Die HiFi-Welt von AUDIO und stereoplay
Testbericht

Lautsprecher-Kabel Atlas Cables Ascend 2.0 Mk II

Das Atlas Cables Ascend 2.0 Mk II (810 EURO) empfiehlt sich mit seiner Klangtendenz für eher basskräftige Ketten,

Inhalt
  1. Lautsprecher-Kabel Atlas Cables Ascend 2.0 Mk II
  2. Datenblatt

© Archiv

Lautsprecher-Kabel Atlas Cables Ascend 2.0 Mk II

Die Erwartungen waren hoch: In der Ausgabe 11/07 hatte Atlas Cables mit seinen günstigeren Kreationen etliche Highlights abgeräumt. So waren wir gespannt, was die Schotten bei ihrer Topline vollführen. Für das Ascend 2.0 zeigten sich die Schotten sparsam und nahmen einen zarten Querschnitt von 2 mm2, spendierten aber hochreines Kupfer, das im Ohno-Strangguss-Verfahren hergestellt ist. Die einzelnen Drähte positionierten sie gleichmäßig konzentrisch, damit sie so dicht wie möglich aneinanderliegen. Das verringert die Induktivität und ermöglicht einen erweiterten Frequenzgang.

© Archiv

Die relativ hohe Induktivität (625 nH/m) lässt die Kurve im Diagramm trotz sonst guter Kabel-Beiwerte deutlich ansteigen.

Die Isolierung der Hin- und Rückleiter ist mit teurem, verlustarmem sowie dünnem Teflon realisiert. Dadurch können die Leiter enger miteinander verdrillt werden, was die Induktivität niedrig hält. Der Kabelstrang ist in Baumwoll-Fäden gebettet und von einem PVC-Mantel geschützt.

Im Hörraum schlug sich das Ascent 2.0 gegen das stereoplay Highlight Fadel Art Greylitz Mk II (10/09) beachtlich. Dessen ausgeglichene Art konterte es mit noch genauerer Abgrenzung einzelner Instrumente und etwas tieferer Bühne. Dabei bot es nicht ganz die Bassgenauigkeit des Fadel Art, vermittelte aber funkelndere Becken. Auch feine Betonungen arbeitete das Atlas etwas genauer heraus, wobei es nicht die Klangfarbenpracht des Greylitz Mk II aufbieten konnte. So empfiehlt sich das Ascend 2.0 mit seiner Klangtendenz für eher basskräftige Ketten, was sich auch daran zeigte, dass es etwas besser mit den Endstufen-Monoblöcken McIntosh MC 1.2 KW AC harmonierte als mit den Thorens TEM 3200.

Atlas Cables Ascent 2.0 MK II

Atlas Cables Ascent 2.0 MK II
Hersteller Atlas Cables
Preis 810.00 €
Wertung 11.0 Punkte
Testverfahren 1.0

Mehr zum Thema

Testbericht

In den Hördurchläufen zeigte sich das Di-Phase als sehr universell und gefiel mit kraftvollem Antritt vor allem im Tiefton.
Testbericht

Das Silent WIre LS 7 (300 Euro/Stereo 3x2 Meter) gefiel mit einer sehr betonten Artikulation, was der Sprachverständlichkeit und Raumdarstellung zum…
Testbericht

Das Wireworld Orbit 16/4 (200 Euro/Stereo 2x3 Meter) klingt ausgesprochen ausgewogen und tonal natürlich
Testbericht

Das Straight Wire Soundstage konnte besonders durch scharfe Fokussierung einzelner Instrumente und guter Detailwiedergabe Pluspunkte für sich…
Testbericht

Auf der Suche nach noch mehr Ruhe im Klangbild entwickelte Ray Kimber ultimative Boxenkabel: Die 6000er-Serie definiert die Maßstäbe neu. Wir haben…