Testbericht

Zubehör

Adapter für Reiseladegerät

© foto: hersteller

Bei Reisen nach Großbritannien, in die USA oder ins RIM-Heimatland Kanada benötigt man zum Aufladen des Blackberry andere Adapter für die ortsüblichen Steckdosen. Erfreulich, dass das ab Werk gelieferte Steckernetzteil alle auf der Welt üblichen Spannungen zwischen 100 und 240 Volt verträgt. So muss nur der jeweilige Adapter-Clip mechanisch aufgesteckt werden.

17 Euro

Taschen und Etuis

© foto: hersteller

Jede Umgebung fordert ihr eigenes Outfit - wenn es abends in ein edles Restaurant geht, werfen Sie sich ja auch entsprechend in Schale. Wollen Sie auch Ihren Blackberry stilsicher ankleiden, steht ein schier unerschöpfliches Angebot an schmucken Etuis zur Auswahl. Da sich im Lieferumfang des Curve 8520 kein Holster findet, haben Sie im RIM Online-Shop, oder aber auch bei einem der unzähligen Drittanbieter die Qual der Wahl und können sich passende Taschen in allen erdenklichen Ausführungen, Designs und Farben aussuchen.

ab 20 Euro

SanDisk MicroSD Speicherkarten

© foto: hersteller

Wer die Multimediafunktionen seines Blackberry voll ausschöpfen und ordentlich Bilder, Musik und Videos draufpacken möchte, der wird mit der mitgelieferten 2-GB-Speicherkarte schnell an Kapazitätsgrenzen stoßen. Erfreulicherweise sind auch größere MicroSD-Karten heute nicht mehr unbezahlbar. Eine 4 GB große Speicherkarte kostet rund 15 Euro, während für die 16-GB-Variante satte 68 Euro fällig werden.

ab 15 Euro

Universal-Funktastatur Freedom

© foto: hersteller

Für Vielschreiber bietet die US-Firma Freedom eine zusammenklappbare Bluetooth-Funktastatur an, die auch mit dem Blackberry Curve zusammenarbeitet. Einziges Manko: Das Keyboard ist nur in der US-Tastenbelegung Qwerty lieferbar, die deutsche Tastenbelegung mit ausgetauschtem "Z" und "Y" ist leider nicht verfügbar.

100 Euro

Freisprechanlage Blackberry VM-605

Angenehmes Plaudern: Mit einem Plug-and-play-Kit telefonieren Sie zu einem fairen Preis freihändig im Auto oder im Büro. Dank Bügel-Clip lässt sich die Plauderkiste einfach an die Sonnenblende montieren und bequem mit einer Hand bedienen. Beim Telefonieren sollen Echos unterdrückt und störende Hintergrundgeräusche reduziert werden. Das Datenblatt bescheinigt dem Akku eine Gesprächszeit von anständigen 13 Stunden und eine Kompatibilität mit GPS-Kartenanwendungen für die Sprachausgabe. Kabelsalat gibt's erfreulicherweise keinen, Bluetooth sei Dank.

80 Euro

Bluetooth-Headset Blackberry HS-500

Ob im Businessalltag oder im Straßenverkehr: Mit dem kabellosen Headset HS-500 aus der RIM-Schmiede bleiben die Hände während des Telefonierens auf der Tastatur respektive am Lenkrad. Der schicke Handybegleiter soll mit einer automatischen Lautstärkeregelung stets den optimalen Ton treffen und dank Multi-Taste Telefoniefunktionen wie Anrufe annehmen, Mikrofon stummschalten oder Sprachanwahl aktivieren mit nur einem Tastendruck erledigen. Laut Hersteller kann das HS-500 Hintergrundgeräusche erfolgreich herausfiltern, wodurch angenehmes Telefonieren möglich sein soll. Ebenfalls schick: Mit dem Kartenmaterial ausgewählter Kartenanwendungen von Drittanbietern sollen über den Lautsprecher detaillierte Wegbeschreibungen direkt in Ihr Ohr gesprochen werden. Das Headset ist mit allen neueren Blackberrys kompatibel.

60 Euro

Blackberry Presenter

© foto: hersteller

Die klugen Köpfe des Blackberry-Herstellers RIM haben sich mit ihrem neuesten Spross Blackberry Presenter was Feines ausgedacht: So werden Powerpoint-Präsentationen direkt vom Blackberry mit der kleinen Box auf einen Beamer übertragen. Der Presenter lässt sich per S-Video- oder VGA-Anschluss an einen Beamer oder Fernseher anstöpseln und ist per Bluetooth mit dem Blackberry verbunden. Die Handydokumente sollen so drahtlos auf den Projektor gelangen; der Blackberry-Nutzer kann sich während der Präsentation frei bewegen und auf ein Laptop komplett verzichten. Die Blackbox unterstützt Auflösungen von 640 x 480, 800 x 600 sowie 1024 x 768 Pixeln. Auch ist das Leichtgewicht ein idealer Reisebegleiter: Der Zwerg soll gerade mal 140 Gramm wiegen und nur 86 x 60 x 23 Millimeter messen.

 

140 Euro

Mehr zum Thema

Testbericht

78,0%
Der Blackberry Q10 zeigt im Test eine hervorragende Ausdauer und verbindet die geballten Innovationen der neuen…
Testbericht

72,8%
Der Blackberry Q5 zeigt sich im Test als das derzeit wohl beste Smartphone für preisbewusste Vielschreiber. Es gibt kaum…
Testbericht

78,2%
Das Blackberry Z30 kombiniert bewährte Blackberry-Tugenden mit einem großen 5-Zoll-Display. Die Hardware ist top, das…
Testbericht

Optisch präsentiert Blackberry mit dem Passport eine ganz eigenständige Lösung. Die erweist sich im ersten Test als sinnvoll und praxistauglich.
Smartphones

85,8%
Der Blackberry Leap offenbart im Test die Ausstattung des Topmodells Z30 und ist dennoch für unter 300 Euro zu haben.