Smart Home

Smart Home: Automatisch Heizen

AVM FritzDECT

© AVM

Der Funk-Heizkörperthermostat FritzDECT lässt sich über AVM-Fritzboxen mit Smart-Home-Funktion nach Zeitplan oder manuell fernsteuern.

Automatisch Heizen

Eine nach Plan geheizte Wohnung bietet automatischen Komfort und kann einiges an Energie sparen. Viel Aufwand ist dafür gar nicht notwendig.​

Kaum eine Smart-Home-Anwendung erklärt sich so einfach wie die Heizungssteuerung: Kann man für jedes einzelne Zimmer im Haus einstellen, wann die Heizkörper oder die Fußbodenheizung dort welche Raumtemperatur erzeugen sollen, dann spart man sich eine Menge manueller Einstellarbeit. Für klassische Heizkörper gibt es mittlerweile eine schier unüberblickbare Zahl an funkgesteuerten Ventil-Stellmotoren, die diesen Job erledigen.​

Einzeln oder zentral regeln?

Die billigste, aber auch umständlichste Lösung bieten dabei autarke Stellmotoren, mit denen man an jedem Heizkörper den Heizverlauf über den Tag einzeln einstellt. Bequemer funktioniert das mit Funk-Stellmotoren, die sich über ein Smart-Home-System kollektiv oder Raum für Raum programmieren lassen. Eine günstige Lösung bietet dazu AVM: Alle neueren Fritzbox-DSL-Router des Herstellers können die zugehörigen Funk-Thermostate FritzDECT per Zeitplan raumweise automatisieren. Auf ähnliche Weise lässt sich die Wärmezufuhr in der Wohnung auch mit allen anderen Smart-Home-Systemen regulieren. Innogy Smarthome oder Homematic steuern auf diese Weise auch Fußboden-Heizkreise. Praktischer Nebeneffekt: Über die vernetzten Smart-Home-Zentralen lässt sich der Heizverlauf auch von außerhalb per Smartphone-App anpassen.​

Heizungs-Spezialisten 

Die perfekte Heizungssteuerung macht mehr, als nur Heizkörper nach Plan ein- und auszuschalten. Spezialisten analysieren, wie lange ein Raum benötigt, um die gewünschte Zieltemperatur zu erreichen, und schalten die Heizung entsprechend früh ein. Da dieser Zeit-Wärme-Verlauf von baulichen Parametern wie auch von der Außentemperatur abhängt, erfordert er mehr Intelligenz. 

Die Heizungssteuerung von Tado etwa bietet diese smarte Heizanalyse und steuert dabei neben einzelnen Heizkörpern auch die Heizungstherme. Tado erkennt obendrein per GPS-Ortung in der zugehörigen App, ob die Bewohner zu Hause sind oder nicht – und passt den Heizverlauf auch daran an​

Mehr zum Thema

Smart Home Sicherheit
Hacker im Haus?

Auch im Smart Home sollten Sie auf Sicherheit achten. Wir zeigen Schwachstellen und verraten, welche Schutzmaßnahmen Sie treffen können.
Interview mit Martin Vesper von digitalStrom
connect@home

Der CEO des Systemanbieters digitalSTROM Martin Vesper sieht die Zukunft im Smart Home in Bots, künstlicher Intelligenz und Robotik. Zum Interview.
Smart Home Versicherung - Lohnt sie sich?
Schutzbriefe und Zusatzpolicen

Die Versicherungswirtschaft hat das Smart Home entdeckt. Doch wer braucht solche speziellen Schutzbriefe überhaupt?
8 WLAN Repeater im Vergleich
WLAN erweitern

Wie kommt das WLAN für Tablet oder Notebook auf Balkon und Terrasse oder in den Garten? Wir haben acht WLAN-Repeater verglichen.
Alle Testberichte
Sony WH-1000XM2
Adaptive-Noise-Cancelling-Kopfhörer
73,0%
Die Over-Ear-Kopfhörer von Sony punkten mit gutem adaptivem Noise-Cancelling. Die Bedienung bietet per App viele…
Apple iPad 2018 mit Apple Pencil
Günstiges iPad mit Apple Pencil
79,0%
Während das iPad Pro höchsten Ansprüchen genügt, repräsentiert das iPad 2018 ein Tablet für jedermann. Im Fokus stehen…
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.