Smartphone-Plattform wechseln

Zu iOS wechseln - so klappt der Datenumzug

Bei Apple läuft fast alles über iTunes und die iCloud. Zusätzlich können iPhone und Co. für den Datenumzug aber auch bestehende Google- oder Microsoft-Konten nutzen.

Apple iPhone 6 mit iOS 9

© Apple

Apple iPhone 6 mit iOS 9

Apple-Fans schätzen das besonders benutzerfreundliche Bedienkonzept von iOS-Geräten. Und wer mit einem Macintosh-Rechner arbeitet oder zum Beispiel neben einem iPhone auch noch ein iPad nutzt, profitiert überdies von dem eng verzahnten Zusammenspiel innerhalb der Apple-Welt.

iOS-Neuankömmlinge müssen sich daran gewöhnen, dass die Datensynchronisation bei Apple über das ursprünglich für die Verwaltung von Musik ausgelegte Programm iTunes läuft. Das ist zwar mittlerweile keine Pflicht mehr – wer will, kann den Abgleich auch von vornherein über den Cloud-Dienst iCloud konfigurieren –, aber für die Ersteinrichtung eines iPhones ist der Weg über iTunes und ein USB-Kabel nach wie vor zuverlässiger.

Ist iTunes auf dem Windows- oder Mac-Rechner installiert und das iPhone per Kabel angeschlossen, erfolgt auf diesem Weg zunächst die Aktivierung und Registrierung des Geräts. Ist die Erstinstallation erledigt, können Sie fortan unter dem iPhone-Symbol im Bereich „Infos“ einstellen, wie und aus welchen Quellen Kontakte, Kalender und Mail-Accounts zwischen Desktop-PC und Smartphone abgeglichen werden sollen.

Neben dem systemeigenen Adressbuch beziehungsweise Kalender wird hier auch Microsoft Outlook angeboten, sofern diese Software auf dem Rechner installiert ist. Windows-Nutzer, die den Weg über Apples Cloud-Dienst nehmen wollen, können mit dem Apple-Programm „iCloud“ die Synchronisation von Mailkonten, Kontakten, Kalendern und Aufgaben auch zwischen Outlook und der iCloud aktivieren. Ob Kabel oder Cloud – beide Wege helfen auch Umsteigern von Windows Phone.

Beachten Sie aber: Wenn Sie in den Einstellungen des iPhones die Synchronisation via iCloud eingeschaltet haben, werden diese Optionen innerhalb von iTunes gesperrt.

Eigene App für Umsteiger von Android auf iOS

Dass der unter früheren iTunes-Versionen angebotene Import von Google-Kontakten oder -Kalendern aus dem aktuellen iTunes 12 verschwunden ist, darf als Zeichen einer wachsenden Antipathie zwischen den beiden Smartphone-Größen verstanden werden.

In dieses Bild passt auch die App „Move to iOS“ (beziehungsweise „Auf iOS übertragen“), die Apple seit Kurzem im Google Play Store offeriert. Dieses Hilfsprogramm installieren Umsteiger von Android auf iOS auf ihrem bisherigen Google-Telefon. Wenn dieses und das neue iPhone im gleichen WLAN angemeldet sind, erkennt das Apple-Phone das für den Datentransfer bereitstehende Android-Phone während seiner Ersteinrichtung und übernimmt von dort Fotos, Kontakte, Kalender, Kurznachrichten, Browser-Favoriten sowie die Zugangsdaten eines bestehenden Google-Kontos.

Umsteiger App von Android zu iOS

© Screenshot Connect

Eine App, die beim Wechsel von Android zu iOS hilft, gibt’s im Google Play Store (links). iOS kann sowohl Konten von Google als auch von Microsoft nutzen (rechts).

Google- oder Microsoft-Konten direkt nutzen

Abtrünnige Android-Nutzer, die ihr bestehendes Google-Konto weiter nutzen wollen, können darauf auch unter iOS zugreifen. Die entsprechende Option findet sich unter „Einstellungen/Mail, Kontakte, Kalender/Account hinzufügen“. Nach der Anmeldung lässt sich das Konto, das auf dem iPhone unter dem Namen „Gmail“ geführt wird, für den Abgleich von E-Mails, Kontakten, Kalendereinträgen und Notizen aktivieren. Ehemalige Windows-Phone-Nutzer können auf dieselbe Weise unter iOS auch bestehende Exchange- oder Outlook.com-Konten weiter nutzen.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Apple iPhone 6
Tipp des Tages

Mit dem Apple iPhone lassen sich ganz einfach Screenshots erstellen. Wir zeigen den nötigen Griff.
iOS Einstellungen In-App-Käufe deaktivieren
iOS & Android

Viele zunächst kostenlose Apps und Spiele werden durch In-App-Käufe im Nachhinein noch richtig teuer. So deaktivieren Sie die In-App-Käufe.
iOS 9 Werbeblocker
iOS 9 werbefrei

Mit iOS 9 können Sie erstmals beim Surfen mit iPhone und iPad Werbung blockieren. Wir zeigen 10 Werbeblocker für iOS.
Apple iPhone 6s
Touchscreen-Display von Apple

Apples neuer Touchscreen könnte die Art, wie wir Smartphones bedienen, grundlegend verändern.
Apple iPhone SE
Smartphone

83,4%
Mit dem iPhone SE bringt Apple das 4-Zoll-Format zurück, verbunden mit der High-End-Ausstattung der größeren Modelle.
Alle Testberichte
T+A Pulsar ST20
Standlautsprecher
Die Pulsar ST20 orientiert mit exklusiven Chassis, Klavierlack und Klang der absoluten Spitzenklasse an deutlich teureren Boxen.
HP Spectre x2 und HP Elite x2
Detachables
HPs Antwort auf das neue Microsoft Surface heißt x2. Und das gibt es gleich zweimal: als Business- und als Consumer-Variante.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.