Mobilfunk

Orange: die Ergebnisse

10.11.2010 von Bernd Theiss

ca. 1:30 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
  1. Netztest Österreich 2010
  2. So testet connect
  3. A1: die Ergebnisse
  4. Orange: die Ergebnisse
  5. T-Mobile: die Ergebnisse
  6. Hutchison 3G: die Ergebnisse
  7. Österreichs Mobilnetz: Fazit
  8. Lexikon

Beim Netztest 2009 ging Orange als zweiter Netzbetreiber Österreichs ins Ziel. Wie sieht es 2010 aus?

Telefonieren

Ob es nun an den verschärften Testbedingungen lag, bei denen die Sprachverbindungen von einem Mobiltelefon zu einem anderen statt zum Festnetz gemessen wurden, oder an der stark gestiegen Mobilfunknutzung, sei dahingestellt. Fest steht, dass Orange im Vergleich zum Vorjahr in Sachen Telefonieren vom zweiten auf den vierten Platz zurückfällt. Dafür reicht innerhalb der Städte eine Fehlerrate von 1,9 Prozent. Kritischer ist aber, dass auf dem Land knapp 7 von 100 Testanrufen mit Fehlern endeten. Auch der Anteil zumindest leicht gestörter Audioqualität mit MOS-Werten <2,7 war hier hoch.

Datenübertragung

Das Datennetz zeigt sich da von der besseren Seite. Mit einer Erfolgsrate von 97,5 Prozent liegt Orange beim Internet-Seitenaufruf auf Platz 3. Die Ladezeiten von zwei der drei Seiten stehen außerhalb jeder Kritik, auch die dritte wird flott geladen. Beim E-Mail-Download zeigt Orange an Perfektion grenzende Zuverlässigkeit.

image.jpg
© Archiv

Die Session-Zeiten sind gut, erreichen aber nicht das Niveau von A1. Das gilt noch mehr für das Versenden von E-Mails, wo Orange doppelt so viel Zeit braucht wie A1. Doch wichtiger dürften für die meisten Kunden die Erfolgsraten sein - und die liegen mit 99,5 Prozent auf Top-Niveau. Beim Datei-Download liefert sich Orange in Österreich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit T-Mobile. Höchste Zuverlässigkeit geht hier mit gegenüber A1 spürbar reduzierten Datenraten einher.

Etwas höhere Fehlerraten mussten beim Upload großer Dateien hingenommen werden, die erzielten Datenraten lagen nah an den besten Mitbewerbern. In Städten zeigte sich das Orange-Breitbandnetz fast so breitflächig ausgebaut wie das von A1, in der Geschwindigkeit musste es aber merklich zurückstecken. Auf dem Land lag der Anteil an Verbindungen, die schneller waren als 1 Mbit/s, bei 41 Prozent. Das ist wenig gegenüber A1, aber immer noch genug, um Hutchison 3G und T-Mobile zu distanzieren.

Fazit

Bei den Sprachmessungen liegt Orange Österreich im engen Feld mit einem knappen Gut hinten. Bei den Datendiensten ist Orange innerhalb der Städte und etwas knapper auf dem Land klare Nummer 2.

connect-Urteil: gut (393 Punkte)

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Netztest Österreich 2012

Mobilfunk

Netztest Österreich: Drei gewinnt

Telefonie, Sprachqualität, Datenempfang und -versand. connect hat getestet, welcher Netzbetreiber in Österreich seine Kunden am besten versorgt.

Telefonieren Handy

Ratgeber

So finden Sie den passenden Handy-Tarif

Die Mobilfunkbetreiber sorgen mit ihrem Tarif-Wirrwarr für jede Menge Frust. Das kleine Tarif- Einmaleins setzt Sie auf die passende Fährte.

Netztest 2012

Mobilfunk

Netztest Deutschland 2012: Telefonie

Sprachverbindungen sind das Pflichtprogramm, das jeder Netzbetreiber beherrschen sollte. Frommer Wunsch oder Wirklichkeit?

Netztest 2012

Mobilfunk

Netztest Deutschland 2012: Mobiles Internet

Die Qualität der Datennetze misst connect so, wie sie unterwegs genutzt werden: Per Smartphones, aber auch mit Notebook und einem USB-Daten- oder…

Netztest 2012

Mobilfunk

Netztest Deutschland 2012: LTE

Um das Potenzial von LTE einschätzen zu können, schickte connect im Rahmen des Netztests ein drittes Messfahrzeug auf die Piste.