Navi-Apps

Komoot im Test

15.6.2016 von Reinhard Otter

ca. 1:10 Min
Vergleich
VG Wort Pixel
  1. Apps zur Fahrrad-Navigation im Test
  2. Komoot im Test
  3. Outdooractive Premium im Test
  4. GPSies im Test
  5. Naviki im Test
  6. Maps 3D Pro im Test
  7. Bike Citizens im Test
  8. Akkulaufzeit und Fazit
Komoot Browser
Zu den Stärken von Komoot zählt zweifellos die sehr aufgeräumte Nutzeroberfläche bei der Tourenplanung am PC und die präzise Navigation unterwegs. Der Tacho mit Geschwindigkeits- und Kilometeranzeige ist dagegen eher spartanisch ausgerüstet.
© Weka/Archiv

Der Allstar unter den Tourencommunitys wird noch besser. Jetzt kennt Komoot schon die Topstrecken für Tourenradler und Mountainbiker.

Komoot darf mit Fug und Recht als Klassiker unter den Fahrradnavis gelten. Die Community ist vor über vier Jahren gestartet und hat sich auf die Fahnen geschrieben, die Erfahrungen ihrer Nutzer in die Tourenplanung einzuarbeiten. Wer Komoot regelmäßig nutzt, der merkt: Es klappt. Die Liste an Sehenswürdigkeiten, Biergärten, Aussichtspunkten oder einfach schöner Strecken auf der Karte wird immer länger. Wer etwa einen Mountainbike-Trip plant, der findet entlang der Strecke sogar Tipps für beliebte Singletrails und Downhills.

Dabei bot Komoot zwar für Renn- und Tourenradler nicht die jeweils beste Routenführung im Test. Doch wer sich ein paar Minuten Zeit nimmt, die ausgerechnete Route kurz überprüft und anhand der Straßen- und Belagsinformationen optimiert, der hat ruck, zuck einen optimalen Verlauf.

Nicht zuletzt diese intuitive Handhabung am Computer macht Komoot zum Testsieger. Die Tourenplanung klappt ebenso am Smartphone, ist hier aber durch das kleine Display fummeliger. Dafür ist die Navigation mit Abbiegehinweisen absolut sicher, inklusive automatischer Umrechnung bei Routenabweichungen, solange man unterwegs online ist. Andernfalls kann die App Touren auch herunterladen und offline entlang der Strecke führen. Die Nutzung kostet pro Region zwischen 3,49 und 8,99 Euro, für knapp 30 Euro sind alle verfügbaren Regionen weltweit freigeschaltet - für die gebotene Leistung ist das günstig. Neueinsteiger bekommen eine Testregion gratis.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Mapfactor Navigator

Android-Navi-App

Mapfactor Navigator im Test

66,0%

Bei Mapfactor hat man die Wahl: Kostenlos oder kostenpflichtig? Im Test zeigt sich, dass die kostenlose Variante der Android-Navi noch ein wenig…

Skobbler GPS Navigation & Maps

Android-App

Skobbler GPS Navigation & Maps im Test

Keine groben Fehler im Test und das Ganze für einen Euro: Die Navigations-App Skobbler für Android erweist sich als Top-Alternative zu Google Maps!

Google Maps

Navigations-App

Google Maps im Test - Massiv verbessert

Google hat seine Navigations-App Google Maps massiv verbessert. Die App zeigt jetzt dynamische Stauinfos und Verbindungen mit Bus und Bahn.

Nokia Here kostenlos für Samsung Galaxy

Nokia-Navigation auf Samsung-Geräten

Kartendienst Here kostenlos für Galaxy-Smartphones und Gear…

Die Nokia-Navigations-App Here für Android kommt kostenlos auf Samsung-Galaxy-Smartphones sowie Wearables wie die Smartwatch Samsung Gear S.

Here Navi-App für Android

Offline Navi-App

Nokia Here - Release für alle Android-Smartphones

Der Kartendienst Nokia Here kommt als Release für Android: Die Offline-Navi-App ist nun im Play Store für Smartphones erhältlich.