Navi-Apps

Outdooractive Premium im Test

15.6.2016 von Reinhard Otter

ca. 1:05 Min
Vergleich
VG Wort Pixel
  1. Apps zur Fahrrad-Navigation im Test
  2. Komoot im Test
  3. Outdooractive Premium im Test
  4. GPSies im Test
  5. Naviki im Test
  6. Maps 3D Pro im Test
  7. Bike Citizens im Test
  8. Akkulaufzeit und Fazit
Outdooractive Premium Tour
Für Tourenradler findet der Outdooractive-Planer in der Regel kurze, abwechslungsreiche Routen abseits befahrener Straßen. Die Navigationsanzeige ist übersichtlich, der Tachobereich bietet mehrere frei konfigurierbare Datenfelder mit unterschiedlichen Werten.
© Weka/Archiv

Der Spezialist Outdooractive sammelt mithilfe vieler Partner offizielle Touren für jedermann und bietet in dieser App seine gesamte Sammlung an.

Outdooractive.de ist der neue Name der ehemaligen Alpstein Tourismus GmbH aus Immenstadt im Allgäu. Der Anbieter von Wanderkarten und Tourenführern baut unter neuer Flagge zusammen mit Partnern eine wachsende Sammlung an Onlineausflügen für alle möglichen Aktivitäten auf. Viele Fremdenverkehrsregionen und Ballungsgebiete steuern Rad-, Wander- oder Wintersport-Touren bei und veröffentlichen diese auch in eigenen, regionalen Apps mit weitgehend gleichen Funktionen unter ihrem Namen. Dazu kommen Touren aus der Outdooractive- Redaktion wie auch von Mitgliedern der Community.

In der Outdooractive-Premium-App und dem zugehörigen Onlineaccount bekommt der Nutzer für einmalig 9,99 Euro Zugriff auf alle verfügbaren Touren, das Planungstool des Anbieters sowie eine Navigationsfunktion fürs Smartphone.

Der Umgang mit dem Portal ist ähnlich einfach wie bei Komoot, der Schwerpunkt liegt auf vorgefertigten Routen und deren Beschreibungen, die sich recht einfach aus Kartenausschnitten auswählen lassen. Die Tourenplanung gelang Outdooractive bei klassischen Radtrips sehr gut, nicht aber für Mountainbiker und Rennradler: Einmal schickte die App Mountainbikes durch einen Friedhof, ein anderes Mal Rennradler eine Treppe hinunter. Die Navigation selbst klappte recht gut, allerdings zuckte die Anzeige auf dem Display häufig, die Sprachansagen waren sehr langsam. Eine Nachberechnung bei Routenabweichungen ist nicht vorgesehen.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Mapfactor Navigator

Android-Navi-App

Mapfactor Navigator im Test

66,0%

Bei Mapfactor hat man die Wahl: Kostenlos oder kostenpflichtig? Im Test zeigt sich, dass die kostenlose Variante der Android-Navi noch ein wenig…

Skobbler GPS Navigation & Maps

Android-App

Skobbler GPS Navigation & Maps im Test

Keine groben Fehler im Test und das Ganze für einen Euro: Die Navigations-App Skobbler für Android erweist sich als Top-Alternative zu Google Maps!

Google Maps

Navigations-App

Google Maps im Test - Massiv verbessert

Google hat seine Navigations-App Google Maps massiv verbessert. Die App zeigt jetzt dynamische Stauinfos und Verbindungen mit Bus und Bahn.

Nokia Here kostenlos für Samsung Galaxy

Nokia-Navigation auf Samsung-Geräten

Kartendienst Here kostenlos für Galaxy-Smartphones und Gear…

Die Nokia-Navigations-App Here für Android kommt kostenlos auf Samsung-Galaxy-Smartphones sowie Wearables wie die Smartwatch Samsung Gear S.

Here Navi-App für Android

Offline Navi-App

Nokia Here - Release für alle Android-Smartphones

Der Kartendienst Nokia Here kommt als Release für Android: Die Offline-Navi-App ist nun im Play Store für Smartphones erhältlich.