Testbericht

Kameratest

Wie Samsung gehört auch Sony zu den Großen am Kameramarkt, und die Fotofunktion des Xperia Z2 profitiert von dem reichlich vorhandenen Know-how. Schon die technischen Daten sprechen für sich: Sony verbaut nicht nur den größten Sensor in diesem Testfeld, genauer gesagt einen 1/2,3-Zoll-Chip, sondern auch ein vergleichsweise lichtstarkes Objektiv mit Blende 2,0. Dadurch soll mehr Licht bis zum Aufnahmesensor durchdringen und so bessere Voraussetzungen für rauscharme Bilder schaffen. Als besonderes Highlight ist das Xperia Z2 abgedichtet und laut Hersteller bedingt für Unterwasseraufnahmen geeignet.

© Weka/ Archiv

Im manuellen Modus kann der Fotograf diverse Aufnahmeparameter manuell einstellen, unter anderem die ISO-Zahl und den Fokus-Modus.

Hoher Bedienkomfort

Dass Sony der Fotofunktion des Xperia Z2 große Bedeutung beimisst, wird auch an der eigens dafür vorgesehenen Kamera-Auslösetaste deutlich. Sie befindet sich seitlich neben der Lautstärkewippe, genau dort, wo der Fotograf sie sowohl bei hoch- wie bei querformatigen Aufnahmen bequem erreichen und dabei das Smartphone ohne Unterbrechung stabil in zwei Händen halten kann. Als Fotolicht verbaut Sony allerdings eine einfache, durchschnittlich leistungsstarke LED.

Bildergalerie

Galerie
Kamera

Wasserdichtes Gehäuse, großer Aufnahmesensor, lichtstarkes Objektiv - die Xperia-Kamera hat einiges zu bieten.

Praktisch: Im Automatikmodus meldet das Xperia mit einem aussagekräftigen Symbol, wenn das Bild nur mit Stativ gelingen kann. Und im manuellen Modus lassen sich eine ganze Reihe von Parametern ändern, etwa der Fokusmodus und die ISO-Zahl. Dazu kommen die 4K-Videofunktion und die Option, einen elektronischen Bildstabilisator zuzuschalten.

© Weka/ Archiv

Das Sony Xperia Z2 liefert im Standardmodus mit 8 Megapixeln (Bildausschnitt links) bessere Aufnahmen, stellt beispielsweise die Fichtenäste vor dem hellen Hintergrund sauberer dar als mit 20 Megapixeln (rechts).

8 versus 20 Megapixel

Im Automatikmodus begrenzt das Xperia die Nennauflösung auf 8 (4:3) bzw. 8,3 Megapixel (16:9), nur im manuellen Modus kann der Anwender auf die von Sony versprochenen 20 Megapixel erhöhen. Was im ersten Moment seltsam anmutet, macht bei genauem Hinsehen durchaus Sinn: Denn die Bildqualität ist mit 8 besser als mit 20 Megapixeln und im Vergleich zu anderen Smartphones prima. Auch bei Nachtaufnahmen geht das Z2 zusammen mit dem Nokia Lumia 930 in Führung.

Mehr zum Thema

Testbericht

77,0%
Das Xperia ZL bringt alles mit, was ein High-End-Phone braucht und glänzt im Test zudem mit hervorragenden Messwerten.…
Testbericht

79,8%
Ultragroß, ultraflach, ultraschnell: Das Sony Xperia Z Ultra zeigt im Test in jeder Hinsicht Größe. Da braucht man…
Testbericht

84,2%
Das Sony Xperia Z1 setzt im Test Akzente: Mit eigenen Diensten, besonderer Optik, spezieller Hardware und erstklassiger…
Testbericht

83,6%
Sony schrumpft das große Z1 zu einem handlichen 4,3-Zoll-Telefon und lässt die Technik aus dem Topmodell nahezu…
Testbericht

75,8%
Beim Xperia Z3+ hat Sony im Vergleich zum Vorgänger überall ein bisschen optimiert. Im Test muss das neue…