Testbericht

Fazit

Wasserdicht, wenig Speicher

In einem schwachen WLAN sichert der Zukauf eines MHL-Kabels für den Micro-USB-Port die ruckelfreie Übertragung vom Xperia Z2 Tablet zu externen HDMI-Geräten. Um das IP-zertifizierte Tablet (International Protection Code) vor Schmutz und bis zu einer halben Stunde auch vor eindringendem Wasser zu bewahren, sind die Anschlüsse und Kartenfächer geschützt. Bei den Abdeckklappen hat Sony nachgebessert: Der Audioanschluss kommt inzwischen ganz ohne Abdeckung aus, die anderen Kappen sind enger am Tablet befestigt. So baumeln sie weniger herum, wenn das gute Stück geladen oder über einen optionalen Adapter mit einem USB-Stick verbunden wird.

Die Übertragung größerer Dateien von diesem auf das Tablet läuft fix, was unter anderem Qualcomms Spitzenchip Snapdragon 801 zu verdanken ist. Ins Internet geht es auch unterwegs mit Highspeed. Praktisch: LTE kann man - sofern implementiert - über das Schnellzugriffsmenü einfach zu-oder abschalten. Einziges Manko ist der knapp bemessene Speicher: Kaum mehr als 10 Gigabyte ist für ein Multimedia-Tablet arg dünn. Musik und Videos kann man aber auch auf eine bis 64 Gigabyte große Micro-SD auslagern.

Software für Medienfans

Die passenden Apps sind bereits dabei, etwa Sonys Walkman oder aufwendig gestaltete Foto-und Video-Apps - immer mit optionalem Zugang zu Sonys kommerzieller Medienbibliothek, die man aber nicht nutzen muss. Mit dem klassischen UKW-Tuner geht es auch old school. Der bietet neben RDS auch eine Track-Erkennung.

In Verbindung mit der funktionalen Oberfläche Sony UI zeigt sich Android 4.4.2 aka Kitkat von seiner besten Seite. Smart-Apps, die parallel in Fenstern starten, sind in geringer Anzahl bereits installiert, weitere bietet der Play-Store. Alternativ lässt sich jede gewöhnliche App, die über ein Widget verfügt, zur Smart-App machen.

Bildergalerie

Galerie

Mit Set-Top-und TV-Remote, SMS-und Telefon-Interface muss man das Sofa eigentlich nicht mehr verlassen. Wer's noch ruhiger mag, kann den integrierten Anrufbeantworter aktivieren. Der zeigt allerdings Schwächen: Während die Sprachqualität beim Telefonieren noch okay ist, war die selbst gesprochene Ansage kaum jemandem zuzumuten. Ganz anders bei Musik und Medien: Hier überzeugt das Xperia Z2 Tablet nicht nur mit guten Messwerten, auch die mitgelieferten In-Ears sind wirklich gut.

Fazit: Ein großer Wurf

Mit guter Hard-und Software drückt der Entertain-Riese dem Tablet auf angenehmste Weise seinen Stempel auf und reserviert ihm zusammen mit dem Galaxy Note Pro 12.2 den ersten Platz in der connect-Bestenliste. Ob man sich das Tab mit LTE für 649 Euro gönnt oder sich mit Wi-Fi zu 499 oder 549 Euro (mehr Speicher) begnügt: Das Xperia Z2 Tablet ist in jedem Fall ein High-End-Androide.

Sony Details: Xperia Z2 Tablet

Quelle: Sony Xperia
1:22 min

Mehr zum Thema

Testbericht

Das Xperia Tablet S trumpft mit cleverer Ausstattung und toller Haptik auf und macht so Lust auf mehr.
Testbericht

64,6%
Das derzeit dünnste Tablet: Im Test offenbart das Xperia Tablet Z die Vorzüge einer Display-Revolution von Sony, ist…
Android-Update

Sony hat eine Liste mit sechs Xperia-Modellen veröffentlich, die ein Update auf Android 4.3 bekommen. Mit dabei: Xperia Z, ZL, Z Ultra und Tablet Z.
Testbericht

86,4%
Dieser superschlanke Allrounder mit 8-Zoll-Dis¬play und Android 4.4.4 scheint Herausforderungen zu lieben. connect hat…
13-Zöller mit 6 GB RAM?

Erste Infos zum Sony Xperia Z4 Tablet Ultra: Sony arbeitet laut Gerüchten an einem 13-Zoll-Super-Tablet mit 2,9 GHz Octa-Core-CPU, 6 GB RAM und…