Smartphones mit Android 8 Oreo

Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact: Kamera, Labortest und Fazit

Inhalt
  1. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact im Test
  2. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact: Kamera, Labortest und Fazit

© Sony

Die Rückkamera des Sony Xperia XZ1 Compact löst mit 19,2 Megapixeln, die Selfiekamera mit 8 Megapixeln auf.

Durchschnittliche Fotoqualität 

Licht und Schatten zeigten die beiden 19-Megapixel-Hauptkameras, die als Extra weiterhin eine mechanische Auslösetaste bieten. Keine Frage: Bei Tageslicht gelingen ohne Weiteres prima Fotos mit satten, wenn auch ab und an einen Tick zu kräftigen Farben. Wer jedoch genauer hinsieht, wird an den Rändern und in den Hintergründen von (Landschafts-)Aufnahmen häufig Ungenauigkeiten entdecken. In Gegenlichtsituationen stößt der Automatikmodus früh an seine Grenzen. 

Geht es dagegen hoch her, profitieren beide Kameras von ihren Zusatzfunktionen und den geringen Auslöseverzögerungen, sodass bewegliche Objekte scharf abgebildet werden können. Hier spielt der CMOS-Sensor, der auch im Topmodell Sony XZ Premium verbaut ist, seine Schnelligkeit aus. Verschlechtern sich die Lichtbedingungen, steigt das Bildrauschen stark an. Die 13-MPFrontkamera im XZ1 erstellt ansehnlichere Selfies als das weitwinkligere 8-MP-Pendant des Compact-Modells. 

© Sony

Der Assistent behält den Akku sowie den Speicher im Blick und bietet zudem orts- und zeitabhängige Profile (links). In Sachen Entertainment setzt Sony weiterhin auch auf eigene Apps wie den hier abgebildeten Audio-Player (rechts).

Unterschiede in den Labortests

Der große Showdown fand wie immer in der Testfactory statt. Bei den LTE-Funkleistungen büßte das XZ1 einige Punkte ein. Vor allem der Frequenzbereich um 800 MHz fiel ab. Das Compact-Modell meisterte die Anforderungen souveräner und hatte, wenn auch knapp, in den Akustikmessungen die Nase vorn. Wie weit die Kräfte der beiden fest eingebauten 2700- mAh-Akkus reichen, zeigen die Messwerte im praxisorientierten connect-Mix. 

Hier erreichte das XZ1 Compact mit seinem kleineren und damit genügsameren Display erstklassige 8,5 Stunden, während das XZ1 schon nach immer noch guten 6,75 Stunden zum Nachladen ans Netz musste. Beim Betanken gönnen sich beide Sony- Modelle etwas mehr Zeit. Unter anderem sorgt hier die adaptive Ladetechnologie von Qnovo für sanfte, messtechnisch genau kontrollierte Abläufe. Ziel ist es, den Akku zu schonen, was im besten Fall die Anzahl der Ladezyklen verdoppeln soll. 

Fazit: Das Kleine stiehlt allen die Show 

Das vermeintlich ungleiche Duell kann das Xperia XZ1 Compact überraschend klar für sich entscheiden. Die Gründe hierfür sind schnell zusammengefasst: Das bessere Durchhaltevermögen und der stärkere Laborauftritt gaben letztlich den Ausschlag. Und da bei beiden Modellen die Kameras ein wenig schwächeln, sich Performance und die Connectivity in beiden Fällen auf einem vergleichbar exzellenten Niveau bewegen, kann der kleinere Kandidat seinen Vorsprung locker verteidigen. Angesichts der dünn gesäten Android- Alternativen in der Klasse unter 5,0 Zoll ist das XZ1 Compact unter seinesgleichen in unserem Ranking derzeit ohnehin das „Größte“.

Sony Xperia XZ und X Compact im Hands-On-Test

Quelle: connect
Wir konnten die neuen Sony-Smartphones Xperia XZ und Xperia X Compact bereits in die Hand nehmen.

Mehr zum Thema

Wasserfestes Smartphone

81,0%
Das Xperia M4 Aqua ist ein Mittelklasse-Smartphone mit Kamerataste, wasserdichtem Gehäuse und einer großen…
Aldi-Aktion im Check

Aldi Nord verkauft seit 25. Juni, das Sony Xperia Style T3 für 149 Euro. Aldi Süd nimmt das Sony-Smartphone mit Quad-Core-CPU am 29. Juni ins…
Testbericht

75,8%
Beim Xperia Z3+ hat Sony im Vergleich zum Vorgänger überall ein bisschen optimiert. Im Test muss das neue…
Konzept für Android

Sony arbeitet an einer neue Android-Oberfläche für seine Xperia-Modelle. Ein Feldtest von "Konzept für Android" läuft bereits in Schweden.
CES 2018

Auf der CES 2018 hat Sony drei neue Smartphones im Gepäck, zwei davon sehen die Japaner in der "Super-Mittelklasse". Was steckt dahinter?