Navi-Testbericht

Garmin Nüvi 2599 LMT-D im Test

30.9.2014 von Oliver Stauch

Garmin Nüvi 2599 LMT-D im Test: Die 9er-Advanced-Serie bietet fast denselben Funktionsumfang wie die Navi-Topmodelle. Gibt es hier Premium-Qualität günstiger?

ca. 2:15 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
  1. Garmin Nüvi 2599 LMT-D im Test
  2. Datenblatt
  3. Wertung
Nüvi 2599 LMT-D
Nüvi 2599 LMT-D
© Garmin
EUR 201,94
Jetzt kaufen

Pro

  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • einfache Menüführung
  • sehr gute Sprachsteuerung
  • lebenslang kostenlose Karten-Updates

Contra

  • grob auflösendes Display
  • Gehäuse aus Plastik

Wir haben das Garmin Nüvi 2599 LMT-D im Test: Wer sparen will, muss Abstriche machen - das ist bei der Buchung einer Urlaubsreise nicht anders als beim Kauf eines Navigationssystems. So gesehen entsprachen Garmins bisherige Mittelklasse- Navis aus der Advanced- Serie eher der Kategorie "Übernachtung mit Frühstück" - der volle Komfort blieb der Premium-Serie vorbehalten.

Exklusiv von der IFA

Das ändert sich jetzt. Die brandneue Advanced-Serie mit der "9" am Ende der Produktbezeichnung bietet Vollpension: Ebenso wie die Premium-Geräte kommen die Modelle nun mit einem kapazitiven Multitouch-Echtglas- Display und kostenlosen Live-Staumeldungen über DAB+ oder via Bluetooth und die App Smartphonelink. Dazu gibt es die hervorragende Sprachsteuerung, eine Freisprecheinrichtung und lebenslang kostenlose Kartenupdates - alles, was die Premium- Serie auch bietet.

Nüvi 2599 LMT-D
Mit den kostenlosen Live-Staumeldungen über den integrierten DAB+-Empfänger kommt man schneller ans Ziel.
© Garmin

Ganz neu ist die Einbindung des Geo-Netzwerkes Foursquare, das eine riesige Menge an zusätzlichen Sonderzielen mitbringt und bei Verbindung mit der Garmin- Smartphonelink-App auch das Einchecken erlaubt.

Garmin Vivofit im Test

Weitere Neuerungen zeigen sich in vielen Details, die die Menüführung noch einfacher und das Gerät dank einer neuen Prozessor-Generation auch schneller machen.

Ab 199 Euro geht's los

Die Preise sind dabei erfreulich niedrig geblieben: Das Einsteiger-Modell Nüvi 2569 LMT-D mit 5-Zoll-Display gibt es schon für 199 Euro, die Modelle mit 6 und 7 Zoll großem Bildschirm schlagen mit 249 Euro (Nüvi 2699 LMT-D) und 329 Euro (Nüvi 2799 LMT-D) zu Buche.

Uns stand das 219 Euro teure Nüvi 2599 LMT-D bereits vorab für einen Test zur Verfügung - gegenüber dem Einstiegsmodell 2569 hat es Kartenmaterial von ganz Europa an Bord. Zwar entspricht das Äußere nicht dem Luxus der Premium-Modelle: Statt in einem eleganten Aluminiumgehäuse steckt der Neuling in einer schwarzen, aber durchaus stabilen Plastikhülle.

Nüvi 2599 LMT-D
Da die Sprachsteuerung über ein Schlüsselwort aktiviert wird, erinnert ein grünes Band an die Verfügbarkeit der Funktion.
© Garmin

Ansonsten kann man aber aus dem Vollen schöpfen: Vor allem die Sprachsteuerung ist in dieser Qualität in der Preisklasse einzigartig. Aber auch der sehr feinfühlig reagierende Touchscreen und das schnelle Menü bieten deutlich mehr Wohlfühl-Ambiente als die Vorgänger-Serie.

Gleiche Funktionen, gleiches Testergebnis? Die Rechnung geht nicht ganz auf. Der Grund: Das Display des 2599er bietet lediglich eine Auflösung von 480 x 272 Pixeln - das ist ziemlich grob, was die Darstellungsqualität etwas beeinträchtigt, die Ablesbarkeit nicht. Die neuen Funktionen können diesen ästhetischen Nachteil in der Punktesumme zwar fast ausgleichen - dennoch landet das Nüvi damit "nur" hinter seinem großen Bruder auf Rang zwei der Bestenliste.

Mehr Lesen

Testbericht

Garmin Nüvi 3597 LMT im Test

94,8%

Mobile Navisysteme

Garmin startet acht neue Nüvi-Navis

Testbericht

Garmin Nüvi 65 LMT im Test

90,0%

Fitness-Armband

Garmin Vivofit im Test

Fazit: Preis-Leistungs-Champ

Garmin legt mit seiner neuen Advanced-Serie die Latte also noch ein Stückchen höher - nicht qualitativ, aber in Sachen Preis-Leistungs-Verhältnis. Bleibt nur die Frage: Was macht Garmin mit seiner Premium-Serie? Wir tippen auf "All-Inclusive" mit einigen ganz neuen Ansätzen.

Becker Professional Navigation

Navigation

Bestenliste

Hier finden Sie die Top-Navis mit denen Sie einfach und sicher zum Ziel gelangen.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Becker Traffic Assist Z116

Testbericht

Becker Z116 im Test

Becker to the roots: Beim Einstiegsmodell Z116 hat man auf Schnickschnack verzichtet und setzt auf solide Navigation.

Das Garmin nüvi mit DAB+ Technik

IFA-Preview

Garmin-Navi bezieht Echtzeitinformation über…

Garmin verrät erste Details zu 3D Traffic Live per DAB+. Der Navigationshersteller nutzt die digitale Radiotechnik für Echtzeit-Verkehrsinformation.

Garmin Nüvi 65 LMT

Testbericht

Garmin Nüvi 65 LMT im Test

90,0%

Das Garmin Nüvi 65 LMT aus der Essential-Serie hat es trotz günstigem Preis in sich. Im Test überzeugen vor allem die Premium-TMC-Staumeldungen.

VW Passat Discover

Testbericht

VW Passat Discover Pro im Test

Ob der neue VW Passat und insbesondere das Navigationssystem Discover Pro neue Maßstäbe setzen kann, klärt der Test.

Bosch Nyon E-Bike

E Bike von Bosch

Bosch Nyon E-Bike-Computer im Test

Der Bosch Nyon E-Bike-Computer ist ein vernetzter Bordcomputer mit Navigation und Motor-Tuning für E-Bikes mit Bosch-Antrieb. Wir haben den…