Smartphone-Sicherheit

LastPass

Passwort-Manager im Vergleich - LastPass

© LastPass / Screenshot & Montage: connect

Links: Starten Sie den Log-in unkompliziert direkt aus der App heraus. Rechts: Lastpass bietet vertrauten Personen einen Notfallzugriff auf Ihre Passwörter.

Zu Beginn erstellen Sie per E-Mail-Adresse und Masterpasswort ein Konto beim Anbieter. Dabei überprüft Lastpass sogar, wie sicher das Kennwort ist und ob es aus häufig genutzten Wörtern besteht. So gut die Idee dahinter ist, der Schutz greift leider nur bei englischen Begriffen. Wem selbst das Eingeben eines Masterpassworts noch zu viel ist, der kann in den Einstellungen auch eine PIN vergeben oder seinen Fingerabdruck zum Entsperren nutzen. Hierbei sei jedoch erwähnt, dass ein gutes Passwort immer noch die sicherste Wahl ist!

Der integrierte Generator hilft Ihnen notfalls bei der Auswahl und bietet zudem viele Einstellungen. In Lastpass können Sie aus 17 verschiedenen Vorlagen für Webseiten, Bankkonten oder Karteninformationen wählen, um Log-in-Daten anzulegen. Leider kann man die Felder in den Formularen nicht individuell anpassen. Allerdings lassen sich Bilder oder Audiodateien mit abspeichern.

Praktisch ist, dass Lastpass Sie auch automatisch in Apps oder auf Webseiten anmelden kann. Auf Wunsch funktioniert Letzteres direkt über den in die App integrierten Browser. Eine wichtige Funktion, die hoffentlich nicht zum Einsatz kommt, ist der Notfallzugriff. Hier hinterlegen Sie Personen, die Zugang zu Ihren Passwörtern erhalten, wenn Ihnen etwas zustößt.

Lastpass gibt es auch als Add-on für Chrome, Firefox oder Opera. So halten Sie alle Daten zwischen Phone und Rechner synchron. Sicherheitsrelevante Daten gibt die App übrigens nicht raus. Allerdings sendet sie die Android-ID Ihres Smartphones an Werbe- und Analytics-Netzwerke. Die Nummer dient dazu, das Gerät eindeutig zu identifizieren, was Werbedienste für Tracking nutzen können. Schade, das muss nicht sein.

Fazit

LastPass bietet clevere Funktionen, aber leider keine Auswahl bei der Cloud. Dass der Dienst die Android-ID des Smartphones verschickt, ist ebenfalls unnötig.

Lastpass: Datenblatt

  • Adresse: lastpass.com/de
  • Getestete Version:  4.5.2239
  • Preis: Premium - 2 Dollar pro Monat für einen Nutzer (bei jährlicher Zahlung)

Mehr zum Thema

Android-Trojaner-Symbolbild
Android-Trojaner

Lookout warnt vor dem Android-Trojaner NotCompatible.C Dieser tarnt sich als Android-Update und bedroht Smartphones und Tablets.
Whatsapp Logo
Warnung vor gefakter Android-App

Vorsicht! Eine angebliche Premium-Version verspricht Zusatzfunktionen für WhatsApp, enthält aber Schadsoftware.
Pokémon Go
Android-Malware statt Pokemon-App

Schon vor dem offiziellen Europastart kursiert Pokémon Go für Android im Netz. Doch Vorsicht! Inoffizielle Apps können sich als Malware entpuppen.
Diebstahl
Bis zu 900 Millionen Android-Geräte betroffen

Die Sicherheitsfirma Check Point hat vier schwere Sicherheitslücken in Android-Smartphones und -Tablets entdeckt.
Smartphone Virus
Google gibt Entwarnung

Die QuadRooter-Sicherheitslücken sorgten für Verunsicherung bei Android-Nutzern. Jetzt gibt Google Entwarnung: Verify Apps schützt die meisten Geräte.
Alle Testberichte
Shure KSE1200 Kopfhörer
Elektrostatischer In-Ear-Kopfhörer
Als elektrostatischer Kopfhörer braucht der KSE 1200 Unterstützung vom mobilen Verstärker KSA1200. Im Test beeindruckt der Klang des Gespanns.
Sonoro Stream One-box
One-Box-System
Die Sonoro Stream fällt durch Design und Ausstattung auf. Kann das kleine One-Box-System im Test auch mit seinem Klang überzeugen?
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.