entsprachen Garmins bisherige Mittelklasse- Navis aus der Advanced- Serie eher der Kategorie "Übernachtung mit Frühstück" - der volle Komfort blieb der Premium-Serie vorbehalten.

Exklusiv von der IFA

Das ändert sich jetzt. Die brandneue Advanced-Serie mit der "9" am Ende der Produktbezeichnung bietet Vollpension: Ebenso wie die Premium-Geräte kommen die Modelle nun mit einem kapazitiven Multitouch-Echtglas- Display und kostenlosen Live-Staumeldungen über DAB+ oder via Bluetooth und die App Smartphonelink. Dazu gibt es die hervorragende Sprachsteuerung, eine Freisprecheinrichtung und lebenslang kostenlose Kartenupdates - alles, was die Premium- Serie auch bietet.

© Garmin

Mit den kostenlosen Live-Staumeldungen über den integrierten DAB+-Empfänger kommt man schneller ans Ziel.

Ganz neu ist die Einbindung des Geo-Netzwerkes Foursquare, das eine riesige Menge an zusätzlichen Sonderzielen mitbringt und bei Verbindung mit der Garmin- Smartphonelink-App auch das Einchecken erlaubt.

Garmin Vivofit im Test

Weitere Neuerungen zeigen sich in vielen Details, die die Menüführung noch einfacher und das Gerät dank einer neuen Prozessor-Generation auch schneller machen.

Ab 199 Euro geht's los

Die Preise sind dabei erfreulich niedrig geblieben: Das Einsteiger-Modell Nüvi 2569 LMT-D mit 5-Zoll-Display gibt es schon für 199 Euro, die Modelle mit 6 und 7 Zoll großem Bildschirm schlagen mit 249 Euro (Nüvi 2699 LMT-D) und 329 Euro (Nüvi 2799 LMT-D) zu Buche.

Uns stand das 219 Euro teure Nüvi 2599 LMT-D bereits vorab für einen Test zur Verfügung - gegenüber dem Einstiegsmodell 2569 hat es Kartenmaterial von ganz Europa an Bord. Zwar entspricht das Äußere nicht dem Luxus der Premium-Modelle: Statt in einem eleganten Aluminiumgehäuse steckt der Neuling in einer schwarzen, aber durchaus stabilen Plastikhülle.

© Garmin

Da die Sprachsteuerung über ein Schlüsselwort aktiviert wird, erinnert ein grünes Band an die Verfügbarkeit der Funktion.

Ansonsten kann man aber aus dem Vollen schöpfen: Vor allem die Sprachsteuerung ist in dieser Qualität in der Preisklasse einzigartig. Aber auch der sehr feinfühlig reagierende Touchscreen und das schnelle Menü bieten deutlich mehr Wohlfühl-Ambiente als die Vorgänger-Serie.

Gleiche Funktionen, gleiches Testergebnis? Die Rechnung geht nicht ganz auf. Der Grund: Das Display des 2599er bietet lediglich eine Auflösung von 480 x 272 Pixeln - das ist ziemlich grob, was die Darstellungsqualität etwas beeinträchtigt, die Ablesbarkeit nicht. Die neuen Funktionen können diesen ästhetischen Nachteil in der Punktesumme zwar fast ausgleichen - dennoch landet das Nüvi damit "nur" hinter seinem großen Bruder auf Rang zwei der Bestenliste.

Fazit: Preis-Leistungs-Champ

Garmin legt mit seiner neuen Advanced-Serie die Latte also noch ein Stückchen höher - nicht qualitativ, aber in Sachen Preis-Leistungs-Verhältnis. Bleibt nur die Frage: Was macht Garmin mit seiner Premium-Serie? Wir tippen auf "All-Inclusive" mit einigen ganz neuen Ansätzen.

Navigation

Hier finden Sie die Top-Navis mit denen Sie einfach und sicher zum Ziel gelangen.

Mehr zum Thema

Testbericht

Becker to the roots: Beim Einstiegsmodell Z116 hat man auf Schnickschnack verzichtet und setzt auf solide Navigation.
IFA-Preview

Garmin verrät erste Details zu 3D Traffic Live per DAB+. Der Navigationshersteller nutzt die digitale Radiotechnik für Echtzeit-Verkehrsinformation.
Testbericht

90,0%
Das Garmin Nüvi 65 LMT aus der Essential-Serie hat es trotz günstigem Preis in sich. Im Test überzeugen vor allem die…
Testbericht

Ob der neue VW Passat und insbesondere das Navigationssystem Discover Pro neue Maßstäbe setzen kann, klärt der Test.
E Bike von Bosch

Der Bosch Nyon E-Bike-Computer ist ein vernetzter Bordcomputer mit Navigation und Motor-Tuning für E-Bikes mit Bosch-Antrieb. Wir haben den…