Testbericht

stereoplay Messtechnik - Darf es etwas lauter sein?

13.12.2008 von Redaktion connect und Peter Schüller

Erfreulich: Großvolumigen Boxen genügen kleine Verstärker. Canton und Heco brauchen für dreistellige Pegelwerte nur gute 20 Watt.

ca. 1:50 Min
Testbericht
image.jpg
© Archiv
image.jpg
© Archiv

Kaum ein Technikbereich im Boxenbau wird so kontrovers diskutiert wie die Frage nach der maximal erzielbaren Lautstärke. Dabei handelt es sich im Grunde um ein Thema für Spezialisten, denn der ganz überwiegende Teil der Anwender treibt HiFi-Boxen nur selten oder nie in jene Bereiche, wo der Klirr exponentiell zunimmt und defekte Chassis oder Weichen drohen.

Selbst Kompaktboxen mit nur einem Bass erzielen oft Werte jenseits der 100-Dezibel-Grenze, bezogen auf 1 Meter Entfernung. Faktisch reichen zum genussvollen Hören 80 bis 85 Dezibel am Hörplatz.

image.jpg
© Archiv

Selbst unter Berücksichtigung einer Reserve für kurzzeitige Spitzen von weiteren 10 dB sind Hörer mit Boxen, die in der 1-Meter-Messung dreistellige Werte erzielen, auf der sicheren Seite. Zumal in der Praxis mindestens zwei Exemplare zum Einsatz kommen, die sich die Arbeit teilen.

Wem kernig-fette Pegel generell suspekt sind oder wer in einem Mehrfamilienhaus wohnt und entsprechende Rücksicht nehmen muss, kann das komplexe Thema somit getrost zu den Akten legen.

image.jpg
© Archiv

Anders sieht die Sache aus, wenn Anwender Livekonzert-ähnliche Pegel als Bestandteil ihrer Hörkultur betrachten oder sehr große Räume nutzen, die möglicherweise auch noch stark bedämpft sind. Unter solchen Bedingungen stoßen auch gute HiFi-Boxen an ihre Grenzen.

Um dieser Thematik Rechnung zu tragen, vergibt stereoplay bei jedem Boxenhörtest eine Klangpunktzahl für die Grenzdynamik (mittlerer Balken in der fünfteiligen Klangwertung) und untermauert das Urteil mit einer selbstentwickelten vierstufigen Dynamik- und Klirrmessung, siehe Diagramme oben.

image.jpg
© Archiv

Hierbei wird der axiale Frequenzgang bei Pegeln von 85, 90, 95 und 100 Dezibel ermittelt. Im Idealfall laufen alle Kurven parallel. Bei schwachbrüstigen Boxen sinken die oberen (lauten) Linien ganz oder teilweise ab. Der vorgegebene Pegel wird nicht oder nur schwer erreicht, die Box komprimiert.

Bei kleinen Boxen mit zu wenig Membranfläche fehlt die obere, rote Kurve im Extremfall ganz, weil die Chassis vorher kapitulieren.

image.jpg
© Archiv

Darunter ist den gleichen Farben (rot gehört zu rot) der zugehörige Klirrsumpf abgebildet, der im Tiefbass bisweilen an das Nutzsignal heranreicht. Im Idealfall wäre dieser Teil des Diagramms leer. Diese Art der Messung dient auch zur Ermittlung der Maximallautstärke, jedoch nur für Frequenzen unter 315 Hertz, weil sie vorwiegend vom Leistungsvermögen der Tieftöner bestimmt - und die Hochtöner schont. PC-Boxen erreichen oft kaum 70, große Standboxen im Extremfall über 120 Dezibel, speziell wenn Hörner ins Spiel kommen.

Auch im Testfeld ist die Spanne beträchtlich: Die Mission erzielt 98, die Jamo 109 Dezibel, das entspricht mehr als dem doppelten Lautstärkeeindruck. Erfreulich: Großvolumigen Boxen genügen kleine Verstärker. Canton und Heco brauchen für dreistellige Pegelwerte nur gute 20 Watt. So lässt sich preiswert Gas geben.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

ODL5595OUC-TAB 4

Top Preis-Leistung bei Media Markt und Saturn

Android-TV ok ODL55950UC-TAB im Test: smarte Bedienung und…

Media Markt und Saturn bieten mit dem ODL55950UC-TAB einen Android TV der zeigt, dass jede Menge Features nicht viel kosten müssen.

2022-OLED-65G29LA-Teaser-lifestyle

OLED Fernseher

LG 65OLEDG2 im Test

93,0%

Das Modell „G“ ist das Vorzeigegerät unter LGs OLED-TVs. Was an der zweiten Evolutionsstufe alles so faszinierend sein kann, lesen Sie im Test zum LG…

Sony VPL-XW5000ES im Test

UHD-Laser-Projektor

Sony VPL-XW5000ES im Test

Seit Anbeginn der 4K-Ära dominiert Sony den Markt für höchste Auflösung bei 3-Chip-Projektoren. Jetzt kommt die größte technische Veränderung seit…

TCL C835 im Test

65-Zoll-Mini-LED-TV

TCL 65C835 im Test

82,0%

TCL war der erste TV-Hersteller, der Abertausende Mini-LEDs als Backlight einsetzte. Der 65C835 stellt nun die vierte Generation dieser Innovation…

BenQ GS50 im Test

Full-HD-Lifestyle-Beamer

BenQ GS50 im Test

BenQ hat schon länger eine junge, moderne Zielgruppe im Auge. Die bekommt mit dem GS50 nun ihren ersten Lifestyle-Beamer mit Full-HD-Auflösung. Dazu…